Ricardo Rodríguez

VfL Wolfsburg-Ricardo Rodríguez

Ricardo Rodríguez – Fußballtalent aus der Schweiz

Ricardo Rodríguez ist ein Schweizer Fußballspieler mit chilenisch-spanischen Wurzeln. Rodríguez wurde am 25. August 1992 im Züricher Stadtteil Auzelg geboren. Da seine Mutter Chilenin ist und sein Vater Spanier, besitzt der ...

mehr zu Ricardo Rodríguez »
Letzte 10 Bundesliga-SpieleSaison 2016/2017
Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
FC Basel v VfL Wolfsburg  - Friendly Match
Fußball / Transfermarkt
Chelsea bietet für Rodriguez
Nach dem Abgang von Abdul Baba Rahman zum FC Schalke sucht Chelseas Trainer Antonio Conte einen neuen Linksverteidiger. Im Fokus: Wolfsburgs Ricardo Rodriguez mehr »
FBL-EUR-C1-WOLFSBURG-EINDHOVEN
Fußball / Transfermarkt
Geht Wolfsburgs Ausverkauf weiter?
Nach Julian Draxler will auch Ricardo Rodriguez die Niedersachsen verlassen. Angeblich ist der Schweizer Nationalspieler relativ günstig zu haben. mehr »
Großes Interesse an Rodriguez
Großes Interesse an Rodriguez
Nach Informationen der spanischen Sportzeitung AS streckt neben dem FC Arsenal, Manchester United und Juventus Turin auch Real Madrid wieder seine Fühler nach dem Schweizer vom VFL Wolfsburg aus. mehr »
Albania v Switzerland - Group A: UEFA Euro 2016
Fußball / Transfermarkt
Rodriguez will nach Italien
Ricardo Rodriguez gibt dem FC Arsenal offenbar einen Korb und flirtet mit der italienischen Serie A. Der Berater des Wolfsburgers bestätigt Telefongespräche. mehr »
Fussball / Bundesliga
Das sind Wolfsburgs Streichkandidaten
Wolfsburg-Boss Allofs kündigt nach der Talfahrt einen Umbruch an. Bendtner muss weg, auch Leistungsträger sind auf dem Sprung. SPORT1 zeigt die Streichkandidaten des VfL. mehr »
FC Bayern beobachtet Rodriguez
FC Bayern beobachtet Rodriguez
Der Rekordmeister ist offenbar an Wolfsburgs Linksverteidiger interessiert. mehr »
Ricardo Rodriguez
Fußball / Bundesliga
Aufstellungen: Wölfe gegen HSV ohne Rodriguez
Der VfL Wolfsburg muss im Nordduell mit dem Hamburger SV auf seinen Linksverteidiger verzichten. Die voraussichtlichen Aufstellungen zum 16. Spieltag. mehr »
PSV Eindhoven v VfL Wolfsburg - UEFA Champions League
VfL Wolfsburg ohne Ricardo Rodriguez und Luiz Gustavo gegen HSV
Wolfsburg ohne Duo gegen HSV
mehr »
Ricardo Rodriguez
EM-Qualifikation: Ricardo Rodriguez fehlt der Schweiz aus familiären Gründen
Schweiz ohne Rodriguez in Estland
mehr »
Wolfsburgs Ricardo Rodriguez im SPORT1-Interview
"Die Bayern spüren unseren Atem"
Exklusiv Vor dem Spiel beim FC Bayern spricht Wolfsburgs Ricardo Rodriguez bei SPORT1 über den VfL und seinen Aufstieg. Zudem verrät er, warum er keine Tipps von Dante braucht. mehr »

Ricardo Rodríguez – Fußballtalent aus der Schweiz

Ricardo Rodríguez ist ein Schweizer Fußballspieler mit chilenisch-spanischen Wurzeln. Rodríguez wurde am 25. August 1992 im Züricher Stadtteil Auzelg geboren. Da seine Mutter Chilenin ist und sein Vater Spanier, besitzt der Abwehrspieler neben der Schweizer Staatsbürgerschaft auch einen spanischen und einen chilenischen Pass. Ricardo hat zwei Brüder, die ebenfalls eine Karriere als Fußballprofi eingeschlagen haben: Roberto, der für den FC St. Gallen spielt, und Francisco, der für den FC Zürich aufläuft. Ricardo Rodríguez lernte das Fußballspielen in der Jugend seines Heimatvereins FC Schwamendingen. Im Jahr 2002 schloss er sich der Jugendabteilung des großen FC Zürich an. Von da an durchlief er sämtliche Jugendmannschaften des FCZ, bevor er Anfang 2010 aus der U-21-Mannschaft in den Kader des Profiteams rückte. Zu seinem Debüt in der Schweizer Super League kam es nur kurze Zeit später: Er wurde am 21. März 2010 im Ligaspiel gegen den AC Bellizona eingewechselt.

FC Zürich und der VfL Wolfsburg – Ricardo Rodríguez als Fußballprofi

Insgesamt spielte der Linksfuß zwei Spielzeiten als Profi beim FC Zürich – von 2010 bis 2012 – und wurde in der Saison 2010/2011 Schweizer Vizemeister. Im Januar 2012 unterschrieb Rodríguez einen Vertrag beim deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg, für den der linke Verteidiger nur wenige Tage später, am 21. Januar 2012, im Spiel gegen den 1. FC Köln sein Bundesligadebüt gab. Sehr schnell eroberte sich Rodríguez als linker Außenverteidiger einen Stammplatz in der Startelf der Wolfsburger. Er zeichnet sich nicht nur durch seine Zweikampfstärke aus, sondern ist in der Bundesliga auch wegen seiner erfolgreichen Flankenläufe über die linke Außenseite sowie seine Torgefährlichkeit bei Standards gefürchtet. Fünf Tore sowie acht Torvorlagen für Wolfsburg in der Saison 2013/14 untermauern dies und zeugen von Rodríguez’ ausgeprägtem Offensivgeist. Nicht ohne Grund absolvierte er in der Saison 2013/14 alle 34 Bundesligaspiele für den VfL über die vollen 90 Minuten. Trotz chilenischem und spanischem Pass entschied sich Rodríguez schon früh für die Schweizer Nationalauswahl. Er begann seine Nationalmannschaftskarriere in der U-17-Auswahl der Schweiz, mit der er bei der U-17-Weltmeisterschaft 2009 in Nigeria sogar den Titel holte. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab Rodríguez schließlich am 7. Oktober 2011 im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales.