vergrößernverkleinern
Stefan Aigner ist gebürtiger Münchner
Stefan Aigner ist gebürtiger Münchner © Getty Images

Mit 1860 München ist Stefan Aigner abgestiegen. In der Dritten Liga wäre er womöglich geblieben. Doch in der Regionalliga wird er nicht auflaufen.

Als Hoffnungsträger gekommen, als Absteiger gegangen: Der Name Stefan Aigner war bei 1860 München mit großen Erwartungen verknüpft, als er im Juli 2016 von Eintracht Frankfurt kam.

Nun ist er Teil der Mannschaft, die sportlich in die Dritte Liga abstieg und aufgrund fehlender Liquidität sogar in die Regionalliga herabgestuft wurde.

Dort allerdings wird der Stürmer nicht mehr für die Löwen auflaufen.

"Ich bin 29. Der Sport ist mein Beruf. Ich will mich nicht kleiner machen als ich bin, sondern auf höchstmöglichem Niveau spielen", sagte Aigner der Münchner tz.

Video

Dritte Liga denkbar gewesen

In der Dritten Liga hätte er womöglich gespielt, erklärte Aigner: "Das war eine Überlegung, ja. Ich bin das mit der Familie durchgegangen. Aber Regionalliga..."

Für den Offensivspieler könnte der Abstieg letztlich sogar einen Aufstieg mit sich bringen. Sein Ziel sei nun "die Bundesliga oder ein guter Verein im Ausland", erklärte der gebürtige Münchner.

Zuletzt soll unter anderem bereits der FC Augsburg die Fühler nach Aigner ausgestreckt haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel