vergrößernverkleinern
Vivianne Miedema (Nr. 10) erzielte den Siegtreffer für die Münchnerinnen
Vivianne Miedema (Nr. 10) erzielte den Siegtreffer für die Münchnerinnen

Das Frauenteam des FC Bayern sichert sich zumindest vorübergehend die Tabellenführung. Gegen Borussia Mönchengladbach gibt es einen knappen Heimsieg.

Meister Bayern München hat sich in der Frauenfußball-Bundesliga zumindest vorläufig die Tabellenführung gesichert.

Das Team von Trainer Thomas Wörle gewann am Sonntag 1:0 (1:0) gegen Borussia Mönchengladbach und verdrängte Turbine Potsdam von der Spitze.

Der sechsmalige Meister holt seine Partie des neunten Spieltages gegen Bayern Leverkusen aber Mitte Dezember noch nach.

Die Allianz Frauen-Bundesliga LIVE im TV auf SPORT1

Für die Münchnerinnen traf die Niederländerin Vivianne Miedema gegen den Tabellenletzten bereits in der achten Minute.

Video

Der SC Freiburg gewann am Sonntag durch ein spätes Tor von Selina Wagner (86.) noch 2:1 (0:0) gegen den USV Jena, der SC Sand siegte 1:0 (1:0) gegen die TSG Hoffenheim.

Bereits am Samstag war der 1. FFC Frankfurt erfolgreich. Dank des Treffers von Olympiasiegerin Mandy Islacker brachten die Frankfurterinnen ein 1:0 (0:0) gegen den MSV Duisburg unter Dach und Fach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel