Daniel Didavi hat immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen

Daniel Didavi – torgefährlicher Mittelfeldspieler aus Baden-Württemberg

Daniel Didavi wurde am 21. Februar 1990 in Nürtingen geboren. Seine bevorzugte Position ist das offensive Mittelfeld. Bereits in seiner Jugend spielte Didavi für...
mehr zu Daniel Didavi »

Letzte 10 Bundesliga-SpieleSaison 2016/2017
  1. 1.
    27.08.2016
    Leistung
    2,0
    Gew. Zweik.
    33 %
    Tore / Assists
    1 / 0
  • Bundesliga-Ranking
    47
  • Ø-Leistungsindex
    2,0
  • Ø Gewonnene Zweikämpfe
    33 %
  • Tore / Assists gesamt
    1 / 0
Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
Die Neuzugänge des VfL Wolfsburg
Fußball / Bundesliga
Wolfsburg peilt Königsklasse an
Der VfL Wolfsburg gibt beim Trainingsauftakt die Champions League als Ziel aus. Die Neuzugänge Bruma, Gerhardt und Didavi sollen dabei helfen, Maximilian Arnold fehlt. mehr »
Daniel Didavi vom VfB Stuttgart
Fußball / Bundesliga
Diese Fakten lassen den VfB noch hoffen
Das Debakel bei Werder Bremen legt nicht unbedingt die Bundesliga-Tauglichkeit des VfB Stuttgart dar. Dennoch gibt es ein paar statistische Hoffnungsschimmer. mehr »
Federico Barba (l.) und Fritzle müssen zuschauen
Fußball / Bundesliga
Barba fällt aus, Didavi angeschlagen
Der VfB Stuttgart muss im Abstiegskampf vorerst auf Federico Barba verzichten. Eine Muskelverletzung setzt ihn schachmatt. Auch Daniel Didavi ist angeschlagen. mehr »
Werder Bremen v VfB Stuttgart - Bundesliga
Fussball / Bundesliga
Stuttgart vor dem Untergang
Update Der Trend ist alarmierend: Dem VfB droht nach der Bremen-Klatsche der direkte Abstieg. Zwei Spiele bleiben, aber es fällt schwer, einen Hoffnungsschimmer zu erkennen. mehr »
Werder Bremen v VfB Stuttgart - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Didavi: "Das ist eine Schande"
Nach dem Debakel seines VfB Stuttgart bei Werder Bremen kritisiert Daniel Didavi seine Teamkollegen mit heftigen Worten. Daniel Schwaab ist über die Fehler sprachlos. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-STUTTGART-WOLFSBURG
Fußball / Bundesliga
Perfekt: Wolfsburg holt Didavi
Update Das lange Hin und Her hat ein Ende: Der VfB Stuttgart verliert seinen Topscorer Daniel Didavi. Der Mittelfeldspieler schließt sich dem Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg an. mehr »
Jürgen Kramny startete 1990 seine Profikarriere beim VfB Stuttgart
Fußball / DFB-Pokal
"Ich muss Großkreutz nicht bremsen"
Exklusiv Vor dem DFB-Pokal-Duell mit Borussia Dortmund spricht VfB-Trainer Jürgen Kramny im SPORT1-Interview über den Aufschwung, Vorgänger Zorniger und Großkreutz. mehr »
VfB Stuttgart v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Fussball / Bundesliga
VfB mit Kramny zur neuen Sachlichkeit
Update VfB Stuttgart holt den zweiten Sieg in Folge und zeigt sein neues Gesicht unter Trainer Jürgen Kramny. Kaum etwas erinnert noch an die Spiele unter Alexander Zorniger. mehr »
Bundesliga Manager Hinrundenbilanz
Bundesliga Manager von SPORT1: Hinrundenfazit
FC Bayern in der Hinrunde das Nonplusultra
Der FC Bayern legt die Messlatte für die Konkurrenz sehr hoch an. Die Rankings werden von FCB-Spielern dominiert. Ein Borusse hält dagegen. Didavi und Hertha überraschen. mehr »
VfB Stuttgart v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Weihnachtsmann Kramny beschenkt sich
Update Stuttgart verlässt nach einem beeindruckenden Sieg gegen Wolfsburg die Abstiegsplätze. Jürgen Kramnys Beförderung zum Cheftrainer ist nur eine Frage der Zeit. mehr »

Daniel Didavi – torgefährlicher Mittelfeldspieler aus Baden-Württemberg

Daniel Didavi wurde am 21. Februar 1990 in Nürtingen geboren. Seine bevorzugte Position ist das offensive Mittelfeld. Bereits in seiner Jugend spielte Didavi für den Stuttgarter VfB. Sein Profi-Debüt in der 3. Liga gab Didavi am 30. August 2008 in der zweiten Mannschaft des VfB. In dem Spiel gegen Eintracht Braunschweig gelangen ihm gleich zwei Tore und eine Vorlage. Nach zwei Jahren im Team der 2. Mannschaft rückte er in der Saison 2010/2011 in den Profi-Kader auf. In seiner ersten Saison kam er auf acht Bundesligaeinsätze für den VfB.

Leihe nach Nürnberg und Rückkehr zum VfB Stuttgart

Nachdem Daniel Didavi sich in seiner ersten Bundesligasaison mit nur wenigen Spielen begnügen musste, wechselte er auf Leihbasis im Sommer 2011 zum 1. FC Nürnberg. Dort wurde er erst durch eine Verletzung zurückgeworfen, dann gelang es ihm jedoch, sich als Stammspieler zu etablieren. Im Trikot der Nürnberger schoss er im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen am 17. Dezember 2011 sein erstes Bundesligator. Am Ende der Saison hatte er 23 Spiele für Nürnberg absolviert und dabei neun Treffer erzielt. Nach Ablauf der Leihe am Ende der Saison kehrte er zum VfB Stuttgart zurück. Eine Knieverletzung warf ihn in der folgenden Spielzeit jedoch zurück. Er musste sich einer Operation am Knie unterziehen und fiel aus diesem Grund für fast ein Jahr aus. So kam er in den beiden Jahren nach seiner Rückkehr zu Stuttgart nur zu sehr wenigen Einsätzen. Sein erstes Spiel nach der Verletzung machte er im März 2014 in der 2. Mannschaft des VfB.

Daniel Didavi in der Jugendnationalmannschaft

Didavi spielte 2007 erstmals für die U-17-Jugendnationalmannschaft. Dabei blieb es am Ende jedoch bei einem einzigen Einsatz. Ein Spiel bestritt er zudem für die U 18 und die U 20. In der U 21 kam er zu der größten Zahl an Spielen im Trikot der Jugendnationalmannschaft. Er stand in fünf Partien auf dem Feld und spielte zudem in der Qualifikation für die Europameisterschaft. Dabei gelang auch sein erstes Tor für Deutschland. Im August 2011 traf er zum 3:1 im Länderspiel gegen Zypern. Das Spiel endete mit 4:1 für Deutschland.