Video

Der TSV 1860 München bleibt in der Regionalliga Bayern weiter das Maß aller Dinge. Gegen die SpVgg Greuther Fürth müssen die Löwen aber lange zittern.

Der TSV 1860 München hat die Tabellenführung in der Regionalliga Bayern verteidigt.

Am 11. Spieltag gewannen die Löwen mit 1:0 (0:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth II und liegen damit in der Tabelle weiterhin vier Punkte vor dem 1. FC Schweinfurt (2:1 beim TSV 1860 Rosenheim).

Video

Anlässlich des am Samstag in München beginnenden Oktoberfestes traten die Hausherren im jährlich eigens dafür konzipierten "Wiesn"-Outfit auf.

Daniel Wein erlöste mit seinem ersten Saisontor in der 79. Spielminute die Löwenfans im Stadion an der Grünwalder Straße. Der Zwangsabsteiger war das dominierende Team und hatte gegen Ende der ersten Halbzeit bei zwei Lattentreffern Pech.

Wermutstropfen für den alten und neuen Tabellenführer sind die Verletzungen von Nico Karger und Kapitän Felix Weber, die beide im Verlauf der ersten Halbzeit ausgewechselt werden mussten. 

Am Samstag gab der Verein zumindest bei Karger Entwarnung. Weber hingegen zog sich eine Kapselbandverletzung am Sprunggelenk zu.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel