vergrößernverkleinern
1860 Muenchen v Fortuna Duesseldorf - 2. Bundesliga
Stephan Hain kam am Wochenende in zwei Pflichtspielen zum Einsatz © Getty Images

Die Verwirrung um einen möglichen Punktabzug für die zweite Mannschaft von 1860 München hat sich aufgelöst.

Nachdem Stephan Hain am Wochenende sowohl für die Profis, als auch für die Zweitvertretung des TSV aktiv war, waren Gerüchte aufgekommen, dass der Stürmer nicht spielberechtigt gewesen sein soll.

Der Bayerische Fußballverband bestätigte SPORT1, dass Hains Einsatz regelkonform war: "Wir haben den Fall geprüft. Der im Raum stehende Verdacht hat sich nicht bestätigt. Der Spieler war gemäß der Regionalligaordnung des BFV spielberechtigt", sagte Pressesprecher Thiemo Müther.

Zwar sind laut Paragraph 5 der Regionalligaordnung Spieler nach einem Einsatz "in einem Pflichtspiel einer Lizenzmannschaft [...] für 10 Tage nicht spielberechtigt". Diese Regel greift allerdings nur für Vereine, deren zweite Teams unterhalb der Bayernliga aktiv sind. 1860 II spielt aktuell in der Regionalliga.

Die Münchner Reserve hatte am Sonntag nach zuvor vier Niederlagen in Serie gegen Heimstetten ein 4:0 gefeiert. Hain war in der Startelf gestanden und hatte einen Elfmeter vergeben, bevor er nach 75 Minuten ausgewechselt wurde.

Bei dem Profis kam er am Samstag bei der Niederlage in Braunschweig (0:2) zu einem Kurzeinsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel