vergrößernverkleinern
Cebio Soukou spielt seit 2012 in Essen
Cebio Soukou spielt seit 2012 in Essen © imago

Mittelfeldspieler Cebio Soukou vom Rot-Weiß Essen war gedopt. Das bestätigte die im Institut für Biochemie an der Sporthochschule Köln geöffnete B-Probe.

Wie schon bei der A-Probe nach der Partie am 6. Dezember bei den Sportfreunden Lotte (1:1) wurden Spuren der verbotenen Substanz Methylhexanamin gefunden.

Aufgrund des Befundes hat RWE seinen Spieler zunächst weiterhin vom Spiel- und Trainingsbetrieb freigestellt und behält sich mit Blick auf die nächsten Verfahrensschritte vor der Spruchkammer des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (WFLV) weitere Schritte vor.

Der Verband leitete umgehend ein Disziplinarverfahren gegen Soukou ein.

Soukou hatte gegenüber seinem Verein angegeben, dass er seit einigen Jahren "regelmäßig, aber nicht durchgängig, ohne Kenntnis des Vereins Nahrungsergänzungsmittel zur Ernährungsoptimierung zu sich genommen" habe.

RWE kündigte an, die Nahrungsergänzungsmittel von einem unabhängigen Labor untersuchen zu lassen, um zumindest nachweisen zu können, dass der Spieler die verbotene Substanz unbewusst eingenommen hat.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel