Video

Die Münchner Löwen gewinnen am 13. Spieltag das Topspiel gegen Schweinfurt. Am Ende wird noch einmal kräftig gezittert.

Tabellenführer 1860 München hat einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Am 13. Spieltag der Regionalliga Süd gewann der Tabellenführer das Spitzenspiel gegen Verfolger Schweinfurt 05 mit 3:1. Die Löwen vergrößerten damit ihren Vorsprung an der Spitze auf acht Zähler.

Dabei legte die Elf von Daniel Bierofka los wie die Feuerwehr und ging folgerichtig in der 6. Minute durch einen Treffer von Markus Ziereis in Führung. Die Löwen blieben dran und legten bereits in der 14. Minute durch Sascha Mölders nach. Die Gäste, die zuvor vier Spiele in Folge nicht gewinnen konnten, kamen in der 33. Minute durch Kevin Fery zum bis dahin überraschenden Anschlusstreffer.

In der 56. Minute sah Nicolas Helmbrecht nach einem wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Die Löwen spielten fortan nur noch zu Zehnt. Es entwickelte sich eine hektische Partie, in der die Gastgeber bis kurz vor Schluss zittern mussten. Erst Sascha Mölders erlöste die Löwen-Anhänger in der 86. Minute mit dem erlösenden 3:1 aus Gastgebersicht. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel