Marwin Hitz vom FC Augsburg zeigt

Marwin Hitz – ein Schweizer Torwart auf dem Weg in die Bundesliga

Der Schweizer Torwart Marwin Hitz wurde am 18. September 1987 in St. Gallen geboren. Er ist 1,92 m groß und begann bereits in seiner Jugend mit dem Fußballspielen. Im Alter von neun Jahren wurde er vom FC St. Gallen ...

mehr zu Marwin Hitz »
Letzte 10 Bundesliga-SpieleSaison 2016/2017
Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
Boulevard
Punktlandung: Hitz erneut Vater
Der zweite Sohn von Marwin Hitz wird genau zwischen zwei wichtigen Spielen des FC Augsburg geboren. Der Schweizer Keeper ist vor allem stolz auf seine Frau. mehr »
UEFA Europa League FC Augsburg FC Liverpool Marwin Hitz Markus Weinzierl Jürgen Klopp
Fußball / UEFA Europa League
"Normal One passt auch gut zu Weinzierl"
Exklusiv Marwin Hitz, Torwart des FC Augsburg, spricht im SPORT1-Interview über den Europa-League-Hit gegen den FC Liverpool und vergleicht Weinzierl mit Klopp. mehr »
Der Über-Hitz
Der Über-Hitz
Marwin Hitz hält mit unglaublichen Paraden einen Punkt für die Augsburger gegen die Eintracht aus Frankfurt fest. SPORT1.fm-Reporter: Christoph Fetzer mehr »
Das Jahr der Torhüter-Tore
Das Jahr der Torhüter-Tore
Marwin Hitz, Fabio Coltorti und Martin Männel sind eher als Toreverhinderer als als Goalgetter bekannt. Das änderte sich dieses Jahr: Alle drei Keeper erzielten in der 90. Minute ein dramatisches Tor. Hier sind alle drei Treffer zum Nachhören. SPORT1.fm-Reporter: Christoph Fetzer, Marco Röhling, Benni Zander. mehr »
Eintracht Frankfurt v FC Augsburg - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Hitz reagiert auf Kölner Rechnung
Marwin Hitz wird für den von ihm malträtierten Rasen in Köln zur Kasse gebeten. Die Reaktion des Augsburger Keepers könnte kaum cooler ausfallen. Einen Rat hat er auch noch. mehr »
Fußball / Bundesliga
Gelächter über Rasen-Rechnung für Hitz
Kölns Stadionchef schickt Marwin Hitz eine Rechnung für die Reparatur des vom Keeper malträtierten Rasens. Die Twittergemeinde hat daran ihren Spaß. mehr »
Marwin Hitz
Fußball / Bundesliga
Stadion-Chef schickt Hitz Rechnung
Nach dem Zertreten des Elfmeterpunkts soll Marwin Hitz für die Instandsetzung des Rasens aufkommen. Das Geld ist dem Kölner Stadion-Chef aber nicht so wichtig. mehr »
FC Augsburg v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
DFB ermittelt nicht gegen Hitz - Anzeige von Fan
Der Augsburger Torwart kommt nach seinem Beackern des Elfmeterpunktes in Köln ohne Sperre davon. Ein Anhänger verklagt ihn jedoch wegen Sachbeschädigung. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-HAMBURG-STUTTGART
Fußball / Bundesliga
Wird Elferpunkt-Trampler Hitz gesperrt?
Marwin Hitz erregt mit seinem unfairen Beackern des Elfmeterpunkts gegen Köln die Gemüter. Hellmut Krug beantwortet bei SPORT1 die wichtigsten Fragen zum Vergehen. mehr »
Borowski: Die Aktion von Hitz war clever
Borowski: Die Aktion von Hitz war clever
Ex-Werder-Profi Tim Borowski spricht in der Telekom Spieltaganalyse mit SPORT1.fm-Moderator Oliver Faßnacht über die Krise bei Werder Bremen, die Niederlage des FC Bayern bei Borussia Mönchengladbach und den Elfmeter-Aufreger von Marvin Hitz. mehr »

Marwin Hitz – ein Schweizer Torwart auf dem Weg in die Bundesliga

Der Schweizer Torwart Marwin Hitz wurde am 18. September 1987 in St. Gallen geboren. Er ist 1,92 m groß und begann bereits in seiner Jugend mit dem Fußballspielen. Im Alter von neun Jahren wurde er vom FC St. Gallen U 18 entdeckt. In der Schweizer Nationalliga stand Marwin Hitz erfolgreich für unterschiedliche Vereine im Tor. Der FC St. Gallen II übernahm ihn 2005 von der U-18-Mannschaft. Mit diesem Verein stieg Hitz in die 1. Liga der U 21 auf. Sein Heimatverein verlieh ihn im Winter 2007 an den Schweizer Verein Yverdon-Sport und im Sommer 2008 an den FC Winterthur. Der Wechsel von der Schweizer Liga nach Deutschland spielte sich im Sommer 2008 ab. Als Torwart für den FC Winterthur kassierte Hitz eine rote Karte und wurde vom Platz verwiesen. Nur wenige Tage danach wurde der Torhüter für 50.000 Euro vom VfL Wolfsburg übernommen.

Marwin Hitz – vom VfL Wolfsburg bis zum FC Augsburg

Da Hitz als dritter Torwart vom Profiverein Wolfsburg angeheuert worden war, verbrachte er die erste Zeit in diesem Verein auf der Reservebank. Im ersten Jahr bei Wolfsburg wurde er deshalb an den VfL Wolfsburg II in der Regionalliga ausgeliehen und konnte sich dort erstmalig als Torwart in Deutschland ausprobieren. In der Saison 2009/2010 wurde der Schweizer Hitz zum festen Teammitglied des Kaders der zweiten Mannschaft. Der erste Torwart beim VfL Wolfsburg verletzte sich schwer, was sich vorteilhaft für Hitz auswirkte. Die damalige Nummer zwei, André Lenz, fiel ebenfalls aus. Hitz konnte daher am 21. Februar 2010 sein Vereinsdebüt in der Bundesliga feiern. Das war ein klarer Höhepunkt in seiner Karriere. Da er sich in dieser Saison bewährte, etablierte er sich in der kommenden Saison 2011/2012 als Nummer zwei hinter Benaglio bei Wolfsburg. Der Schweizer blieb noch bei Wolfsburg, bis er im Juli 2013 für eine Ablösesumme von 450.000 Euro zum FC Augsburg wechselte. Sein vertrag läuft bis Juni 2018. Wegen eines Bauchmuskelrisses verpasste der Torwart zur WM 2014 die Nominierung für die Schweizer Nationalmannschaft als Nummer drei im Tor.