TSV 1860 Muenchen v SC Freiburg - 2. Bundesliga

Die Stürmerkarriere von Nils Petersen

Nils Petersen wurde am 06. Dezember 1988 in Wernigerode geboren. Schon im Alter von fünf Jahren wurde er beim FC Einheit 90 Wernigerode als fußballerischer Nachwuchs gefördert. Nach den ersten zwei Jahren kam er aufgrund seines spielerischen ...

mehr zu Nils Petersen »
Letzte 10 Bundesliga-SpieleSaison 2016/2017
Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
FBL-OLY-2016-RIO-GER-FIJ
Olympia / Fußball
Petersen bewirbt sich bei Löw und Hrubesch
Nils Petersen schnürt gegen Fidschi einen Fünferpack. Mit seinen Toren bewirbt er sich für einen Platz in der Startelf, langfristig aber auch für höhere Aufgaben. mehr »
Germany U21 v Austria U21 - 2017 UEFA European U21 Championships Qualifier
Mexiko - Deutschland ab 22 Uhr im LIVETICKER
Aufstellung: S04-Duo soll Mexiko aufwirbeln
Die DFB-Fußballer starten gegen Mexiko in ihr erstes Olympischen Turnier seit 28 Jahren. Trotz vieler Absagen rechnen sich Horst Hrubeschs Mannen in Rio einiges aus. mehr »
Nils Petersen wird zusammen mit Davie Selke die Sturmspitze der deutschen Mannschaft bilden
Olympia / Fußball
"Selke und ich haben alles richtig gemacht"
Exklusiv Nils Petersen ist Teil des DFB-Teams in Rio. Bei SPORT1 spricht der 27-Jährige über seine unverhoffte Berufung, Reaktionen darauf und die Mittelstürmer-Debatte. mehr »
Frantz und Petersen schießen Freiburg hoch
Frantz und Petersen schießen Freiburg hoch
Mike Frantz und Nils Petersen treffen für den SC Freiburg im Auswärtsspiel beim SC Paderborn. Mit diesen Toren gewinnt Freiburg mit 2:1 und sichert sich somit den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga. SPORT1.fm-Reporter: Ralf Bosse mehr »
Ehsan Haji Safi vom FSV Frankfurt überwand Alexander Schwolow aus 48,5 Metern SC Freiburg
Fußball / Zweite Bundesliga
Freiburg trotzt 50-Meter-Gegentor
Dank Joker Nils Petersen feiert der SC Freiburg einen großen Schritt im Aufstiegskampf. Gegner FSV Frankfurt hängt trotz eines irren Traumtores weiter unten fest. mehr »
Fußball / Bundesliga
Karriereknick FC Bayern: Jennings' Vorgänger
Dale Jennings ist ein aktuelles Beispiel dafür, wie schwer es hoffnungsvolle Nachwuchsspieler in München haben. SPORT1 zeigt weitere Spieler, die gescheitert sind. mehr »
Nils Petersen
Nils Petersen verletzt sich im Trainingslager des SC Freiburg
SC Freiburg sorgt sich um Petersen
mehr »
Nils Petersen schnürt einen Viererpack
DFB-Pokal: Partien der Zweitligisten im Überblick
Petersen treffsicher, FCK und Fortuna mit Dramen
Update Der Torjäger des Sport-Clubs trifft auch im DFB-Pokal nach Belieben. Bochum und Heidenheim siegen locker. Paderborn wackelt. Und drei Zweitligisten müssen nachsitzen. mehr »
Petersen nimmt Hains Ringereinlage an
Petersen nimmt Hains Ringereinlage an
1860 Münchens Stephan Hain hat ein Blackout und ringt seinen Gegenspieler im Sechszehner zu Boden - Elfmeter. Nils Petersen, Topstürmer des SC Freiburg, lässt sich nicht zweimal bitten. SPORT1.fm-Reporter: Stefan Grothoff. mehr »
Der SC Freiburg tritt bei RB Leipzig an
Zweite Liga: 1860 bleibt punkt- und torlos
Petersen lässt Freiburg erneut jubeln
Update Der Torjäger sichert Freiburg einen schwer erkämpften Dreier bei 1860 München. Kurz vor Schluss hat Petersen Glück. Das Chaos bei den Löwen nervt die Verantwortlichen. mehr »

Die Stürmerkarriere von Nils Petersen

Nils Petersen wurde am 06. Dezember 1988 in Wernigerode geboren. Schon im Alter von fünf Jahren wurde er beim FC Einheit 90 Wernigerode als fußballerischer Nachwuchs gefördert. Nach den ersten zwei Jahren kam er aufgrund seines spielerischen Könnens zum 1. FC Wernigerode. Dort trainierte bis zum Jahr 2000. Im Anschluss daran genoss er bis 2004 weitere Trainingsjahre beim VfB Germania Halberstadt, bevor er zur speziellen Ausbildung an das Sportgymnasium nach Jena ging. Hier wurde der Stürmer problemlos in die Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena, in der sogenannten Oberliga Nordost, integriert. Als Spieler der Oberliga-Reserve gelang ihm ein entscheidender Schritt, als in der ersten Mannschaft verletzungsbedingt personelle Hilfe verlangt war und er sich verfügbar zeigte.

Der Weg von Nils Petersen zum SV Werder Bremen

Mit überzeugenden Auftritten als Ersatz sicherte sich Petersen den Profivertrag beim FC Carl Zeiss Jena. Sein Debüt feierte er am 04. Februar 2007 gegen den 1. FC Köln. Nach einigen Spontaneinsätzen kristallisierte sich der Stürmer in der Hinrunde der nächsten Saison als fähiger Joker heraus und initiierte mit seinen Toren entscheidende Wendungen. Da der Fußballer jedoch den Sprung in die Stammelf nicht schaffte, verließ er in der Winterpause 2008/2009 den Klub in Richtung FC Energie Cottbus. Nach seinem Erstligadebüt am 23. Mai 2009 sollte seine Karriere erst einmal als Einwechselspieler fortgesetzt werden. Dazu kam der Abstieg in die 2. deutsche Bundesliga. In der kommenden Saison blühte Nils Petersen in der Rückrunde jedoch auf, erzielte in den letzten 14 Partien insgesamt neun Treffer und erarbeitete sich somit einen Platz in der Stammformation. Kaum war die Spielzeit 2010/2011 fünf Spieltage alt, glänzte er bereits mit sieben Toren und gewann in dieser Saison mit 25 Treffern die Torjägerkrone der 2. Liga. Daraufhin wurde er von vielen Bundesligisten umworben – auch vom FC Bayern München. Am 10. September 2011 erzielte er sein erstes Bundesligator für den bayrischen Verein. Aufgrund weltbekannter Zugänge in der bayrischen Mannschaft und mit der Aufgabe, Spielerfahrungen zu sammeln, wurde Petersen im Sommer 2012 für eine Saison an den SV Werder Bremen ausgeliehen. Hier spielte er in allen 35 Pflichtspielen für den norddeutschen Verein, traf in der Liga elf Mal und unterschrieb in der kommenden Saison einen Vertrag. Zur Rückrunde der Saison 2014/2015 wurde Petersen an den SC Freiburg ausgeliehen. Zur Saison 2015/2016 verpflichteten die Breisgauer den Angreifer fest.