Borussia Dortmund v Wolfsberg - UEFA Europa League: Third Qualifying Round 2nd Leg

Marcel Schmelzer – von Magdeburg nach Dortmund

Marcel Schmelzer wurde am 22.1.1988 in Magdeburg geboren. In seiner Jugend spielte er bei Fortuna Magdeburg und beim 1. FC Magdeburg, im Jahr 2005 wechselte er dann in die A-Jugend von Borussia Dortmund...
mehr zu Marcel Schmelzer »

Letzte 10 Bundesliga-SpieleSaison 2015/2016

Marcel Schmelzer – von Magdeburg nach Dortmund

Marcel Schmelzer wurde am 22.1.1988 in Magdeburg geboren. In seiner Jugend spielte er bei Fortuna Magdeburg und beim 1. FC Magdeburg, im Jahr 2005 wechselte er dann in die A-Jugend von Borussia Dortmund und machte beim Verein aus dem Ruhrgebiet Karriere. Bei Borussia sollte er zunächst auf der Position des linken Außenstürmers spielen, er wurde aber aufgrund von Verletzungsproblemen im Kader dann auf die linke Außenverteidigerposition gesetzt. 2007 rückte er in die zweite Mannschaft auf, für die er bereits 2005 ein Spiel bestritten hatte, und wurde ein Jahr später im Sommer 2008 aufgrund seiner starken Leistungen in den Profikader des BVB berufen. Sein Pflichtspieldebüt für die erste Mannschaft gab der 1,81 Meter große Magdeburger im August 2008 beim Pokalspiel gegen Rot-Weiss Essen. Wenige Tage später feierte er beim 3:2-Sieg gegen Leverkusen auch seinen Einstand in der Bundesliga.

Erfolge mit Borussia Dortmund

Durch überzeugende Auftritte in der Liga konnte er in der Saison 2009/2010 Publikumsliebling Dédé von der Position des Linksverteidigers verdrängen und wurde zum unangefochtenen Stammspieler. Nur ein Jahr später feierte er seinen ersten Titelgewinn gemeinsam mit dem BVB – den Finalsieg in der Deutschen Meisterschaft 2010/2011. Die Meisterschaft bildete aber nur den Auftakt zu einer Reihe von Titeln, die Schmelzer in seiner Karriere bereits erringen konnte. Zu den wichtigsten Erfolgen gehören die U-21-Europameisterschaft 2009, der deutsche Meistertitel 2011 und 2012 sowie der Gewinn des DFB-Pokals 2012.

Marcel Schmelzer in der Nationalmannschaft

Sein erstes Spiel für die U-21-Nationalmannschaft absolvierte Marcel Schmelzer 2009 beim Freundschaftsspiel gegen Weißrussland (1:1) – allerdings auf der Position des offensiven Mittelfeldspielers. Sein Pflichtspieldebüt gab er wenig später bei der U-21-Europameisterschaft in Schweden – beim 4:0-Finalerfolg über England wurde er kurz vor Ende der Partie eingewechselt. Im November 2010 schließlich wurde er erstmals in das Team der deutschen A-Nationalmannschaft berufen und feierte seine Premiere als Nationalspieler bei einem Freundschaftsspiel gegen Schweden (0:0). Zwar wurde er für die anschließende FIFA-Europameisterschaft 2012 nominiert, kam dort aber über eine Reservistenrolle nicht hinaus. Während der folgenden Qualifikation für die WM 2014 war Schmelzer jedoch Stammspieler auf der linken Abwehrseite. Bei der Weltmeisterschaft 2014 gehörte Schmelzer zwar zum vorläufigen Aufgebot, wurde aber kurz vor Beginn des Turniers aus dem Kader gestrichen.