vergrößernverkleinern
Eren Taskin von SG Wattenscheid und Ralf Schneider von Rot-Weiß Oberhausen im Zweikampf
Eren Taskin (l.) und Ralf Schneider im Hinspiel © imago

Erst am Samstag haben 30.000 Zuschauer auf dem Aachener Tivoli den 1:0-Sieg der Alemannia gegen Essen gesehen - am Dienstag steigt das nächste Lokalderby in der Regionalliga West.

Viel Tradition ist im Niederrhein-Stadion im Spiel, wenn Rot-Weiß Oberhausen die SG Wattenscheid 09 empfängt (20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Die Vorzeichen sind indes unterschiedlich.

Während sich Wattenscheid als 16. mitten im Abstiegskampf befindet, liegt Oberhausen im oberen Tabellendrittel. Mit einem Sieg kann RWO sein Punktekonto auf 34 Punkte ausbauen und auf Platz vier vorrücken. Die Gäste aus Wattenscheid würden mit einem Dreier hingegen die Abstiegsplätze verlassen.

Die Statistik spricht dabei für die SG: Von 25 Spielen gewann Wattenscheid zehn, RWO behielt acht Mal die Oberhand, sieben Mal trennten sich die Lokalrivalen remis. So auch am 3. Spieltag der Saison beim 2:2 in Wattenscheid.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel