Der 1. FC Köln ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen...
mehr zu 1. FC Köln »

News
Yuya Osako
Bundesliga: Yuya Osako fehlt dem 1. FC Köln gegen den Hamburger SV
Osako fehlt Köln gegen den HSV
mehr »
Transfercheck der Bundesligisten
Wer kommt, wer geht?
Nach der Saison ist vor der Saison für die 18 Bundesligisten - aber mit welchem Personal gehen sie die Saison 2015/16 an? Der Überblick über alle Wechsel der 18 Klubs. mehr »
Die Gladbacher Fans wollen nicht nach Köln fahren
Keine Fahrt nach Köln
Gladbach-Fans boykottieren Derby
Die Fans der Borussia wollen aus Protest dem Derby beim 1. FC Köln fernbleiben und planen eine Alternativ-Veranstaltung. Der Verein spricht sich gegen einen Boykott aus. mehr »
1. FC Koeln v Borussia M'gladbach - Bundesliga
Reaktion auf Sicherheitmaßnahmen
Gladbach-Fans erwägen Boykott des Derbys
Teile der Fanszene von Borussia Mönchengladbach denken daran, das Rheinderby gegen den 1. FC Köln zu boykottieren. Schuld sind die Sicherheitsmaßnahmen der Gastgeber. mehr »
Borussia Moenchengladbach-1. FC Koeln-Krawalle
Kölns Präsident Spinner spricht über Fan-Ausschreitungen
"Können nicht alle zu Klosterschülern machen"
Exklusiv Nach dem Spiel Köln gegen Wolfsburg sorgte die Ultra-Gruppierung "Boyz" erneut für Negativschlagzeilen. FC-Boss Werner Spinner spricht bei SPORT1 über die Konsequenzen. mehr »
1. FC Köln
Bundesliga: 1. FC Köln verhängt Stadionverbote nach Ausschreitungen
1. FC Köln verhängt Stadionverbote
mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-COLOGNE-WOLFSBURG
Belgier vergibt Wolfsburger Sieg in Köln
De Bruyne wird zur Belastung
Update Kevin De Bruyne geht gegen Köln mit schwachen Wolfsburgern fast unter und vergibt am Ende kläglich den Sieg. Allofs räumt ein, dass die Störfeuer belasten. mehr »
Hecking verteidigt De Bruyne
Hecking verteidigt De Bruyne
Dieter Hecking stellt sich vor Kevin de Bruyne, ist aber nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Peter Stöger hat das Gefühl eine große Sensation knapp verpasst zu haben. mehr »
VfL Wolfsburg v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Daten und Statistiken zum 2. Bundesliga-Spieltag
Analyse: De Bruyne enttäuscht in Köln
Update Kevin De Bruyne zeigt sich in Köln beeindruckt von den Wechselgerüchten. Der FC Bayern dankt einem Neuzugang. Die Datenanalyse der Samstagsspiele. mehr »
De Bruyne verdaddelt den Sieg
De Bruyne verdaddelt den Sieg
Der 1. FC Köln und der VfL Wolfsburg trennen sich mit 1:1. Simon Zoller und Nicklas Bendtner trafen für die beiden Teams. Der wechselwillige Kevin De Bruyne vergab dabei die Riesenchance zum 2:1 für den VFL. SPORT1.fm-Reporter: Rudi Brückner mehr »

Der 1. FC Köln ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen versprachen sich durch den Zusammenschluss sportliche Erfolge und größere wirtschaftliche Unabhängigkeit. Das Wappentier der Mannschaft ist seit 1950 ein Geißbock denn in diesem Jahr wurde dem Team der Geißbock Hennes von einer Zirkusdirektorin übergeben, der sich schon bald zum Maskottchen des Vereins entwickelte. Von diesem Zeitpunkt an unterstützten er und seine Nachfolger den Verein bei Heimspielen immer wieder von der Außenlinie aus.

Heimstätten und wichtige Spieler des 1. FC Köln

Bis zum Jahr 2004 fanden die Heimspiele des Vereins im Müngersdorfer Stadion statt. Da Köln ein Austragungsort der WM 2006 sein sollte, wurde die heutige Heimstätte, das RheinEnergieStadion, im Zeitraum von 2002 bis 2004 errichtet. Insgesamt bietet diese Fußballarena Platz für knapp 50.000 Zuschauer. Die Kölner Stadien waren Schauplätze spannender Heimspiele des Clubs, für den schon viele namhafte Fußballer aufliefen. Dazu zählt etwa Lukas Podolski, der seit seiner Jugend bei seinem Heimatverein spielte. Der deutsche Nationalspieler war mehrere Jahre beim 1. FC Köln aktiv, ehe er zwischenzeitlich zum FC Bayern München wechselte. Weitere bekannte Spieler des Vereins sind beispielsweise Thomas Häßler, Pierre Littbarski, Klaus Fischer, Dirk Lottner und Bruno Labbadia.

Sportliche Erfolge

Im Jahr 1963 gehörte der 1. FC Köln zu den Gründungsmitgliedern der deutschen Bundesliga. Von diesem Zeitpunkt an spielte der Verein für 35 Bundesliga-Saisons in Folge in der höchsten deutschen Spielklasse. 1998 musste das Team den Abstieg in die Zweite Bundesliga verkraften in der Folge stieg die Mannschaft noch mehrere Male in die erste Liga auf und wieder ab. Trotz dieser zwischenzeitlichen Abstiege kann der Club aber auf viele wichtige Erfolge zurückblicken. So gewann der Verein in den Jahren 1962, 1964 und 1978 die deutsche Meisterschaft und konnte 1968, 1977, 1978 und 1983 den DFB-Pokal erringen. Zudem schaffte es das Team 1986 in das UEFA-Pokal-Finale, in dem es allerdings Real Madrid mit 1:5 unterlag.