Video

Der VfB Lübeck bleibt dem HSV II in der Regionalliga Nord auf den Fersen. Ein Jokertor sorgt beim Sieg gegen Altona für den vierten Saisonerfolg.

Der VfB Lübeck hat in der Regionalliga Nord den Abstand auf Tabellenführer Hamburger SV wieder auf einen Punkt verkürzt.

Am Montagabend gewann der VfB mit 2:1 (1:0) gegen Altona 93 und verteidigte den zweiten Tabellenplatz. Die Gäste liegen nach der ersten Auswärtsniederlage der Saison auf Platz zwölf (SERVICE: Die Tabelle).

Im Stadion Lohmühle entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Erstmals jubelten die Hausherren: Joshua Gebissa traf in der 18. Spielminute zur Führung. 

Die Hansestädter blieben die spielbestimmende Mannschaft, doch in den letzten Minuten der ersten Halbzeit kam der Aufsteiger besser in die Partie und hatte in der 40. Minute Pech bei einem Pfostentreffer von Kapitän Nick Brisevac.

Nach der Pause entwickelte sich eine spannende Partie mit leichtem Chancenplus für den VfB. Der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Joker Leon Dippert sorgte in der 86. Spielminute für die Entscheidung. Der Anschlusstreffer von Jan-Ove Edeling in der Nachspielzeit kam zu spät.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel