Der 1. FC Köln – ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen versprachen sich durch den Zusammenschluss ...

mehr zu 1. FC Köln »
News
FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-COLOGNE
Fußball / Bundesliga
Köln knackt 100-Millionen-Marke
Der 1. FC Köln steht nicht nur sportlich blendend da. Auf seiner Mitgliederversammlung präsentiert der Bundesligist Rekordzahlen, eine magische Marke fällt. mehr »
1. FC Koeln v SV Darmstadt 98 - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Köln droht Strafe für Sitzblockade
Die Sitzblockade der Kölner Fans gegen den Mannschaftsbus von RB Leipzig könnte Konsequenzen haben. Der DFB nimmt bereits Ermittlungen gegen die Rheinländer auf. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-DORTMUND
Fußball / Bundesliga
RB-Boss poltert gegen Kölner Fans
Nach der Sitzblockade von Kölner Anhängern fordert Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff Stadionverbote gegen die Verursacher. Das Vorgehen der Polizei versteht er nicht. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-COLOGNE-LEIPZIG
Fußball / Bundesliga
Kölner Höhenflieger schon heiß auf Bayern
Update Köln feiert den historisch guten Saisonstart und ist wie Gegner Leipzig weiter ungeschlagen. Die Fans fiebern der nächsten Partie entgegen. Vor dem Spiel sorgen sie für Wirbel. mehr »
Fußball / Bundesliga
Kölner Sitzstreik verzögert Anpfiff und ärgert Stöger
Fans des 1. FC Köln bremsen mit einem Sitzstreik den Bus der Gäste aus Leipzig aus. Das Spiel wird später angepfiffen. Trainer Peter Stöger wertet das als Nachteil für sein Team. mehr »
Lukas Podolski
Boulevard
Podolskis Spitze gegen S04-Fans
Der Höhenflug des 1. FC Köln lässt Lukas Podolski weiter keine Ruhe. Der Ex-Kölner postet nach dem Sieg auf Schalke einen Ausschnitt aus dem Film "Die Superbullen". mehr »
Fußball / Bundesliga
Littbarski: "Für Köln ist alles möglich"
Exklusiv Die FC-Legenden Littbarski und Overath schwärmen bei SPORT1 vom Kölner Höhenflug und der sportlichen Führung. Littbarski traut dem Team eine große Entwicklung zu. mehr »
E-Sport ist vor allem in Asien äußerst populär
eSport
Bayern & Co. prüfen eSports-Einstieg
Acht Klubs aus der Bundesliga sollen laut einem Medienbericht den Einstieg in den eSports-Bereich prüfen. Auch der FC Bayern ist unter den interessierten Vereinen. mehr »
Fußball / Bundesliga
Köln ruft Kampf der Dosen aus
Update Die Kölner werben im Verfolgerduell gegen RB Leipzig für einen anderen Trikotsponsor. Der Neue ist eine direkte Reaktion auf die Verhältnisse beim Bundesliga-Aufsteiger. mehr »
FC Schalke 04 v 1. FC Koeln - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Meister-Bonus für Köln-Profis
Der Saisonstart der Kölner ist gelungen, sollte es so weitergehen, wird es für den Verein aber teuer. Für Meisterschaft und Champions League gibt es einen Bonus. mehr »

Der 1. FC Köln – ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen versprachen sich durch den Zusammenschluss sportliche Erfolge und größere wirtschaftliche Unabhängigkeit. Das Wappentier der Mannschaft ist seit 1950 ein Geißbock – denn in diesem Jahr wurde dem Team der Geißbock „Hennes“ von einer Zirkusdirektorin übergeben, der sich schon bald zum Maskottchen des Vereins entwickelte. Von diesem Zeitpunkt an „unterstützten“ er und seine Nachfolger den Verein bei Heimspielen immer wieder von der Außenlinie aus.

Heimstätten und wichtige Spieler des 1. FC Köln

Bis zum Jahr 2004 fanden die Heimspiele des Vereins im Müngersdorfer Stadion statt. Da Köln ein Austragungsort der WM 2006 sein sollte, wurde die heutige Heimstätte, das RheinEnergieStadion, im Zeitraum von 2002 bis 2004 errichtet. Insgesamt bietet diese Fußballarena Platz für knapp 50.000 Zuschauer. Die Kölner Stadien waren Schauplätze spannender Heimspiele des Clubs, für den schon viele namhafte Fußballer aufliefen. Dazu zählt etwa Lukas Podolski, der seit seiner Jugend bei seinem Heimatverein spielte. Der deutsche Nationalspieler war mehrere Jahre beim 1. FC Köln aktiv, ehe er zwischenzeitlich zum FC Bayern München wechselte. Weitere bekannte Spieler des Vereins sind beispielsweise Thomas Häßler, Pierre Littbarski, Klaus Fischer, Dirk Lottner und Bruno Labbadia.

Sportliche Erfolge

Im Jahr 1963 gehörte der 1. FC Köln zu den Gründungsmitgliedern der deutschen Bundesliga. Von diesem Zeitpunkt an spielte der Verein für 35 Bundesliga-Saisons in Folge in der höchsten deutschen Spielklasse. 1998 musste das Team den Abstieg in die Zweite Bundesliga verkraften – in der Folge stieg die Mannschaft noch mehrere Male in die erste Liga auf und wieder ab. Trotz dieser zwischenzeitlichen Abstiege kann der Club aber auf viele wichtige Erfolge zurückblicken. So gewann der Verein in den Jahren 1962, 1964 und 1978 die deutsche Meisterschaft und konnte 1968, 1977, 1978 und 1983 den DFB-Pokal erringen. Zudem schaffte es das Team 1986 in das UEFA-Pokal-Finale, in dem es allerdings Real Madrid mit 1:5 unterlag.