1899 Hoffenheim v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Die Karriere von Thomas Müller

Der deutsche Nationalspieler Thomas Müller wurde am 13. September 1989 in Weilheim in Oberbayern geboren und spielte bereits im Alter von 4 Jahren für den TSV Pähl. Im Sommer 2000 zog es Müller zum FC Bayern München, wo...
mehr zu Thomas Müller »

Letzte 10 Bundesliga-SpieleSaison 2015/2016
Mehr fitbit Daten »Präsentiert von

News
Northern Ireland v Germany - Group C: UEFA Euro 2016
Fussball / DFB-Team
Chancenwucher und historischer Pechvogel
Das DFB-Team sorgt gegen Nordirland für einen Rekordwert bei der EM, die Präzision fehlt aber. Müller hat vor dem Tor Pech wie noch kein DFB-Kicker vor ihm. mehr »
Festival der Chancen: DFB-Elf vergibt höheren Sieg
Festival der Chancen: DFB-Elf vergibt höheren Sieg
Exklusiv Deutschland gewinnt gegen Nordirland mit 1:0 bei der EURO 2016, vergibt aber etliche Chancen. Michael McGovern macht dabei das Spiel seines Lebens. SPORT1.fm-Reporter: Adrian Geiler mehr »
Northern Ireland v Germany - Group C: UEFA Euro 2016
Fußball / EM 2016
Löw warnt: "Kann nach hinten losgehen"
Bundestrainer Joachim Löw hadert nach dem Sieg gegen Nordirland mit der Chancenverwertung und warnt seine Spieler. Thomas Müller übt Selbstkritik. Reaktionen. mehr »
Fußball / EM
Müller schwärmt vom Reiten
Bayerns Aushängeschild Thomas Müller ist bekanntlich ein Mann mit vielen Talenten. Vor allem mit dem Ball kann er gut umgehen. Aber auch mit Pferden kann der Allrounder. mehr »
Skydive Team Deliver New Adidas Football Boots To Germany Players
Fußball/ EM
Müller Top-Werbestar des DFB-Teams
Kein DFB-Teamkollege wirbt mehr als Thomas Müller. Der Stürmer ist vor allem im TV präsent, der Zweitplatzierte im Team kommt gerade mal auf die Hälfte seiner TV-Spots. mehr »
FBL-EURO-2016-GER-TRAINING
Fussball / EM
Verschanzt in der Wagenburg
Die Kritik nach dem 0:0 gegen Polen lässt Mario Götze, Mesut Özil und Co. kalt - und doch ist die Atmosphäre im DFB-Quartier in Evian vor dem Nordirland-Spiel gereizt. mehr »
FBL-EURO-2016-GER
Fußball / EM
Bierhoff verteidigt Götze und Co.
Oliver Bierhoff nimmt vor dem Spiel gegen Nordirland die deutschen Offensivkräfte in Schutz. Insbesondere Mario Götze kommt dem DFB-Teammanager zu schlecht weg. mehr »
Fußball / EM 2016 / DFB-Team
Götze: "Mal ist man der Hund, mal der Baum"
Mario Götze lässt die Kritik an seiner bisherigen EM-Leistung an sich abprallen. Auch Thomas Müller und Oliver Bierhoff sehen mehr Licht als Schatten. Die PK zum Nachlesen. mehr »
Thomas Müller hadert bei der EM in Frankreich bisher noch mit seinen Leistungen
Fußball / DFB-Team
Was ist los mit Thomas Müller?
Sonst ein Torgarant, kann Thomas Müller bei der EM der hohen Erwartungshaltung bisher nicht gerecht werden. Das liegt aber nicht nur an ihm alleine. mehr »
Fußball / EM
Daran hakt das deutsche Offensivspiel
Viel offensive Qualität, aber nur ein gefährlicher Torschuss in 90 Minuten - wie kann das sein? SPORT1 nennt die Gründe für die Probleme im deutschen Angriff bei der EM. mehr »

Die Karriere von Thomas Müller

Der deutsche Nationalspieler Thomas Müller wurde am 13. September 1989 in Weilheim in Oberbayern geboren und spielte bereits im Alter von 4 Jahren für den TSV Pähl. Im Sommer 2000 zog es Müller zum FC Bayern München, wo er alle Junioren-Mannschaften durchlief und zum Nationalspieler reifte. Am 1. Oktober 2004 gab Müller sein Debüt für die deutsche U-16-Auswahl. In der Saison 2007/08 absolvierte Müller seine ersten Pflichtspieleinsätze für die Reserve der Münchner in der Regionalliga Süd, wobei ihm gegen Unterhaching sein erstes Tor gelang. Am 03. März 2010 debütierte er im Testspiel gegen Argentinien bei der deutschen Nationalmannschaft.

FC Bayern München statt 1899 Hoffenheim

Unter Jürgen Klinsmann erhielt Thomas Müller kaum Beachtung, weshalb er einem Wechsel nach Hoffenheim zustimmte, der jedoch im Endeffekt an der Summe der Ablöse scheiterte. Der 1,86 Meter große Offensivspieler blieb bei den Bayern und wurde von seinem neuen Trainer Louis van Gaal in der Saison 2009/10 gefördert und umgehend in die Mannschaft integriert. In den folgenden beiden Spielzeiten kam der offensive Spieler auf circa 100 Einsätze, konnte dabei zahlreiche Tore erzielen und gewann im Jahr 2010 mit dem Team die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal.

Der WM-Torschützenkönig Thomas Müller

Müller entwickelte sich auch in den kommenden Saisons zu einem wichtigen Spieler der bayrischen Mannschaft. Außerdem wurde er Spieler der Nationalmannschaft. Während die Saison 2011/12 eher enttäuschend verlief und auch das Champions-League-Finale zu Hause im eigenen Stadion gegen den FC Chelsea verloren wurde, war Müller Teil einer geschichtsträchtigen Saison der Bayern in der Spielzeit 2012/13. In 47 Pflichtspielen schoss Müller 23 Tore und gab 17 Vorlagen. Mit seinen bayrischen Teamkollegen gewann er das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und dem Gewinn der Champions League. Auch in der Saison 2013/14 konnte Müller mit Bayern München die deutsche Meisterschaft gewinnen und den Sieg im DFB-Pokal verteidigen. Lediglich im Halbfinale der Champions League schied die Mannschaft vorzeitig aus. Nachdem Müller bei der WM 2010 bereits fünf Tore erzielt hatte, gelangen ihm auch bei der WM 2014 fünf Treffer und er wurde mit der deutschen Nationalmannschaft am 13. Juli 2014 Weltmeister.