Video

Die SG Wattenscheid feiert bei Aufstiegsaspirant Rot-Weiß Oberhausen einen überraschenden Sieg und schöpft dank Eren Taskin neuen Mut im Abstiegskampf.

Die SG Wattenscheid 09 hat in der Regionalliga West einen wichtigen Sieg im Kampf gegen Abstieg eingefahren.

Die Wattenscheider gewannen überraschend mit 1:0 (0:0) bei Aufstiegsaspirant Rot-Weiß Oberhausen und kletterte auf Rang 13.

Den entscheidenden Treffer erzielte Eren Taskin (71.) per Elfmeter. "Wir sind als Mannschaft sehr gut aufgetreten und haben alles gegeben", sagte der Matchwinner im Gespräch mit SPORT1.

Zu Beginn lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Bereits in der 2. Minute verhinderte RWO-Keeper Philipp Kühn mit einem Reflex nach einer abgefälschten Ecke einen frühen Rückstand. Im Gegenzug prüfte Kapitän Benjamin Weigelt mit einem Freistoß vom rechten Flügel Wattenscheids Schlussmann Tim Boss.

Patrick Bauder setzte mit einem Lattenschuss (18.) aus etwa 20 Metern ein Ausrufezeichen für RWE. In der 23. Minute verhinderte Boss mit einer Glanzparade im Eins-gegen-Eins gegen Jansen den Rückstand.

Wattenscheid Jubel
Wattenscheid verlassen durch den Sieg in Oberhausen die Abstiegsränge © SPORT1

Im zweiten Durchgang konnten beide Teams zunächst nicht an das hohe Tempo des ersten Durchgangs anküpfen. Aufregung gab es dann wieder in der 70. Minute. Nach einem Foul von Robert Fleßers an Güngör Kaya deutete Schiedsrichter Fabian Maibaum korrekterweise auf den Punkt. Den folgenden Strafstoß verwandelte Taskin - Torhüter Kühn war zwar noch mit einer Hand am Ball, konnte den Einschlag aber nicht verhindert.

Kurz darauf verpasste Patrick Schickowski den Ausgleich, sein Schuss aus 14 Metern strich jedoch knapp rechts vorbei. Letztlich brachte Wattenscheid den knappen Vorsprung sicher über die Zeit.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel