SS Lazio v Bayer Leverkusen - UEFA Champions League: Qualifying Round Play Off First Leg

Karriere und Verdienste von Christoph Kramer

Der deutsche Mittelfeldspieler Christoph Kramer wurde am 19. Februar 1991 in Solingen (Nordrhein-Westfalen) geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Fußballspielen beim BV Gräfrath,...
mehr zu Christoph Kramer »

Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
Int. Fußball / Champions League
Gladbach reist in die Schweiz
Borussia Mönchengladbach muss in den Champions-League-Playoffs gegen die Young Boys Bern ran. Der LIVETICKER der Auslosung zum Nachlesen. mehr »
Fussball / Bundesliga
Kramer wünscht sich Götzes BVB-Rückkehr
Christoph Kramer spricht nach der Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach im exklusiven SPORT1-Interview über die Ziele mit den "Fohlen", Leverkusen und Mario Götze. mehr »
Christoph Kramer
Fussball / Transfermarkt
Fix! Kramer zurück nach Gladbach
Borussia Mönchengladbach macht die Rückkehr von Christoph Kramer aus Leverkusen perfekt. Sportdirektor Max Eberl freut sich über den Transfer. mehr »
Max Eberl
Fußball / Bundesliga
Das passiert mit den Xhaka-Millionen
Der Abgang von Granit Xhaka lässt bei Borussia Mönchengladbach die Kasse klingeln. SPORT1 wirft einen Blick auf Max Eberls mögliche Aktivitäten auf dem Transfermarkt. mehr »
1. FC Koeln v Bayer Leverkusen - Bundesliga
Fußball / Transfers
Kramers Bayer-Zeit läuft ab
Manager Jonas Boldt deutet einen Abgang des Weltmeisters aus Leverkusen an, auch ein Teamkollege geht wohl. Zu Chicharito hat Boldt eine klare Meinung. mehr »
Bayer Leverkusen v Hertha BSC - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Bayers Sieggarant heißt Brandt
Julian Brandt trifft schon wieder und scheint Bayer Glück zu bringen. Die Berliner verlieren zwar, können aus einem Grund aber trotzdem glücklich sein. Daten. mehr »
Christophe Kramer
Fußball / DFB-Team
EM: Kramer muss sich "hinten anstellen"
Der Weltmeister sieht seine Chancen, im Sommer zum deutschen Kader für das Turnier in Frankreich zu gehören, angesichts der großen Konkurrenz eher skeptisch. mehr »
SpVgg Unterhaching v Bayer Leverkusen - DFB Cup
Bayer Leverkusen mit Christoph Kramer zum FC Ingolstadt
Bayers Kramer meldet sich fit
mehr »
Bundesliga Manager von SPORT1: Promi-Liga
Schnoor setzt auf Youngster Meyer
SPORT1-Experte Stefan Schnoor erkennt die Zeichen der Zeit und steht vor einem Neuaufbau seines Teams. Mit gezielten Maßnahmen kämpft er um die Titelverteidigung. mehr »
Borussia Moenchengladbach v FC Augsburg - Bundesliga
Zwei Ex-Gladbacher wieder fit
Löw kann auf Duo bauen
Die Personalsituation vor den Länderspielen gegen Frankreich und die Niederlande entspannt sich. Zwei ehemalige Gladbacher sollen bald wieder mit der Mannschaft trainieren. mehr »

Karriere und Verdienste von Christoph Kramer

Der deutsche Mittelfeldspieler Christoph Kramer wurde am 19. Februar 1991 in Solingen (Nordrhein-Westfalen) geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Fußballspielen beim BV Gräfrath, bei dem er drei Jahre lang spielte. Mit neun Jahren wechselte er zur Jugendabteilung von Bayer 04 Leverkusen, die er 2006 wieder verließ. Er spielte zwei Jahre lang für die Jugend von Fortuna Düsseldorf, bevor er 2008 wieder zu Leverkusen zurückkehrte. Während der Regionalliga-Saison 2009/2010 stieg Kramer für das Spiel gegen den VfL Sportfreunde Lotte erstmals zu Bayer 04 Leverkusen II auf und bekam in der folgenden Saison einen Dauerplatz.

Kramer in der Bundesliga: VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach

In der Saison 2011/2012 gab Kramer sein Debüt in der Zweiten Bundesliga, als er für zwei Jahre auf Leihbasis zum VfL Bochum wechselte. Dort hatte er seinen ersten Einsatz am 18. Juli 2011 beim Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf, das mit einer 2:0-Niederlage endete. In den zwei Jahren beim VfL Bochum kam Kramer auf insgesamt 61 Einsätze und vier Tore. Während der Saison 2012/2013 bestritt er 852 Zweikämpfe, mehr als jeder andere Spieler in der Liga. 2013 wurde sein Vertrag bei Bayer 04 Leverkusen bis 2017 verlängert. Kramer wechselte den Verein ein weiteres Mal für zwei Jahre auf Leihbasis, diesmal zum Erstligisten Borussia Mönchengladbach, wo er am 17. August 2013 gegen Hannover 96 sein erstes Tor in der Bundesliga erzielte.

Christoph Kramer in der Nationalmannschaft: Weltmeisterschaft 2014

Christoph Kramer spielte in fünf Länderspielen der deutschen U-19-Nationalmannschaft und vier Länderspielen der U 20, wobei er für letztere ein Tor erzielte. 2014 kam er in die deutsche A-Nationalmannschaft und wurde in die Mannschaft für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien berufen. Sein WM-Debüt gab er im Achtelfinale gegen Algerien, wo er in der 109. Minute eingewechselt wurde. Am 13. Juli rückte er in die Startformation für das Finalspiel gegen Argentinien vor, weil sich sein Teamkollege Sami Khedira kurz vor dem Anpfiff beim Aufwärmen verletzt hatte. In der 31. Minute des WM-Finales musste er jedoch wegen einer Kopfverletzung ausgewechselt werden, die er sich bei einem Zusammenprall mit dem Argentinier Ezequiel Garay in der 17. Minute zugezogen hatte.