Dynamo Dresden v FC Bayern Muenchen - Friendly Match

Arjen Robben – Weltklasserechtsaußen mit Höhen und Tiefen in der Karriere

Der niederländische Fußballnationalspieler Arjen Robben, geboren am 23. Januar 1984 in Bedum in den Niederlanden, spielte bei seinem ersten Jugendverein VV Bedum...
mehr zu Arjen Robben »

Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
FC Bayern Muenchen New Car Handover
Fußball / Bundesliga
Robben: "Noch nicht in Topform"
Der Niederländer sieht noch Luft nach oben bei den Bayern. Die Konkurrenten würden auf Fehler lauern, meint Robben, der vor allem die Integration der EM-Fahrer als Problem sieht. mehr »
SV Lippstadt v Bayern Muenchen - Friendly Match
Fußball / Bundesliga
Arjen Robben spricht über sein Comeback-Plan
Der Niederländer möchte noch keinen genauen Zeitpunkt für seine Rückkehr nennen. Es müsse perfekt sein, meint Robben über seine Rückkehr auf den Platz. mehr »
Fußball / Bundesliga
Robben meldet Sohn bei 1860 an
Überraschung auf dem Gelände von 1860 München: Bayern-Star Arjen Robben taucht mit seinem Sohn auf. Luka Robben soll bei den Löwen lernen. mehr »
Fussball / Bundesliga
Robben kommt Comeback näher
Der Niederländer absolviert erstmals nach seiner Adduktorenverletzung wieder erste Laufrunden. Der Bundesliga-Start kommt für den Bayern-Star aber wohl zu früh. mehr »
Fussball / Bundesliga
So könnten Ancelottis Bayern-Zeugnisse aussehen
Der Coach des Rekordmeisters bewertet sein Team nach jedem Spiel. Die Noten behält er für sich. SPORT1 verrät, wie die Bayern-Zeugnisse am Saisonende aussehen könnten. mehr »
Fussball / Bundesliga
Rummenigge: Mit Robben in die Zukunft
Exklusiv In Teil eins des SPORT1-Interviews spricht Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge offen über die Planung mit dem verletzten Niederländer und mit Mario Götze. mehr »
Fussball / Bundesliga
Rummenigges SMS an Robben
Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge verrät bei SPORT1, welche Genesungswünsche er dem verletzten Arjen Robben zukommen ließ und spricht über dessen Zukunft. mehr »
FC-Bayern-Coach Carlo Ancelotti spricht in einer Pressekonferenz über das Duell mit Manchester City und Pep Guardiola
Fußball / Bundesliga
Ancelotti will keine Zugänge mehr
Update Vor dem Duell mit Pep Guardiola und ManCity stellt FC-Bayern-Coach Carlo Ancelotti klar: Trotz der Verletzung von Arjen Robben will er nicht mehr einkaufen. mehr »
Fußball / Bundesliga
Robben: Dramen und Rückschläge
Schock für den FC Bayern: Arjen Robben fällt wegen einer Adduktorenverletzung lange aus - schon wieder. SPORT1 blickt auf die lange Liste seiner Verletzungen. mehr »
Fußball / Bundesliga
Robben-Schock: Wieder lange Pause
Update Die erneute Verletzung von Bayerns Flügelflitzer Arjen Robben überschattet das Debüt von Trainer Carlo Ancelotti. Dem Niederländer droht die nächste Zwangspause. mehr »

Arjen Robben – Weltklasserechtsaußen mit Höhen und Tiefen in der Karriere

Der niederländische Fußballnationalspieler Arjen Robben, geboren am 23. Januar 1984 in Bedum in den Niederlanden, spielte bei seinem ersten Jugendverein VV Bedum von 1989 bis 1996. Danach wechselte er zum FC Groningen, wo er im Dezember 2000 im Alter von 16 Jahren sein Debüt in der Eredivisie, der ersten holländischen Liga, gab. Im Jahr 2002 wechselte er schließlich für eine Ablösesumme von 4,3 Millionen Euro zum PSV Eindhoven. Dort konnte er 2003 seine erste niederländische Meisterschaft und im April 2003 sein Debüt in der niederländischen Nationalmannschaft feiern. Im Sommer 2004 transferierte PSV Eindhoven Robben für eine Ablösesumme von 18 Millionen Euro nach London zum FC Chelsea.

Von London über Madrid zum FC Bayern München

In seinen drei Jahren beim FC Chelsea hatte Arjen Robben immer wieder mit schweren Verletzungen zu kämpfen. Dennoch gewann der Holländer mit seinem Verein alle national möglichen Titel. Insgesamt wurde er in dieser Zeit mit Chelsea zweimal englischer Meister, zweimal Ligapokalsieger, einmal englischer Pokalsieger sowie einmal englischer Superpokalsieger. 2007 wechselte der linksfüßige Rechtsaußen, der auch auf den Positionen der hängenden Spitze sowie als Linksaußen agieren kann, für eine Ablöse von 36 Millionen Euro zu Real Madrid nach Spanien. Dort konnte er sich schnell als Stammspieler etablieren. 2008 erreichte er mit der Mannschaft den Gewinn des spanischen Meistertitels und des Supercups. Dennoch verkaufte ihn Real Madrid zwei Jahre später für 24 Millionen Euro an den FC Bayern München.

Bittere Niederlagen und große Siege

In München bildete Robben von Anfang an gemeinsam mit Franck Ribéry ein kongeniales Außenstürmerduo. Robben gewann mit dem FC Bayern mehrere deutsche Meisterschaften und war mehrfach deutscher Pokalsieger. Er gewann die Champions League sowie den europäischen Supercup und die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft, wobei er in letzterer wegen einer Verletzung nicht spielen konnte. Bei der WM 2010 in Südafrika stand er mit der Nationalmannschaft der Niederländer im Finale gegen Spanien und vergab bei der 0:1 Niederlage nach Verlängerung eine gute Tormöglichkeit. 2012 erreichte er mit dem FC Bayern das Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea und verschoss in der Verlängerung einen Elfmeter. Die Bayern verloren das Spiel im Elfmeterschießen. Ein Jahr später stand Arjen Robben mit den Bayern wieder im Finale der Champions League und konnte das entscheidende Tor zum 2:1 gegen Borussia Dortmund erzielen.