vergrößernverkleinern
Sweden v Germany: Women's Football - Olympics: Day 14
Silvia Neid holte bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille mit der Nationalmannschaft © Getty Images

Silvia Neid darf von ihrem dritten Welttrainer-Titel nach 2010 und 2013 träumen: Die abgetretene Bundestrainerin gilt als eine der Topfavoritinnen.

Silvia Neid darf von ihrem dritten Welttrainer-Titel bei den Frauen nach 2010 und 2013 träumen: Die abgetretene Bundestrainerin wurde von der Experten-Kommission der FIFA für die Auszeichnung nominiert und gilt als eine der Topfavoritinnen. Neid (52) hatte mit den DFB-Frauen bei den Olympischen Spielen in Rio die Goldmedaille gewonnen.

In Martina Voss-Tecklenburg, die die Schweizer Nationalmannschaft betreut, und Trainer Thomas Wörle von Frauenfußball-Bundesligist Bayern München stehen zwei weitere Deutsche auf der zehnköpfigen Kandidatenliste. Der Wolfsburger Bundesliga-Coach Ralf Kellermann hatte die Trophäe 2014 gewonnen.

Die Preise für 2016 (Weltfußballer, Weltfußballerin, Welttrainer der Männer, Welttrainer der Frauen) werden am 9. Januar 2017 in Zürich verliehen. Nach der Bekanntgabe der Vorauswahl in dieser Woche werden die Listen mit den drei Nominierten in den vier Kategorien am 2. Dezember veröffentlicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel