vergrößernverkleinern
Alemannia Aachen v Rot-Weiss Essen - Regionalliga West
Die Fans von Alemannia Aachen wollen gegen Siegen den nächsten Dreier feiern © Getty Images

Flutlichtspiel auf dem Tivoli. Alemannia Aachen empfängt die Sportfreunde Siegen zum Traditionsduell. Aachens Offensivabteilung scharrt bereits mit den Hufen.

Alemannia Aachen startet am Dienstag (ab 20.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gegen die Sportfreunde Siegen in die Rückrunde der Regionalliga West.

"Ein Livespiel unter Flutlicht ist immer etwas Besonderes. Das gilt für die Fans und auch für die Jungs", fiebert Alemannias Trainer Fuat Kilic dem Duell der beiden Traditionsvereine entgegen.

"Wir wollen im ersten Rückrundenspiel das wiederholen, was wir in der Hinrunde gegen Siegen geschafft haben – einen Sieg", erinnert Kilic an den ersten Spieltag.

Damals schoss Mergim Fejzullahu Aachen zum 1:0-Erfolg im Siegerland.

Aachen vor großem Sprung - Siegen kämpft um Anschluss

Während Ex-Bundesligist Aachen mit einem Sieg von Platz acht bis auf Rang vier springen kann, findet sich Siegen im Tabellenkeller wieder.

Der Aufsteiger, in der Saison 2005/06 noch in der Zweiten Liga unterwegs, ist als 17. bereits zehn Zähler vom rettenden Ufer entfernt.

Die Schießbude der Liga

Kilic warnt dennoch vor Siegens Offensive. "Uns erwartet eine Mannschaft, die sehr konterstark ist. Siegen hat mit die meisten Gegentore in der Liga kassiert, aber auch nur ein Tor weniger geschossen als wir. Von der Offensivleistung ist das mit uns vergleichbar", so der ehemalige Co-Trainer des 1. FC Kaiserslautern.

Mit 45 Gegentoren stellte Siegen in der Hinrunde die löchrigste Abwehr der Regionalliga West.

Klingt ganz so, als würde die Zuschauer am Tivoli eine torreiche Partie erwarten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel