Lukas Kruse-SC Paderborn-Torwart-Parade

Lukas Kruse – Erfolgstorwart in der Heimat

Lukas Kruse wurde am 9. Juli 1983 geboren und machte beim heimischen TSV Tudorf seine ersten fußballerischen Erfahrungen. Wegen einer Not im Verein wurde er als kleiner Junge in das Tor des Fußballclubs gestellt, wo er positiv auffiel. ...

mehr zu Lukas Kruse »

Club Statistiken

Wettbewerb
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow_red ]]
[[ competition.seasonStats.card_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_red ]]
Spieltag
Gegner
Ergebnis
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
[[ match.roundName ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow || match.person_stats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow_red || match.person_stats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow_red ]]
[[ !match.person_stats.card_red || match.person_stats.card_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_red ]]


Leistungsdaten

[[ competition.name ]]
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ stat.name | statisticKeyToLabel ]]
[[ stat.value | ifElse : stat.value : "-" ]]

Lukas Kruse – Erfolgstorwart in der Heimat

Lukas Kruse wurde am 9. Juli 1983 geboren und machte beim heimischen TSV Tudorf seine ersten fußballerischen Erfahrungen. Wegen einer Not im Verein wurde er als kleiner Junge in das Tor des Fußballclubs gestellt, wo er positiv auffiel. Diesem Umstand war es zu verdanken, dass er an der Aufgabe Gefallen fand und etwas später die bewusste Entscheidung für die Position als Torwart traf. In den folgenden Jahren sammelte er relevante Praxis in den Jugendmannschaften von Tudorf beziehungsweise bis 1995 beim Rot-Weiß Alfen und danach bis zum Jahr 2001 beim SC Paderborn. Nach sechs Jahren Ausbildung in letzterem Club unterschrieb er bald darauf den ersten Profivertrag in diesem Verein. Hier spielte er von 2011 bis 2008, bevor es ihn zu Borussia Dortmund sowie dem FC Augsburg zog, da er sich Veränderungen wünschte. In beiden Vereinen konnte er sich jedoch nicht wirklich etablieren, war oft auf der Ersatzbank zu finden und kam teilweise sogar lediglich in den Reservemannschaften zum Einsatz. Aus diesem Grund kehrte Kruse im Jahr 2010 zu seinem Heimatverein Paderborn zurück.

Lukas Kruse und seine Etablierung beim SC Paderborn 07

Bereits 2001 wurde Lukas Kruse in die Regionalmannschaft seines Heimatvereins berufen. Vor Ort sammelte er wichtige Erfahrungen und sprang sporadisch als Ersatztorwart in einigen Spielen ein. Als sich der Stammtorwart in der Hinrunde der Saison 2005/2006 verletzte, wirkte sich das positiv für Kruse aus. Nach immer wieder neuen Einsätzen im Tor konnte er 2007 jedoch lediglich in der DFB-Runde gegen den amtierenden Meister Stuttgart und in drei weiteren Ligaspielen seine Spielweise demonstrieren. Da er stets abrufbereit war und gute Leistungen zeigte, erhielt er in der Rückrunde 2007/2008 endlich das Vertrauen und wurde Stammtorhüter des SC Paderborn 07. Nach seiner Wiederkehr zum SCP wurde er erneut Ersatztorwart, bis der amtierende Keeper im Jahr 2011 den Sportclub verließ. Der Weg zur erneuten Nummer eins war geebnet und Kruse blieb seit dieser Zeit der Goalkeeper des SC Paderborn. In der Spielzeit 2013/2014 trug er durch seine Paraden einen erheblichen Teil zum Aufstieg in die Bundesliga bei. Nun war der Torwart zum zweiten Mal in der ersten Liga angekommen.