AC Florenz – der Traditionsclub aus dem Herzen Italiens

Die „Assosiazone Calcio Firenze Fiorentina S.p.A.“, kurz AC Florenz, wurde im Jahr 1926 unter dem Namen AC Fiorentina im italienischen Florenz gegründet. Bereits in der Saison 1930/1931 wurde der Aufstieg in die Serie A ...

mehr zu AC Florenz >
News
Jeder Schuß ein Treffer – Fiorentinas 5:0 bei Hellas Verona
int. Fußball / Serie A
Florenz ballert sich aus der Krise
Schlimmes Heimdebakel für Hellas Verona. Der Aufsteiger wird von der Fiorentina regelrecht abgeschossen. mehr »
Fußball / Transfermarkt
Offiziell! Eintracht leiht Rebic erneut aus
Update Ante Rebic kehrt zurück zur Eintracht. Die Frankfurter leihen den Kroaten erneut vom AC Florenz aus und sichern sich eine Kaufoption. mehr »
Der AC Florenz verliert gegen Sampdoria Genua
Int. Fussball / Serie A
Florenz kassiert nächste Pleite
Der AC Florenz ist nach zwei Spieltagen schon in der Krise. Gegen Sampdoria Genua setzt es die nächste Niederlage. mehr »
Nikola Kalinic stand zuletzt in Florenz unter Vertrag
Transfermarkt
Der nächste Star! Milans Einkaufstour geht weiter
Der AC Mailand hat den nächsten Hochkaräter verpflichtet. Die Rossoneri schnappen sich Stürmer Nikola Kalinic aus Florenz. Es fehlt noch der Medizincheck. mehr »
Die vier Trikotvarianten der Fiorentina
Int. Fussball / Serie A
Vier Auswärtsdesigns - Trikot-Irrsinn in Florenz
Drei verschiedene Trikots pro Mannschaft sind in den Top-Ligen inzwischen normal. Der AC Florenz setzt dem Trend zu mehr Trikots nun die Krone auf. mehr »
FBL-GER-CUP-FRANKFURT-DORTMUND
Transfermarkt
Eintracht verzichtet auf Rebic-Kauf
Eintracht Frankfurt wird Ante Rebic nicht fest vom AC Florenz verpflichten. Der Kroate hätte den Pokalfinalisten drei Millionen Euro gekostet. mehr »
Int. Fußball / Serie A
Schwalbenalarm: Florenz-Spieler schindet Elfer
Der AC Florenz hat bei Sassuolo gepatzt - der Zug nach Europa ist damit wohl abgefahren. In der Nachspielzeit erzielt Federico Bernardeschi das glückliche 2:2. mehr »
Int. Fußball / Serie A
Highlights: Hamsiks Mega-Patzer und Irrsinn in Florenz
Der Superstar vom SSC Neapel kostet seinem Klub bei Sassuolo den Sieg. Beim Duell Florenz - Inter erleben die Fans neun Tore. Die Video-Highlights des 33. Spieltags. mehr »
Int. Fußball / Serie A
Joker sticht nach fünf Minuten für Florenz
Fünf Minuten nach seiner Einwechslung trifft Khouma Babacar für den AC Florenz. Es ist zugleich der entscheidende Treffer im Duell mit dem FC Bologna. mehr »
Int. Fußball / Serie A
Florenz lässt sich viel Zeit
Der AC Florenz siegt gegen Cagliari durch ein Tor in der Nachspielzeit. Doch nach Chancen hätten eigentlich die Gäste gewinnen müssen. mehr »

AC Florenz – der Traditionsclub aus dem Herzen Italiens

Die „Assosiazone Calcio Firenze Fiorentina S.p.A.“, kurz AC Florenz, wurde im Jahr 1926 unter dem Namen AC Fiorentina im italienischen Florenz gegründet. Bereits in der Saison 1930/1931 wurde der Aufstieg in die Serie A erreicht, der höchsten italienischen Liga. Ein Großteil der Spielzeiten wurde in dieser Liga bestritten,  1955/1956 sowie 1968/1969 konnte auch die italienische Meisterschaft gefeiert werden.

Die Vereinskultur

Seit 1931 werden alle Heimspiele des AC Florenz im Stadio Artemio Franchi ausgetragen, das zunächst den Namen Stadio Comunale trug. Es war ebenfalls  Austragungsort der Weltmeisterschaften 1934 und 1990, wobei es zu letzterer WM renoviert wurde und seitdem 47.282 Plätze umfasst. Bei Heimspielen laufen die Florentiner traditionsgemäß immer in violetten Trikots auf. Einer Legende zufolge entstanden die Vereinsfarben durch ein Unglück beim Waschen der ursprünglichen Trikots. Diese besaßen die Farben Weiß und Orange, während die Hosen schwarz waren; im Ergebnis entstand das heutige Violett. Die lebhafte Fangemeinde des florentiner Klubs ist als treu zu bezeichnen, was sich nicht zuletzt in der dauerhaft hohen Anzahl der verkauften Dauerkarten abzeichnet. Die Treue der florentinischen Fans wurde zum Jahrtausendwechsel durch den  Zwangsabstieg in die dritte italienische Liga auf die Probe gestellt. Der Abstieg wurde durch Geldprobleme nach unerwarteten Niederlagen und dadurch fehlende Einnahmen ausgelöst.

Erfolge, Rekorde und Persönlichkeiten des AC Florenz

Bedeutende Titel des Fußballclubs sind beispielsweise der  Sieg der Coppa Italia in der Saison 2000/2001 oder der  Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1960/1961. Außerdem können zahlreiche weitere gute Ergebnisse innerhalb der ersten vier Teams der Serie A aufgezählt werden. Die größten Chancen auf weitere Titelerfolge wurden seitens der Fans in den 90er Jahren erwartet, in denen unter anderem  der zu der Liste der FIFA 100 zählende Gabriel Batistuta ein Teil des Florentiner Kaders war. Dieser war mit 168 Toren in den Jahren 1991 bis 2000 auch Rekordtorschütze des Vereins, während Giancarlo Antognoni mit 341 Einsätzen Rekordspieler war. Durch das hohe Ansehen des italienischen Fußballs wechselten auch einige deutsche Fußballer zum AC Florenz. Zu nennen sind hier etwa Stefan Effenberg, Jörg Heinrich und Mario Gómez.