Sebastian Kehl-Borussia Dortmund-Supercup-Trophäe

Sebastian Kehl – Routinier des Fußballs

Die Karriere von Sebastian Kehl begann in Nordhessen, nahe seiner Heimatstadt Fulda. Über die Jugendmannschaften des SV Lahrbach, für die er von 1985 bis 1994 spielte, kam er zu Borussia Fulda. Dort blieb er zwei Jahre,...
mehr zu Sebastian Kehl »


News
Sebastian Kehl spielte 13 Jahre für Borussia Dortmund-Borussia Dortmund v SV Werder Bremen - Bundesliga
Borussia Dortmunds ehrt langjährigen Kapitän Sebastian Kehl
Eigener Stern für Kehl auf "BVB Walk of fame"
Der langjährige Kapitän von Borussia Dortmund wird Teil des "BVB Walk of fame" und bekommt seinen eigenen Stern. Der 35-Jährige freut sich über die ihm erteilte Ehre. mehr »
Sebastian Kehl nimmt sich nach 13 Jahren im Trikot von Borussia Dortmund erstmal eine Auszeit
Die Zukunftspläne von Sebastian Kehl
Einmal um die ganze Welt
Exklusiv Rechtzeitig zum Trainingsstart seines Ex-Klubs Borussia Dortmund flüchtet Sebastian Kehl auf Weltreise. Doch er wird zurückkehren, vermutlich sogar zum BVB. mehr »
Jürgen Klopp und Hans-Joachim Watzke
BVB feiert trotz Finalniederlage
Emotionale Abschiedsparty für Klopp
Borussia Dortmund feiert in Berlin trotz der Niederlage im Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg. Der scheidende Trainer Jürgen Klopp wird von allen Seiten gehuldigt. mehr »
Dortmund und Wolfsburg im Head-to-Head
Wolfsburg hat die Nase vorn
Sportlich geht der VfL Wolfsburg als leichter Favorit ins Pokalfinale (ab 19.30 Uhr LIVETICKER und SPORT1.fm). Doch Borussia Dortmund hat einen Vorteil. Das Head-to-Head. mehr »
Kehl: Das letzte Mal mit der Mannschaft gewinnen
Kehl: Das letzte Mal mit der Mannschaft gewinnen
Sebastian Kehl steht vor seinem letzten Spiel mit dem BVB. Wehmut aber auch Vorfreude auf das Finale in Berlin machen sich bemerkbar. mehr »
Jürgen Klopp ringt mit den Tränen
Emotionaler Abschied von Jürgen Klopp
"Es war nicht leicht, ein Kerl zu bleiben"
Update Dortmund beendet eine verkorkste Saison auf einem Europa-League-Platz. Das letzte Bundesligaspiel von Klopp und Kehl wird zur großen Party, bei der Tränen fließen. mehr »
Borussia Dortmund v 1899 Hoffenheim - Bundesliga
BVB-Kapitän vor Karriereende
Kehl will sich Ehrgeiz bewahren
Vor seinem letzten Bundesligaspiel für den BVB blickt Sebastian Kehl zurück. Wehmütig wird der Ex-Kapitän nicht - und schaut vielmehr auch schon nach vorne. mehr »
Borussia Dortmund v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Sebastian Kehl von Borussia Dortmund über sein Karriereende
Kehl freut sich auf Karriereende
mehr »
Borussia Dortmund BVB Kehl Bender
BVB bangt um Bender und Kehl
BVB bangt um Bender und Kehl
Borussia Dortmund drohen am Wochenende zwei Ausfälle. mehr »
Toni Kroos Real Madrid
Der SPORT1 Newsflash
Der SPORT1 Newsflash
Kroos nimmt Ancelotti in Schutz / Köln will keinen Investor / Mertesacker hofft auf Sieg im Old Trafford / Dortmund bangt um Bender und Kehl mehr »

Sebastian Kehl – Routinier des Fußballs

Die Karriere von Sebastian Kehl begann in Nordhessen, nahe seiner Heimatstadt Fulda. Über die Jugendmannschaften des SV Lahrbach, für die er von 1985 bis 1994 spielte, kam er zu Borussia Fulda. Dort blieb er zwei Jahre, bevor er mit 16 Jahren zur Jugendabteilung von Hannover 96 wechselte. Aus der Jugend von Hannover 96 schaffte er es in die erste Mannschaft und absolvierte von 1998 bis 2000 32 Ligaspiele in der 2. Bundesliga. Im Jahr 2000 holte Volker Finke den defensiven Mittelfeldspieler zum SC Freiburg. Parallel stieg Kehl bis in die U-21-Nationalmannschaft auf. 2001 wurde Kehl in Freiburg Führungsspieler und zudem in die A-Nationalmannschaft berufen.

Borussia Dortmund statt Bayern München

Obwohl Kehl 2001 dem FC Bayern München eine mündliche Zusage für einen Wechsel gegeben hatte, wechselte er stattdessen 2002 zum BVB. Beim BVB wurde er direkt Stammspieler und 2002 gleich im ersten Jahr beim Verein deutscher Meister. Seine Leistungen brachten ihm zudem einen Stammplatz in der Nationalmannschaft ein, mit der er von 2002 bis 2006 an drei großen Turnieren teilnahm. Kehl wurde mit der Mannschaft 2002 Vizeweltmeister in Japan/Südkorea und erreichte 2006 im eigenen Land Platz 3 bei der Weltmeisterschaft.

Sebastian Kehl – Rückschläge durch Verletzungen

Der stete Aufstieg im Verein und der Nationalmannschaft fand am 1. Spieltag der Saison 2006/07 durch eine Verletzung nach einem Zweikampf mit Hasan Salihamidžić vorerst ein Ende. Die Fleischwunde, die Kehl sich zugezogen hatte, verheilte nicht richtig und entzündete sich mehrfach. Bis zu seiner vollständigen Genesung Mitte der Hinrunde 2007/08 verlor er mehr als ein Jahr Spielpraxis und letztlich den Anschluss in der Nationalmannschaft. 2008 schien dieser Tiefpunkt jedoch überwunden. Unter dem neuen Trainer Jürgen Klopp wurde Kehl zum Mannschaftskapitän von Borussia Dortmund und er lief in der Saison 2008/09 in 28 Ligaspielen auf. Jedoch verletzte sich Kehl erneut mehrfach und konnte in den zwei Folgejahren jeweils nur sechs Ligaspiele absolvieren. Auch diese Rückschläge konnte Sebastian Kehl jedoch überwinden und so wurde er wieder zum Leistungsträger des BVB. Als Kapitän führte er die Dortmunder 2011 und 2012 zu zwei weiteren Titeln in der Bundesliga als Deutscher Meister. 2012 holte er zudem zusammen mit der Mannschaft den DFB-Pokal.