Video

Dämpfer für den 1. FC Saarbrücken im Aufstiegsrennen der Regionalliga. Der FCS verliert nach einer schwachen ersten Hälfte in Worms. Die Freude bei den Gastgebern ist getrübt.

Der 1. FC Saarbrücken hat im Kampf um den Aufstieg in die Dritte Liga einen Rückschlag erlitten.

Der ehemalige Bundesligist verlor am 20. Spieltag der Regionalliga Südwest bei Wormatia Worms mit 1:2 (0:2) und hat als Vierter nun schon sieben Punkte Rückstand auf Platz zwei, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt.

Worms dagegen entledigte sich mit dem Sieg der größten Abstiegssorgen und kletterte auf Rang zehn.

Florian Treske brachte die Gastgeber mit einem Foulelfmeter in Führung (12.), den Saarbrückens Torwart David Hohn verursacht hatte. Anschließend lief er mit seinen Mitspielern an die Seitenlinie zu seinem Teamkollegen Benjamin Himmel, der sich kurz zuvor ohne gegnerische Einwirkung schwer verletzt hatte und mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Schock nach Verletzung

"Das wird viele Wochen Reha bedeuten, in denen er weg von der Mannschaft ist. Das ist niederschmetternd", sagte der Wormser Mannschaftsarzt bei SPORT1.

Sein Team aber legte sich weiter ins Zeug und baute die Führung nach einem sehenswerten Freistoßtrick durch Kevin Lahn aus (20.). Auch dabei sah Hohs nicht gut aus.

Erst nach der Pause kamen die Saarländer besser ins Spiel und hatten durch Matthew Taylor und Jan Fießer dicke Möglichkeiten. In der 80. Minute nutzte Fießer dann seine Chance und traf mit einem schönen Heber zum 1:2. Mehr aber war für die Gäste nicht drin. Auch weil der in der Nachspielzeit mit nach vorn geeilte Torwart Hohs den Ball nach einer Ecke aus aussichtsreicher Position verstolperte.

Die Wormser konnten nach dem Schlusspfiff nicht nur über den Sieg jubeln, sondern auch ihren verletzten Mitspieler Himmel wieder auf dem Platz begrüßen. Der kehrte direkt nach der Untersuchung im Krankenhaus - gestützt auf Krücken - wieder ins Stadion zurück.

In der Tabelle führt Waldhof Mannheim mit einem Punkt vor der SV Elversberg und drei Zählern auf Eintracht Trier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel