FC Bayern Audi China Summer Tour 2015 - Day 2

Shkodran Mustafi – Weltmeistertitel ohne vorherigen Einsatz in der Bundesliga

Geboren am 17. April 1992 in Bad Hersfeld, begann der deutsche Spieler beim nordhessischen 1. FV Bebra mit dem Fußballspielen. Im Jahr 2006 geriet er als Stürmer des SV Rotenburg bei einem Hallenturnier ...

mehr zu Shkodran Mustafi »

News
Shkodran Mustafi wechselte vom FC Valencia zu Arsenal
Int. Fußball / Premier League
Darum startet Mustafi bei Arsenal sofort durch
Exklusiv Shkodran Mustafi hat sich ohne Anpassungsprobleme in Arsenals Startelf gespielt und überzeugt dort. Bei SPORT1 erklärt der Weltmeister, warum das so ist. mehr »
Arsenal v Southampton - Premier League
Fussball / Premier League
Arsenals Elfer-Aufreger im Video
Beim Debüt von Weltmeister Shkodran Mustafi gewinnt Arsenal 2:1 gegen Southampton. Santi Cazorla verwandelt einen zweifelhaften Foulelfmeter in der Nachspielzeit. mehr »
Fußball / Premier League
Vater: Darum schafft es Mustafi bei Arsenal
Exklusiv Weltmeister Shkodran Mustafi wechselt für eine enorme Ablöse zum FC Arsenal. Bei SPORT1 spricht Vater Kujtim über seinen Sohn und dessen Wechsel nach London. mehr »
Shkodran Mustafi will die Investition in ihn rechtfertigen
Int. Fußball / Premier League
Mustafi will es Arsenals Weltmeistern gleichtun
Shkodran Mustafi möchte es seinen erfolgreichen Weltmeister-Kollegen beim FC Arsenal nachmachen. Das Vertrauen in ihn will er auf dem Platz zurückzahlen. mehr »
Shkodran Mustafi spielt künftig für den FC Arsenal
Fußball / Transfermarkt
Mustafi verkündet Arsenal-Wechsel kurios
Der FC Arsenal bestätigt nach wochenlangen Verhandlungen den Wechsel des deutschen Nationalspielers. Der Weltmeister hat eine besondere Nachricht für einen Arsenal-Fan. mehr »
FBL-EURO-2016-MATCH7-GER-UKR
Int. Fußball / Premier League
Mustafi: Özil hat mir alles verraten
Der deutsche Neuzugang schwärmt vom FC Arsenal und erklärt, welche Rolle Mesut Özil beim Wechsel gespielt hat. Der Transfer sei "ein logischer Schritt". mehr »
Int. Fußball / Premier League
Wenger verkündet Doppel-Wechsel
Shkodran Mustafi ist fast ein Gunner. Arsenals Trainer Arsene Wenger bestätigt den Wechsel des Nationalspielers und eines Spaniers, nur der "Papierkram" fehle noch. mehr »
Shkodran Mustafi brachte das DFB-Team gegen Ukraine in Führung
Fußball / Transfermarkt
Wenger macht Druck bei Mustafi
Shkodran Mustafi soll möglichst bald zu Arsenal wechseln, das stellt Trainer Arsene Wenger deutlich wie nie klar. Der Weltmeister dürfte teuer werden. mehr »
FC Valencia
Fußball / Transfermarkt
Valencia zu Mustafi-Verkauf gezwungen
Eine drohende UEFA-Strafe veranlasst den FC Valencia dazu, Transfereinnahmen zu generieren. Die Wechsel zweier Kandidaten platzen, der Deutsche rückt in den Fokus. mehr »
Fußball / Transfermarkt
Klopp hinter Mustafi her
Der FC Arsenal bekommt harte Konkurrenz im Werben um Shkodran Mustafi: Der FC Liverpool nimmt das Rennen um den Weltmeister auf und bietet einen Tausch an. mehr »

Shkodran Mustafi – Weltmeistertitel ohne vorherigen Einsatz in der Bundesliga

Geboren am 17. April 1992 in Bad Hersfeld, begann der deutsche Spieler beim nordhessischen 1. FV Bebra mit dem Fußballspielen. Im Jahr 2006 geriet er als Stürmer des SV Rotenburg bei einem Hallenturnier ins Visier mehrerer Bundesligisten. Er entschied sich für den Hamburger SV, in dessen Fußballinternat er aufgenommen wurde. In der B- und A-Jugend des HSV wurde er zum defensiven Mittelfeldspieler umgeschult. Zur Saison 2009/10 zum englischen Erstligisten FC Everton gewechselt, erhielt Shkodran Mustafi dort seinen ersten Profivertrag. Er gab sein Debüt in der ersten Mannschaft des Vereins am 17. Dezember 2009, als er im letzten Gruppenspiel der Europa League gegen BATE Borisov eingewechselt wurde. Zu Beginn des Jahres 2012 wechselte der Spieler zu Sampdoria Genua, da er sich keinen Stammplatz in der englischen Profimannschaft erspielen konnte. Sein Debüt in der 2. Liga Italiens gab er am 26. Mai 2012. In der Folge stieg er mit dem Verein in die 1. Liga auf. In dieser debütierte Mustafi im Alter von 20 Jahren am 11. November 2012 bei der 2:0-Niederlage gegen US Palermo.

Weltmeistertitel und Abschied von Sampdoria Genua

Bereits am 26. Februar 2008 stand Shkodran Mustafi erstmals für die U 16 der deutschen Nationalmannschaft auf dem Platz. Der damals 15-Jährige bestritt fünf Spiele für diese, bevor er in die U 17 aufrückte. Mit diesem Team gewann er die U-17-Europameisterschaft im Jahr 2009, nachdem er bereits in seinem ersten Spiel gegen die Türkei ein Kopfballtor und somit sein erstes Tor für Deutschland erzielt hatte. Zudem schaffte er es im selben Jahr mit der U 17 Deutschlands ins Achtelfinale der U-17-Weltmeisterschaft in Nigeria. Der Spieler durchlief alle weiteren Mannschaften bis er im Jahr 2013 im Kader der U 21 stand. Er gab sein Debüt am 24. März 2013 im Freundschaftsspiel gegen Israel. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft Deutschlands sollte am 13. Mai 2014 gegen Polen folgen. Er stand bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien im Achtelfinalspiel gegen Algerien auf dem Platz, verletzte sich jedoch und kam nicht mehr zum Einsatz. Dennoch wurde Shkodran Mustafi Weltmeister mit der deutschen Mannschaft. Er hatte zu diesem Zeitpunkt kein einziges Spiel in der Bundesliga bestritten, sodass er in Deutschland eher unbekannt war. Zur Saison 2014/15 verließ der Spieler seinen Verein und wechselte mit Unterzeichnung eines Vertrages bis 2019 zum FC Valencia.