VfB Stuttgart-Martin Harnik

Martin Harnik – ein Hamburger Jung stürmt für Österreich

Der österreichische Nationalspieler Martin Harnik wurde am 10. Juni 1987 in Hamburg als Sohn einer deutschen Mutter und eines österreichischen Vaters geboren. Er begann seine...
mehr zu Martin Harnik »

Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
Fussball / Bundesliga
Baustelle VfB: Was sich ändern muss
Nach dem Abstieg sind in Stuttgart viele Fragen offen. Dutt stellt sich der Verantwortung und vor allem die Fehler seiner Vorgänger ausbaden. SPORT1 fasst die Lage zusammen. mehr »
VfB Stuttgart v Bayer Leverkusen - Bundesliga
VfB Stuttgart bangt vor Spiel in Augsburg um drei Spieler
VfB bangt um Trio gegen Angstgegner
mehr »
Borussia Moenchengladbach v VfB Stuttgart - Bundesliga
Stuttgarts Martin Harnik spricht über offene Zukunft
Harnik lässt Zukunft beim VfB offen
mehr »
Martin Harnik kann auch gegen den HSV nicht spielen
Martin Harnik fehlt VfB Stuttgart beim FC Ingolstadt
Stuttgart muss auf Harnik verzichten
mehr »
Martin Harnik gibt sein Comeback
Fußball / Bundesliga
VfB verliert bei Harniks Comeback
Der Österreicher meldet sich bei Stuttgarts Testspielpleite gegen die SG Sonnenhof Großaspach nach langer Pause zurück. Neuzugang Federico Barba muss angeschlagen raus. mehr »
Verletzter Harnik fehlt Stuttgart
Verletzter Harnik fehlt Stuttgart
Der VfB muss längere Zeit auf den Stürmer verzichten. mehr »
Alexander Zorniger ist seit Juli Trainer des VfB Stuttgart
VfB Stuttgart: Martin Harnik und Daniel Ginczek offenbar fit für Pokal
VfB wohl mit Harnik und Ginczek
Die Schwaben können in ihrem Erstrunden-Duell gegen Holstein Kiel mit ihrem Offensiv-Duo planen. Trainer Zorniger fordert höchste Konzentration von seinem Team. mehr »
Der VfB Stuttgart ist für Alexander Zorniger erste Trainerstation in der Bundesliga
Stuttgarts verheißungsvoller Neuanfang
Zorniger auf Klopps Spuren
Alexander Zorniger krempelt den VfB Stuttgart mit ähnlichen Ideen wie der frühere BVB-Coach um. Zumindest in der Vorbereitung klappt das schon erstaunlich gut. mehr »
Martin Harnik (m.), Daniel Ginczek (l.) und Daniel Didavi jubeln wie Affen bei VfB Stuttgart v Hamburger SV - Bundesliga
Konter für Harnik und Co.
Stevens gab Affenjublern Bananen
Ex-Trainer Huub Stevens verrät, dass er den "Affenjubel" beim VfB Stuttgart nicht nur witzig findet, sondern auch gekontert hat - und zwar mit einem Affenkostüm und Bananen. mehr »
Martin Harnik spielt seit 2010 beim VfB Stuttgart
Hannover 96 an Martin Harnik vom VfB Stuttgart interessiert
Hannover an Harnik interessiert
mehr »

Martin Harnik – ein Hamburger Jung stürmt für Österreich

Der österreichische Nationalspieler Martin Harnik wurde am 10. Juni 1987 in Hamburg als Sohn einer deutschen Mutter und eines österreichischen Vaters geboren. Er begann seine fußballerische Karriere 1992 bei dem Jugendverein des SC Vier- und Marschlande und spielte dort bis zum Ende des Jahres 2005, bevor er schließlich im Januar 2006 in die zweite Mannschaft des Bundesligisten Werder Bremen wechselte. Im Jahr 2007 unterschrieb er bei Werder Bremen einen Profivertrag und debütierte im August 2007 unter Trainer Thomas Schaaf gegen den 1. FC Nürnberg erstmals in der Bundesliga, nachdem er zuvor bereits in dem Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Dinamo Zagreb eingewechselt worden war. Im Spiel gegen Nürnberg gelang ihm zudem direkt sein erster Bundesligatreffer zum Endstand von 1:0 gegen die Franken.

Harnik wird österreichischer Nationalspieler und wechselt nach Düsseldorf

Am 22. August 2007 wurde Martin Harnik erstmals in die österreichische Nationalmannschaft berufen, für die er wegen seiner österreichischen Staatsangehörigkeit spielberechtigt war. Daher zählte er im Jahr 2008 unter Coach Josef „Pepi“ Hickersberger zum Kader der österreichischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Mit Werder Bremen gewann Harnik 2009 den DFB-Pokal gegen Bayer Leverkusen. Dennoch konnte sich der Rechtsaußen in Bremen nicht durchsetzen und wurde im Sommer 2009 zunächst nach Düsseldorf in die zweite Liga verliehen. Bei Fortuna Düsseldorf konnte sich Harnik auf Anhieb einen Stammplatz im Sturmzentrum erkämpfen und seine Torquote erhöhen. Am Ende der Saison konnte der Österreicher 13 Treffer verbuchen.

Von der zweiten Liga zurück ins Oberhaus – Harnik wechselt zum VfB Stuttgart

Nach diesen Leistungen in der zweiten Liga wurde der VfB Stuttgart auf den Angreifer aufmerksam. Im Sommer 2010 wechselte Martin Harnik daraufhin für eine Ablösesumme von 300.000 Euro nach Stuttgart und erhielt dort einen Dreijahresvertrag. Bei den Stuttgartern kam Harnik zunächst nicht über die Rolle des Einwechselspielers hinaus. In der Rückrunde der Saison 2010/2011 konnte sich der Österreicher jedoch einen Stammplatz bei den Schwaben erobern. Mit der österreichischen Nationalelf scheiterte Harnik bei mehreren Gelegenheiten daran, sich nach der Teilnahme an der Europameisterschaft im Jahr 2008 in Österreich und der Schweiz für weitere EM- beziehungsweise WM-Turniere zu qualifizieren.