Niko Bungert-1. FSV Mainz 05-Kopfball

Niko Bungert – Fußballspieler auf Erfolgskurs

Der deutsche Innenverteidiger wurde am 24. Oktober 1986 in Bochum geboren. In seiner Jugend spielte er beim VfB Günnigfeld und wechselte im Jahr 1996 zum SG Wattenscheid 09. Nachdem Niko Bungert im Jahr 2004 zum FC Schalke 04 ...

mehr zu Niko Bungert »

Club Statistiken

Wettbewerb
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow_red ]]
[[ competition.seasonStats.card_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_red ]]
Spieltag
Gegner
Ergebnis
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
[[ match.roundName ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow || match.person_stats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow_red || match.person_stats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow_red ]]
[[ !match.person_stats.card_red || match.person_stats.card_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_red ]]
Mehr fitbit Daten »Präsentiert von


Niko Bungert – Fußballspieler auf Erfolgskurs

Der deutsche Innenverteidiger wurde am 24. Oktober 1986 in Bochum geboren. In seiner Jugend spielte er beim VfB Günnigfeld und wechselte im Jahr 1996 zum SG Wattenscheid 09. Nachdem Niko Bungert im Jahr 2004 zum FC Schalke 04 gewechselt war, konnte er ein Jahr später seinen ersten Profivertrag unterschreiben. Er rückte damit in den Bundesligakader des Vereins auf. Seine ersten Einsätze als Profi absolvierte der Bochumer allerdings bei den damaligen Zweitligisten Kickers Offenbach, an die er in der Saison 2006/07 für 15.000 Euro ausgeliehen wurde. Ihm gelang auf Anhieb der Sprung in die Stammelf, der zu einer Verpflichtung durch die Hessen in der darauffolgenden Saison und somit zum bisherigen Höhepunkt der Karriere führte. Er spielte eine für viele Experten überzeugende erste Saison und erregte die Aufmerksamkeit zahlreicher weiterer Vereine.

Wechsel zum 1. FSV Mainz 05 und Einsätze in der Nationalmannschaft

Der Bochumer entschied sich für den Mainzer Verein und wechselte durch Unterzeichnung eines Zweijahresvertrages zur Saison 2008/09 zu diesem. Auf der Innenverteidigerposition stieg er mit der Mannschaft in die Bundesliga auf. In Spielen, in denen die Mainzer in der Vergangenheit großen Wert auf Stabilität in den hinteren Reihen legten, kam der Fußballer in der Position des Rechtsverteidigers zum Einsatz, in der er defensiv überzeugen konnte. Zusammen mit der gesamten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 konnte er in der Saison 2010/2011 mit der Qualifikation für die UEFA Europa League auf sich aufmerksam machen. Zuvor stand der Bochumer für verschiedene Juniorennationalmannschaften auf dem Platz. Als Spieler der U 19 nahm er an der U-19-Europameisterschaft teil. Nachdem Niko Bungert für die Nationalmannschaft der U 21 drei Spiele absolviert hatte, berief man ihn jedoch nicht in den Kader für die U-21-Europameisterschaft im Jahr 2009.

Rückschläge durch Verletzungen

Bereits mehrmals in seiner Karriere wurde Niko Bungert durch verschiedene Verletzungen zurückgeworfen. So riss er sich in der Saison 2012/2013 das Kreuzband im Knie, kämpfte sich jedoch für die darauffolgende Saison 2013/14 in die Mannschaft zurück.