vergrößernverkleinern
Brescia v Wolfsburg - UEFA Women's Champions League
Zsanett Jakabfi (r.) feiert ihren Viererpack in der Champions League © Getty Images

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League feiert der VfL Wolfsburg einen überlegenen Siegbeim schwedischen Klub Eskilstuna United. Eine Ungarin überragt.

Angeführt von der überragenden Zsanett Jakabfi hat der deutsche Frauenfußball-Vizemeister VfL Wolfsburg das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim schwedischen Klub Eskilstuna United deutlich für sich entschieden.

Beim 5:1 (2:1) erzielte die Ungarin vier Treffer (5., 17., 52., 63.) und sorgte fast im Alleingang für den verdienten Erfolg. Alexandra Popp (76.) setzte den Schlusspunkt, zwischenzeitlich hatte Marija Banusic (31.) das 1:2 erzielt.

Das Team von Trainer Ralf Kellermann hält damit vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag (18.00 Uhr) alle Trümpfe in der eigenen Hand. Alles andere als der erneute Einzug in die Runde der besten Acht wäre eine Sensation.

Bereits am Mittwoch hatte Meister Bayern München mit einem deutlichen Sieg gegen den russischen Meister FK Rossijanka (4:0) vorgelegt. Die Münchnerinnen können ebenfalls am kommenden Donnerstag (17.00 Uhr) alles klar machen und erstmals ins Viertelfinale der Königsklasse einziehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel