Sokratis Papastathopoulos

Sokratis

Sokratis Papastathopoulos – griechischer Abwehrspieler aus Kalamata

Der vor allem unter seinem Vornamen bekannte Sokratis ist ein griechischer Fußballer, geboren am 9. Juni 1988 in Kalamata im Süden der Peloponnes. Als gelernter Innenverteidiger...
mehr zu Sokratis Papastathopoulos »

Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
Bender und Sokratis versagen die Nerven
Bender und Sokratis versagen die Nerven
mehr »
Ilkay Gündogan und Mats Hummels
Fußball / Bundesliga
Hummels geschont, Sorgen um Gündogan
Trainer Thomas Tuchel verzichtet gegen Werder auf seine Stamm-Innenverteidigung und baut die Defensive um. Im Sturm beginnt wieder Toptorjäger Aubameyang. mehr »
Sokratis klagt nach Verletzung
Sokratis klagt nach Verletzung
BVB-Verteidiger Sokratis hat die Spielunterbrechung in Leverkusen mitverantwortlich für seinen Muskelfaserriss gemacht. mehr »
Bayer Leverkusen v Borussia Dortmund - Bundesliga
Fussball / Bundesliga
Sokratis: Unterbrechung schuld an Verletzung
Der BVB-Verteidiger gibt der Unterbrechung in Leverkusen eine Mitschuld an seinem Muskelfaserriss. Ein Sprint kurz nach Wiederbeginn wird dem Griechen zum Verhältnis. mehr »
Bundesliga Manager von SPORT1: Promi-Liga
Hoffmann kämpft um die Meisterschaft
In der Promi-Liga liegt PS-Profi Sidney Hoffman auf Kurs. Am kommenden Spieltag will er den Druck auf die SPORT1-Moderatoren Oliver Schwesinger und Jochen Stutzky erhöhen. mehr »
Sokratis von Borussia Dortmund
Fußball / Bundesliga
Daten: Sokratis besticht mit Konstanz
Update Der Dortmunder könnte seinen Tore-Durchschnitt allerdings erhöhen. Mkhitaryan und ein Bayer liefern sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Datenanalyse. mehr »
Fußball / Bundesliga
Krankheitswelle bereitet BVB Sorgen
Ein Virus dezimiert vor dem Spiel in Wolfsburg (Sa., 18.30 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im TICKER) den BVB. Nicht nur die Innenverteidiger Hummels und Sokratis fallen aus. mehr »
Sokratis bleibt in Dortmund
Sokratis bleibt in Dortmund
Der Grieche hat seinen Vertrag beim BVB langfristig ausgedehnt. mehr »
Sokratis
Griechischer Nationalspieler bleibt in Dortmund
Sokratis verlängert beim BVB
Der Grieche unterschreibt vorzeitig einen neuen Vertrag. Der Innenverteidiger ist der zweite BVB-Profi innerhalb weniger Wochen, der sich langfristig an den Klub bindet. mehr »
Mats Hummels ist Kapitän von Borussia Dortmund
Beinschuss von Sokratis
Hummels blamiert sich im Training
Der Kapitän von Borussia Dortmund wird ausgerechnet von seinem Defensivkollegen Sokratis ausgetrickst - sehr zur Freude seiner Mitspieler und seiner Fans auf Facebook. mehr »

Sokratis Papastathopoulos – griechischer Abwehrspieler aus Kalamata

Der vor allem unter seinem Vornamen bekannte Sokratis ist ein griechischer Fußballer, geboren am 9. Juni 1988 in Kalamata im Süden der Peloponnes. Als gelernter Innenverteidiger überzeugt der Grieche vor allem durch seine Zweikampfstärke, die er nicht zuletzt seiner kräftigen Statur verdankt. Doch der Spieler aus Kalamata ist mehr als nur ein kompromissloser Verteidiger, denn dank seines Ballgefühls und seiner Spielübersicht gehört auch die Spieleröffnung aus der Abwehr heraus zu seinen Stärken. Über seine Jugendvereine AO Aianta Paralias Kalamata und Apollon Petalidiou gelangte Sokratis 2005 schließlich zum großen AEK Athen. Die Hauptstädter waren auf sein Talent aufmerksam geworden und verpflichteten ihn zunächst für den vereinseigenen Jugendbereich. Er wurde im Jahr 2006 für ein halbes Jahr an den damaligen Zweitligaverein Niki Volos ausgeliehen und sammelte dort wichtige Spielpraxis. Im Anschluss kam er bei AEK Athen in der Champions League und dem damaligen UEFA Cup zu einigen Einsätzen. In der Saison 2007/2008 stieg Papastathopoulos endgültig zum Stammspieler auf und wurde 2008 zum jüngsten Kapitän der Vereinsgeschichte ernannt. Im Februar desselben Jahres feierte er unter Trainer Rehhagel im Freundschaftsspiel gegen Tschechien zudem sein Debüt in der griechischen Nationalmannschaft.

Genua, Mailand, Bremen und Borussia Dortmund – Sokratis erobert das europäische Ausland

Durch seine starken Leistungen in der Saison 2007/2008 wurden erstmalig auch mehrere ausländische Clubs auf den jungen Griechen aufmerksam. Im Sommer 2008 wechselte der Innenverteidiger letztendlich zum CFC Genua. Dort schaffte er rasch den Sprung in die Stammelf. Nach zwei erfolgreichen Spielzeiten in der Serie A unterschrieb er am 20.07.2010 einen Vertrag beim traditionsreichen AC Mailand. Dort absolvierte er fünf Ligaspiele, kehrte dann aber zunächst zum FC Genua zurück, um anschließend an den SV Werder Bremen ausgeliehen zu werden. Sein erstes Bundesligaspiel für Werder bestritt Papastathopoulos am ersten Spieltag der Saison 2011/2012 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Er lief in dieser Saison als Stammspieler 30 Mal in der Startelf auf, sodass Werder Bremen den Griechen 2012 für eine Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro verpflichtete. Nach einer weiteren starken Saison wurde Borussia Dortmund auf ihn aufmerksam, sodass er im Sommer 2013 schließlich für 9,9 Millionen Euro von Werder Bremen zum BVB wechselte.