Der 1. FC Köln – ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen versprachen sich durch den Zusammenschluss ...

mehr zu 1. FC Köln >
News
1. FC Koeln v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Fussball / Bundesliga
Video-Schiri versagt erneut - punktlose Kölner kochen
Update Drama in Köln: Durch einen strittigen Elfer verlieren die Kölner auch gegen Frankfurt. Vor allem das fehlende Eingreifen des Video-Assistenten sorgt für mächtig Ärger. mehr »
Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke ärgerte sich über den Videobeweis im Spiel bei Dortmund
Fußball / Bundesliga
Schmadtke zu Watzke: "Alles wieder gut"
Nach Kölns Ankündigung Protest wegen des Videobeweises einlegen zu wollen, schießt Hans-Joachim Watzke zurück. Inzwischen sei aber alles geklärt, erzählt Jörg Schmadtke. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-COLOGNE
Fussball / Bundesliga
Dortmund und Hannover wollen Serien ausbauen
Borussia Dortmund und Hannover 96 sind weiter in dieser Saison ungeschlagen. Verlieren die beiden Spitzenreiter am Mittwochabend gegen Hamburg oder Freiburg? mehr »
Borussia Dortmund v 1. FC Koeln - BundesligaJörg Schmadtke hatte sich in Dortmund noch auf dem Platz bei Schiedsrichter Patrick Ittrich beschwert
Fußball / Bundesliga
Videobeweis: Köln macht Rückzieher
Die umstrittene Entscheidung im Spiel zwischen Dortmund und Köln hat kein Nachspiel. Der 1. FC Köln verzichtet auf den ursprünglich angekündigten Protest. mehr »
Borussia Dortmund v 1. FC Koeln - BundesligaJörg Schmadtke hatte sich in Dortmund noch auf dem Platz bei Schiedsrichter Patrick Ittrich beschwert
Fussball / Bundesliga
Darum spielt Köln beim Protest auf Zeit
Update Der Videobeweis sorgt im Spiel des 1. FC Köln in Dortmund für Aufregung. Jörg Schmadtke kündigt danach einen umgehenden Protest an - doch nun zögert der Klub. mehr »
Bereits während des Spiels diskutierte Köln-Trainer Peter Stöger mit dem Scheidsrichter über das zweite Tor des BVB
Fußball / Bundesliga
Köln will Entscheidung über Protest am Dienstag bekannt geben
Der 1. FC Köln berät derzeit, ob der Verein gegen die Wertung des Spiels beim BVB Protest einlegt. Die endgültige Entscheidung soll Dienstag bekannt gegeben werden. mehr »
Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke ärgerte sich über den Videobeweis im Spiel bei Dortmund
Fußball / Bundesliga
Schmadtke bekräftigt Kölner Einspruch
Der Einspruch des 1. FC Köln gegen die Wertung des Spiels gegen Borussia Dortmund verzögert sich - aber Jörg Schmadtke stellt klar: Er wird kommen. mehr »
Fussball / Bundesliga
So hat der Videobeweis keine Zukunft
Kommentar Der Videobeweis sorgt auch beim Spiel Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln für Ärger. Die Geißböcke wollen Protest einlegen. Der SPORT1-Kommentar. mehr »
Beim Präzedenzfall im Mittelpunkt: Sean Dundee (l.) und Michael Malbranc
Fussball / Bundesliga
Tor nach zu frühem Pfiff: So lief der Präzedenzfall
Der Pfiff von Patrick Ittrich und das Tor nach Videobeweis in Dortmund sorgen für heftige Diskussionen. Die Szenen erinnern an den Fall Michael Malbranc. mehr »
Das Tor von Sokratis sorgte im Spiel zwischen Dortmund und Köln für große Proteste
Fußball / Bundesliga
Dieser Regel-Passus bringt Köln in Not
Das Tor von BVB-Verteidiger Sokratis sorgt im Spiel gegen Köln für Proteste. Ein möglicher Einspruch der Kölner hätte aufgrund der Regularien wenig Chancen. mehr »

Der 1. FC Köln – ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen versprachen sich durch den Zusammenschluss sportliche Erfolge und größere wirtschaftliche Unabhängigkeit. Das Wappentier der Mannschaft ist seit 1950 ein Geißbock – denn in diesem Jahr wurde dem Team der Geißbock „Hennes“ von einer Zirkusdirektorin übergeben, der sich schon bald zum Maskottchen des Vereins entwickelte. Von diesem Zeitpunkt an „unterstützten“ er und seine Nachfolger den Verein bei Heimspielen immer wieder von der Außenlinie aus.

Heimstätten und wichtige Spieler des 1. FC Köln

Bis zum Jahr 2004 fanden die Heimspiele des Vereins im Müngersdorfer Stadion statt. Da Köln ein Austragungsort der WM 2006 sein sollte, wurde die heutige Heimstätte, das RheinEnergieStadion, im Zeitraum von 2002 bis 2004 errichtet. Insgesamt bietet diese Fußballarena Platz für knapp 50.000 Zuschauer. Die Kölner Stadien waren Schauplätze spannender Heimspiele des Clubs, für den schon viele namhafte Fußballer aufliefen. Dazu zählt etwa Lukas Podolski, der seit seiner Jugend bei seinem Heimatverein spielte. Der deutsche Nationalspieler war mehrere Jahre beim 1. FC Köln aktiv, ehe er zwischenzeitlich zum FC Bayern München wechselte. Weitere bekannte Spieler des Vereins sind beispielsweise Thomas Häßler, Pierre Littbarski, Klaus Fischer, Dirk Lottner und Bruno Labbadia.

Sportliche Erfolge

Im Jahr 1963 gehörte der 1. FC Köln zu den Gründungsmitgliedern der deutschen Bundesliga. Von diesem Zeitpunkt an spielte der Verein für 35 Bundesliga-Saisons in Folge in der höchsten deutschen Spielklasse. 1998 musste das Team den Abstieg in die Zweite Bundesliga verkraften – in der Folge stieg die Mannschaft noch mehrere Male in die erste Liga auf und wieder ab. Trotz dieser zwischenzeitlichen Abstiege kann der Club aber auf viele wichtige Erfolge zurückblicken. So gewann der Verein in den Jahren 1962, 1964 und 1978 die deutsche Meisterschaft und konnte 1968, 1977, 1978 und 1983 den DFB-Pokal erringen. Zudem schaffte es das Team 1986 in das UEFA-Pokal-Finale, in dem es allerdings Real Madrid mit 1:5 unterlag.