Hannover 96 v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Ádám Szalai – der Mann aus Ungarn für die entscheidenden Tore

Der Stürmer Ádám Csaba Szalai wurde am 9. Dezember 1987 in Budapest geboren. In seiner Jugend spielte er für sechs Jahre bei Honvéd Budapest, von 2000 bis 2004 bei Újpest Budapest und bis 2006...
mehr zu Ádám Szalai »

Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
Austria v Hungary - Group F: UEFA Euro 2016
Vor Duell mit Island: Szalai verliert Platz in Startelf von Ungarn
Ungarn gegen Island ohne Szalai
mehr »
Doppelter Doppelpass und Szalai trifft
Doppelter Doppelpass und Szalai trifft
Ungarn siegt im Traditionsduell gegen Österreich mit 2:0. Die entscheidenden Treffer erzielten Hannover 96-Spieler Ádám Szalai und Zoltan Stieber vom 1.FC Nürnberg. Sport1.fm-Reporter: Nico Buchalik mehr »
Marcel Schmelzer fragend
Fußball / Bundesliga
Aufstellungen: Dortmund ohne Schmelzer
Update Marcel Schmelzer fällt beim BVB aus, ein Duo ist dabei. Carlos Zambrano feiert sein Comeback. Bei Hannover dürfen gegen Darmstadt wohl gleich zwei Neuzugänge beginnen. mehr »
Kevin Großkreutz ist von Galatsaray zum VfB Stuttgart gewechselt
Ab 16.55 Uhr LIVE im TV und Ticker
VfB mit Großkreutz gegen Schaafs 96
mehr »
Adam Szalai brachte es in der Hinrunde nur auf vier Einsätze
Fußball / Bundesliga
Hannover vor Leihe von Hoffenheim-Stürmer
Hannover 96 bekommt offenbar bald Verstärkung in der Offensive. Der abstiegsbedrohte Bundesligist steht kurz vor einer Leihe eines Stürmers von 1899 Hoffenheim. mehr »
Adam Szalai schnürt einen Dreierpack
Kantersieg über Verbandsligisten
30 Treffer in zwei Spielen: 1899 im Torrausch
Hoffenheim feiert im Testspiel gegen einen Verbandsligisten erneut ein Schützenfest. Ein Neuzugang erzielt dabei seinen ersten Treffer im Trikot der Kraichgauer. mehr »
Markus Gisdol ist Trainer von 1899 Hoffenheim
Auch Zuber ist krank
Hoffenheim bangt um Trainer Gisdol
Adam Szalai hat den grippalen Infekt überstanden, doch jetzt hat es den Trainer erwischt. Markus Gisdol fehlte bei der Pressekonferenz, womöglich auch beim Spiel in Freiburg. mehr »
Adam Szalai von 1899 Hoffenheim trifft im Testspiel doppelt
1899 Hoffenheim fährt im Testspiel gegen Bröndby IF Kantersieg ein
Hoffenheim schießt sich warm
mehr »

Ádám Szalai – der Mann aus Ungarn für die entscheidenden Tore

Der Stürmer Ádám Csaba Szalai wurde am 9. Dezember 1987 in Budapest geboren. In seiner Jugend spielte er für sechs Jahre bei Honvéd Budapest, von 2000 bis 2004 bei Újpest Budapest und bis 2006 in der Jugendabteilung des VfB Stuttgart. Im Finale der deutschen Juniorenmeisterschaft schoss er den Siegtreffer zum 1:0 gegen den VfL Bochum. In der Saison 2006/07 wurde er mit der zweiten Mannschaft des VfB in der Regionalliga Süd Dritter in der Tabelle. In seiner ersten Saison in der zweiten Mannschaft von Real Madrid konnte er sich nicht gegen seinen Clubkollegen José Callejón durchsetzen und stand nur selten auf dem Platz. Dennoch wurde er 2008/09 zum Stammspieler und aufgrund seiner guten Leistungen hatte Real Madrid ihn in den Spielerkader für die Champions League aufgenommen. Auf Leihbasis spielte Szalai bis zum Ende der Saison 2009/10 beim 1. FSV Mainz O5. Sein erstes Bundesligator erzielte der Angreifer im Spiel gegen Borussia Dortmund in der ersten Spielhälfte. Daraufhin unterschrieb Ádám Szalai einen Vertrag bei Mainz 05 bis 2013. Verletzungsbedingt fiel er für den Rest der Saison aus und kehrte erst nach einem knappen Jahr in die Bundesliga zurück.

Der Weg zur TSG 1899 Hoffenheim

In der Sommerpause verlängerte Ádám Szalai seinen Vertrag bei Mainz 05 bis Mitte 2015. Am 30. März 2013 schoss er nach nur zwölf Sekunden das 1:0 gegen Werder Bremen. Zur Saison 2013/14 wechselte er als Ersatz für Klaas-Jan Huntelaar zum FC Schalke 04. Vier Tore schoss er in den ersten acht Bundesligaspielen. Zwei Treffer gelangen ihm beim 3:2-Sieg in der Qualifikation der Champions League gegen PAOK Saloniki. Nach 14 aufeinanderfolgenden Spielen ohne Tore verlor er seinen Stammplatz und Huntelaar wurde wieder eingesetzt. Bis 2018 unterschrieb er einen Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim, zu der er schon zur Saison 2014/15 wechselte. In der Winterpause der Saison 2015/16 verlieh ihn die TSG an Hannover 96, wo er zunächst bis zum Sommer 2016 bleibt.

Ádám Szalai als Spieler in der Nationalmannschaft

Szalai spielte sowohl in der ungarischen U 20, in der er sechs Tore in elf Spielen schoss, als auch in der U 21 seines Heimatlandes, in der er fünf Tore innerhalb von sechs Partien erzielte. Am 19. November 2008 wurde er erstmals in den Kader der ungarischen A-Nationalmannschaft berufen, stand jedoch nicht auf dem Spielfeld. Im Februar 2009 gab er sein Debüt im Nationaltrikot bei einem Testländerspiel gegen Israel, das sein Team jedoch mit 0:1 verlor.