Video

Ein Traumtor von Mandy Ilsacker beschert dem 1. FFC Frankfurt in der Frauen-Bundesliga einen knappen Sieg gegen den MSV Duisburg. Der Kontakt nach oben besteht.

Der 1. FFC Frankfurt hat den Abstand zum Spitzen-Quintett in der Allianz Frauen-Bundesliga verkürzt.

Die Hessinnen gewannen am 9. Spieltag mit 1:0 (0:0) gegen den MSV Duisburg, der den Befreiungsschlag im Tabellenkeller verpasste und weiterhin auf Abstiegsplatz elf rangiert.

Das Tor des Tages erzielte Nationalstürmerin Mandy Ilsacker per Traumtor. Die Torschützenkönigin der vergangenen Saison nahm den Ball gekonnt an und versenkte ihn volley ins lange Eck.

Die Allianz Frauen-Bundesliga LIVE im TV auf SPORT1

Zuvor waren die Frankfurterinnen mehrfach an der stark aufgelegten Keeperin des MSV, Lena Nuding, gescheitert.

Der Erfolg für Frankfurt war hochverdient. In der Schlussminute hatten die Gastgeber allerdings Glück, dass es bei einer Aktion von Marith Prießen keinen Handelfmeter gab.

Dank des Sieges liegt Frankfurt in der Tabelle mit 15 Zählern zwei Punkte hinter Wolfsburg (5.) auf Rang sechs. Der FC Bayern ist mit 19 Punkten Zweiter, Turbine Potsdam Erster (21 Zähler).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel