vergrößernverkleinern
Waldhof Mannheim
Mannheims Kapitän Michael Fink spielte für Bielefeld, Frankfurt und Mönchengladbach in der Bundesliga © Getty Images

Die Partie FC Homburg gegen Waldhof Mannheim (20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) weckt Bundesliga-Erinnerungen. Waldhof will sich einen geplatzten Traum doch noch erfüllen.

29. November 1986: Waldhof Mannheim verpasst dem FC Homburg eine 5:1-Abreibung. Dreierpack Fritz Walter. In der Bundesliga.

Gut 30 Jahre später treffen beide Teams am Dienstag erneut aufeinander (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM). Dieses Mal in der Regionalliga Südwest.

Mannheim strebt wieder nach oben

Doch vor allem der SV Waldhof drängt in den vergangenen Jahren wieder vehement nach oben.

Nach der Regionalliga-Meisterschaft in der vergangenen Saison platzte für die Kurpfälzer mit Trainer Kenan Kocak der Traum vom Aufstieg erst in den Playoffs gegen die Sportfreunde Lotte.

Kocak schwingt inzwischen in Liga zwei beim SV Sandhausen das Zepter - und so nimmt Mannheim eben unter Nachfolger Gerd Dais den nächsten Anlauf in Richtung Drittklassigkeit.

Beide Teams in Topform

Schon mit einem Punkt in Homburg würde Mannheim zurück auf Platz zwei klettern, der die erneute Teilnahme an den Aufstiegsspielen bedeuten würde. Das Team um den Kapitän und Ex-Gladbacher Michael Fink ist seit sieben Ligaspielen ungeschlagen.

"Homburg hat sich leistungsmäßig in den letzten Wochen und Monaten nach einem Fehlstart enorm gesteigert", warnt Dais dennoch vor den zuletzt dreimal siegreichen Saarländern: "Ich erwarte ein offenes Spiel, das wir natürlich gewinnen wollen."

Der Waldhof-Coach ging einst selbst für Homburg auf Torejagd.

Sein Gegenüber Jens Kiefer weiß um die Schwere der Aufgabe: "Wir müssen an unsere Leistungsgrenze herankommen, um den letztjährigen Meister schlagen zu können." Mit einem Sieg könnte der FCH von Platz elf auf neun springen.

Motivationsspritze Liveübertragung

Homburgs Mittelfeldspieler Marco Gaiser baut im altehrwürdigen Waldstadion zudem auf eine ganz besondere Motivation: "Die Liveübertragung ist natürlich auch für uns Spieler ein weiterer Ansporn, sich noch mehr ins Zeug zu legen. Ich denke, dass wir auch gegen Mannheim die Chance auf einen Sieg haben."

Von den sechs Bundesliga-Duellen gegen die Waldhöfer verlor Homburg übrigens nur das besagte am 29. November 1986. Dem stehen drei Siege gegenüber. Vielleicht ja ein gutes Omen für die Partie am Dienstag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel