vergrößernverkleinern
Union Berlin v Erzgebirge Aue - Second Bundesliga
Falko Götz trainierte zuletzt Erzgebirge Aue © Getty Images

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Falko Götz wird beim Regionalisten 1. FC Saarbrücken in Personalunion neuer Cheftrainer und Sportlicher Leiter.

Das Engagement des 53-Jährigen als Nachfolger des vorherigen FCS-Coach Fuat Kilic bestätigten die Saarländer.

Demnach erhält der frühere Coach von Hertha BSC zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende, der sich im Falle von Saarbrückens Drittliga-Rückkehr verlängern würde.

Götz war in der vergangenen Saison beim Zweitligisten Erzgebirge Aue nach dem vierten Spieltag entlassen worden und seither ohne Aufgabe im Profifußball.

"Jetzt bin ich wieder zurück und freue mich auf diese neue und sehr spannende Aufgabe hier beim FCS. In der vergangenen Saison wurde hier in Saarbrücken sehr viel richtig gemacht, aber am Ende hat es leider nicht gereicht, da hat ein wenig das Glück gefehlt", sagte Götz bei SPORT1. "Ich hoffe nun, dass wir uns einerseits dieses Glück mit der neuen Mannschaft erarbeiten können, aber natürlich auch viel Spaß an der ganzen Sache haben. Wichtig wird sein, dass ich jetzt schnell das Team kennenlernen- und eine taktische Ausrichtung erarbeiten kann."

Neben Götz stellte Saarbrücken auch Milan Sasic, ehemals Trainer beim 1. FC Kaiserslautern und beim MSV Duisburg, als neuen Leiter der Lizenzspielerabteilung und Teil der Geschäftsführung vor.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel