Werder Bremen v FC Schalke 04 - Bundesliga

Sascha Riether – vielseitiger Spieler mit Überblick

Sascha Riether wurde am 23. März 1983 im baden-württembergischen Lahr geboren. Ab seinem vierten Lebensjahr sammelte er im Jugendverein des FV Kuhbach erste Fußballerfahrungen, ehe er 1995 zum Offenburger FV wechselte. Mit 15 ...

mehr zu Sascha Riether »

Club Statistiken

Wettbewerb
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow_red ]]
[[ competition.seasonStats.card_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_red ]]
Spieltag
Gegner
Ergebnis
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
[[ match.roundName ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow || match.person_stats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow_red || match.person_stats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow_red ]]
[[ !match.person_stats.card_red || match.person_stats.card_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_red ]]

Nationalmannschaft Statistiken

Wettbewerb
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
In dieser Saison war der Spieler nicht in der Nationalmannschaft
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow ]]
[[ competition.seasonStats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_yellow_red ]]
[[ competition.seasonStats.card_red == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.card_red ]]
Spieltag
Gegner
Ergebnis
Leistungsindex
Tore
Assists
Gelb
Gelb-Rot
Rot
[[ match.roundName ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow || match.person_stats.card_yellow == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow ]]
[[ !match.person_stats.card_yellow_red || match.person_stats.card_yellow_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_yellow_red ]]
[[ !match.person_stats.card_red || match.person_stats.card_red == "0" | ifElse : "-" : match.person_stats.card_red ]]
Mehr fitbit Daten »Präsentiert von


Leistungsdaten

[[ competition.name ]]
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ stat.name | statisticKeyToLabel ]]
[[ stat.value | ifElse : stat.value : "-" ]]

Sascha Riether – vielseitiger Spieler mit Überblick

Sascha Riether wurde am 23. März 1983 im baden-württembergischen Lahr geboren. Ab seinem vierten Lebensjahr sammelte er im Jugendverein des FV Kuhbach erste Fußballerfahrungen, ehe er 1995 zum Offenburger FV wechselte. Mit 15 Jahren kam das vielversprechende Talent in der B-Jugend des damaligen Zweitligisten SC Freiburg unter. Schließlich erfolgte im Jahr 2002 der Wechsel in die Profimannschaft des Vereins. Bereits bei seinem Debüt in der Zweiten Bundesliga gegen Alemannia Aachen stand Riether in der Startelf, woraufhin ihm schnell der Durchbruch gelang. Zu dieser Zeit war er vorwiegend im defensiven oder rechten Mittelfeld aktiv. Schließlich schafften es die Freiburger, zum Saisonende in die Erste Bundesliga aufzusteigen. Riether schoss direkt am ersten Spieltag der Saison 2003/2004 bei seinem Erstligadebüt den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. Während Freiburg zunächst der Klassenerhalt gelang, musste der Verein im Jahr 2005 in die Zweite Bundesliga zurückkehren. Nach zwei verpassten Aufstiegsmöglichkeiten in den nächsten Saisons verließ der Schwabe schließlich im Jahr 2007 seine fußballerische Heimat.

Die Entwicklung von Sascha Riether nach dem SC Freiburg

Riether ging zum Erstligisten VfL Wolfsburg, wo er auf Anhieb Stammspieler wurde. Zudem wechselte der bisherige Mittelfeldspieler in die Abwehr und spielte fortan vorwiegend als rechter Verteidiger. Am Ende der Saison 2007/2008 landete Wolfsburg auf dem fünften Tabellenplatz und qualifizierte sich so für den UEFA-Pokal 2008/2009, bei dem die Mannschaft allerdings im Sechzehntelfinale ausschied. Ebenfalls 2009 konnte Riether mit seinem Team den Sieg der Deutschen Meisterschaft feiern. Während der nächsten zwei Saisons agierte er weiterhin als Stammspieler bei Wolfsburg, ehe er 2011 zum 1. FC Köln wechselte. Nunmehr wieder als defensiver Mittelfeldspieler eingesetzt, absolvierte Riether am 25. März 2012 sein 200. Ligaspiel in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Nach dem Abstieg der Kölner 2012 erfolgte – zunächst auf Leihbasis – der Transfer zum englischen Premier-League-Verein FC Fulham, bei dem der wieder als Abwehrspieler aktive Fußballer in zwei Jahren 66 Spiele absolvierte. Zur Saison 2014/2015 kehrte Riether wieder nach Freiburg zurück. Nach der Spielzeit wechselte er zum FC Schalke 04. Auch bei Länderspielen kam Sascha Riether zwischenzeitlich zum Einsatz. So spielte er zunächst in der U 20 und zeitweilig als Mannschaftskapitän in der U 21, ehe er 2010 in der deutschen Nationalmannschaft bei einem Testspiel gegen Dänemark debütierte. Es folgten zwei Einsätze in Qualifikationsspielen für die EM 2012.