vergrößernverkleinern
Die Sportfreunde Lotte steigen erstmals in die 3. Liga auf © Imago

Der Jahn dreht in den Playoffs gegen Wolfsburg II einen Rückstand und schafft die Rückkehr in Liga drei. Die Sportfreunde Lotte schreiben Geschichte, auch Zwickau jubelt.

Jahn Regensburg ist nach einem Jahr zurück in der dritten Liga.

Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich gewann das Playoff-Rückspiel gegen die U23 des VfL Wolfsburg 2:0 (0:0) und drehte damit die 0:1-Hinspielniederlage vom vergangenen Mittwoch.

Die Treffer für die Oberpfälzer erzielten Andreas Geipl (54., Foulelfmeter) und Kolja Pusch (58.). Wolfsburgs Sebastian Wimmer sah in der 83. Minute die Gelb-Rote Karte.

"Der Jahn hat die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel bravourös weggesteckt und sich den Aufstieg nach einer tollen Leistung absolut verdient. Fast 15.000 Zuschauer in der nahezu ausverkauften Continental Arena haben für eine grandiose Stimmung gesorgt und gezeigt, welche große Strahlkraft der Verein in ganz Ostbayern besitzt", sagte der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes, Rainer Koch.

Die Sportfreunde Lotte gewannen 2:0 (2:0) bei Waldhof Mannheim und spielen in der kommenden Saison damit erstmals in ihrer Vereinsgeschichte in der dritthöchsten Spielklasse. Nach dem 0:0 im Hinspiel sorgte ein Doppelschlag von Nico Granatowski (24.) und Bernd Rosinger (26.) früh für die Entscheidung.

Dritter Aufsteiger ist der FSV Zwickau. Die Sachsen gewannen ihr Heimspiel gegen den SV Elversberg 1:0 und entschieden das Playoff-Duell nach dem 1:1 im Hinspiel für sich. Toni Wachsmuth erzielte den einzigen Treffer der Begegnung (79.).

18 Jahre nach dem Abstieg aus der 2. Liga ist Zwickau damit zurück im bezahlten Fußball.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel