Video

Der VfL Wolfsburg entscheidet das direkte Verfolgerduell mit dem FC Bayern für sich. Die Münchnerinnen verlieren die Spitze aus den Augen, Potsdam siegt deutlich.

Der FC Bayern muss sich im Verfolger-Duell der Frauen-Bundesliga geschlagen geben. 

Der Titelverteidiger unterlag beim VfL Wolfsburg mit 0:2 (0:1) und hat mit 31 Zählern in der Tabelle nun schon sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Turbine Potsdam, der zuvor einen souveränen 5:0-Sieg eingefahren hatte. Wolfsburg lauert auf dem zweiten Rang (35). Damit ist für die Münchnerinnen auch die Qualifikation für die Champions League in Gefahr. 

Pernille Harder (15. Spielminute) und Isabel Verschowski (85.) sorgten für den Sieg des VfL. Potsdam entledigte sich seiner Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht Borussia Mönchengladbach standesgemäß mit 5:0 (2:0). 

Klare Niederlage für Leverkusen

Im Karl-Liebknecht-Stadion trafen Nationalspielerin Felicitas Rausch (31.) Wibke Meister (41.), Eseosa Mandy Aigbogun (60.), Laura Lindner (74.) sowie Inka Wesely (90.) für Potsdam. Gladbach indes kassierte die 13. Pleite im 14. Saisonspiel.

Der Tabellenvorletzte Bayer Leverkusen unterlag dem Pokal-Halbfinalisten SC Sand deutlich 0:3 (0:1) und hat drei Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

Ein Dreierpack gelang Nationalspielerin Mandy Islacker (27./31./77.) beim 3:0 (2:0) von Ex-Meister 1. FFC Frankfurt bei der SGS Essen. Es waren die Saisontore Nummer 14, 15 und 16 für Islacker.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel