1. FC Union Berlin -– ein Verein mit langer Ursprungsgeschichte

Rund um den 1. FC Union Berlin

Der 1966 in der DDR gegründete Fußballverein 1. FC Union Berlin blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Ursprungsverein gilt der FC Olympia Oberschönweide...
mehr zu 1. FC Union Berlin »

News
Raffael Korte
Union Berlin: Raffael Korte, Steven Skrzybski und Maximilian Thiel verletzt
Union-Trio fällt verletzt aus
mehr »
Marcel Gaus vom 1. FC Kaiserslautern
Fußball / 2. Bundesliga
Lautern gibt Heimsieg aus der Hand
Update Neues Jahr, alte Probleme: Der 1. FC Kaiserslautern verspielt gegen Union Berlin eine klare Führung und verliert die Aufstiegsränge aus den Augen. Union beweist Moral. mehr »
Stefan Effenberg stand zuletzt in der Kritik
Fussball / 2. Bundesliga
Effenberg beim Auftakt unter Druck
Zum Auftakt der Rückrunde der 2. Bundesliga reist Stefan Effenberg mit dem SC Paderborn nach Sandhausen. Dem SC Freiburg winkt bei einem Sieg in Bochum die Spitze. mehr »
Fußball
BVB beim Union-Jubiläum in Torlaune
Borussia Dortmund setzt sich im Testspiel bei Union Berlin auch ohne viele Stammspieler durch. Für den emotionlen Höhepunkt sorgt ein Rückkehrer beim Gegner. mehr »
Christopher Lenz wechselt zum 1. FC Union Berlin
1. FC Union Berlin holt Christopher Lenz von Borussia Mönchengladbach II
Union verpflichtet Verteidiger Lenz
mehr »
2. Bundesliga
Köhler feiert Comeback nach Krebs-Erkrankung
Benjamin Köhler gibt ein Jahr nach seiner Krebs-Diagnose ein emotionales Comeback für Union Berlin. Der Mittelfeldspieler trägt sich sogar in die Torschützenliste ein. mehr »
Emanuel Pogatetz
Fußball / Zweite Liga
Union nimmt Pogatetz unter Vertrag
Emanuel Pogatetz kehrt in den deutschen Profifußball zurück. Der österreischische Innenverteidiger kommt beim Zweitligisten Union Berlin bis Saisonende unter. mehr »
Union Berlin
2. Bundesliga: Union Berlin trägt Benefizspiel gegen Austria Salzburg aus
Union unterstützt Austria Salzburg
mehr »
Dennis Daube
Fußball / 2. Bundesliga
Daube verschafft Union Luft im Keller
Update Die Eisernen feiern erstmals zwei Siege in Serie. Dennis Daube trifft sehenswert. Ein Abseitstor sorgt für Verwirrung. Sandhausen setzt den jüngsten Negativtrend fort. mehr »
Bobby Wood erzielte zwei Treffer für Union in Düsseldorf
Fußball / Zweite Liga
Wood stoppt Düsseldorfs Höhenflug
Update Nach zwei Siegen in Folge muss Düsseldorf einen Dämpfer hinnehmen. Fortuna verliert zuhause gegen Union Berlin, Bobby Wood schnürt einen Doppelpack für die Hauptstädter. mehr »

1. FC Union Berlin -– ein Verein mit langer Ursprungsgeschichte

Rund um den 1. FC Union Berlin

Der 1966 in der DDR gegründete Fußballverein 1. FC Union Berlin blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Ursprungsverein gilt der FC Olympia Oberschönweide von 1906, der seinerseits bereits aus mehreren kleinen Vereinen hervorging. Der Verein war schon bald recht erfolgreich, so gelang in den Jahren 1910 bis 1914 der Aufstieg in die höchste Klasse von Berlin und Brandenburg. In den 60 Jahren von 1906 bis 1966 wurde er aufgrund der wechselhaften deutschen Geschichte mehrfach umbenannt. Die Heimatspielstätte des Vereins ist seit 1920 das Stadion „An der Alten Försterei“, das eine Kapazität von 21.717 Plätzen hat. Ein prominenter Fan ist Nina Hagen, die 1998 die neue Hymne „Eisern Union!“ beisteuerte.

Der 1. FC Union Berlin von der Gründung bis zur Wende

Im Zuge einer Umstrukturierung des DDR-Sports wurden 1966 zehn neue Fußballclubs gegründet, darunter auch der 1. FC Union Berlin. Der vormals zweitklassige Verein spielte seitdem in der Oberliga und erreichte in der ersten Saison in dieser Liga den sechsten Platz. Im Jahr 1968 konnte der Club sogar den FDGB-Pokal für sich entscheiden, der in der DDR der nationale Pokalwettbewerb im Fußball war. Ab den 70er-Jahren hatte der Verein aber aufgrund neuer Umstrukturierungen wiederholt mit dem Abstieg zu kämpfen. In der Saison 1985/86 erreichte das Team jedoch einen Intertoto-Cup-Platz und belegte in der gleichen Saison außerdem den zweiten Platz im FDGB-Pokal.

Die Zeit nach der Wende

Als die Ost-Vereine in die bestehende Bundesliga eingegliedert wurden, verpasste der Fußballverein knapp die Qualifikation und spielte fortan in der 3. Liga. Zudem gab es Anfang der 1990er Lizenzprobleme. Wirtschaftlich folgten Jahre der Existenznot, während der Club sich im oberen Teil der Regionalliga Nordost (3. Liga) hielt. Von 1998 an gelang es dem Verein jedoch, sich wirtschaftlich und auch sportlich zu fangen. Der Club stieg auf und spielte ab der Saison 2001/2002 in der Zweiten Bundesliga. Zudem erreichte der Verein im DFB-Pokal 2001 den zweiten Platz im Finalspiel gegen den FC Schalke 04 und qualifizierte sich damit für den UEFA-Cup. Nach drei Jahren in der Zweiten Bundesliga stieg der Verein erneut ab und landete 2005 schließlich in der Oberliga. In den Folgejahren gelang dem Team der Wiederaufstieg, so dass der Verein in der Saison 2009/2010 zweitklassig spielte.