Atlético Madrid - Vereinshistorie und Spielstätte

Der spanische Verein wurde am 26. April 1903 gegründet und ging aus dem Klub Athletic Bilbao hervor. Zu Beginn kooperierten die Spieler aus Madrid und Bilbao, aber nachdem in entscheidenden Spielen kaum...
mehr zu Atletico Madrid »

News
David Alaba vom FC Bayern
Fußball / Champions League
Presse: Bayern erdrückend, aber unfähig
Die spanischen Medien erkennen die "kolossale" Überlegenheit des FC Bayern an, unterstellen den Münchnern jedoch eigenes Versagen. Die Pressestimmen zum Bayern-Aus. mehr »
Fußball / Champions League
Guardiola: "Ich habe mein Leben gegeben"
Pep Guardiola zeigt sich nach dem Halbfinal-Aus enttäuscht. Der Trainer des FC Bayern hat sich aber bezüglich seiner Arbeit nichts vorzuwerfen und bereut nichts. mehr »
Franck Ribery und Diego Simeone
Fussball / Champions League
Simeone in Rage: Schlag und Rangelei
Update Diego Simeone rastet völlig aus und liefert sich ein Wortgefecht mit der Bank des FC Bayern. Ein Spieler der Münchner besänftigt den Atletico-Coach. Doch der setzt einen drauf. mehr »
Griezmann schießt die Bayern raus
Griezmann schießt die Bayern raus
Das ist das entscheidende Tor: Antoine Griezmann erzielt gegen den FC Bayern München das wichtige Auswärtstor für Atletico Madrid. SPORT1.fm-Reporter: Uli Hebel. mehr »
Neuer vereitelt den K.o. durch Torres
Neuer vereitelt den K.o. durch Torres
Manuel Neuer ist Welttorhüter. Der Keeper des FC Bayern München pariert den Elfmeter von Fernando Torres kurz dem Ende. Es reicht trotzdem nicht - der Rekordmeister scheitert im Halbfinale der Champions League an Atletico Madrid. SPORT1.fm-Reporter: Uli Hebel. mehr »
Fussball / Champions League
Müller: "Fußball ist manchmal extrem gemein"
Thomas Müller hadert nach dem Halbfinal-Aus der Bayern gegen Atletico. Karl-Heinz Rummenigge lobt das Team trotzdem. Diego Simeone schwärmt vom Gegner. Reaktionen. mehr »
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-ATLETICO-MADRID
Fußball / Champions League
Guardiolas Spanien-Fluch hält an
Die Halbfinal-Bilanz von Pep Guardiola gegen spanische Teams in seiner Zeit beim FC Bayern ist verheerend. Eine Wahnsinns-Serie von Atletico hält an. Daten-Highlights. mehr »
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-ATLETICO-MADRID
Fussball / Champions League
Aus und vorbei! Bayern wieder draußen
Update Der FC Bayern dreht im Rückspiel gegen Atletico auf und drängt auf das Weiterkommen. Doch der Fehler eines Nationalspielers verhindert am Ende den Einzug ins Finale. mehr »
Thomas Müller und Jan Oblak
Fußball / Champions League
Daten: Müllers Elfmeter werden zum Problem
Update Durch seinen verschossenen Elfmeter im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Atletico Madrid führt Thomas Müller eine Negativ-Statistik an. Daten zu seinen Elfern. mehr »
Fußball / Champions League
Einzelkritik: Boateng mit fatalem Bock
Der Traum ist geplatzt: Bayern München scheitert im Halbfinale der Champions League an Atletico Madrid und darf nicht nach Mailand reisen. Die Spieler in der Einzelkritik. mehr »

Atlético Madrid - Vereinshistorie und Spielstätte

Der spanische Verein wurde am 26. April 1903 gegründet und ging aus dem Klub Athletic Bilbao hervor. Zu Beginn kooperierten die Spieler aus Madrid und Bilbao, aber nachdem in entscheidenden Spielen kaum noch Akteure aus Madrid berücksichtigt wurden, spalteten sich die Madrilenen ab und gründeten ihre eigene Mannschaft. Seit 1911 laufen die Spieler in den traditionellen weiß-rot gestreiften Trikots auf. Der Verein gewann zahlreiche nationale und internationale Pokale, ehe in der Saison 1999/2000 der Abstieg aus der ersten spanischen Liga folgte. In der Saison 2001/02 erfolgte der Wiederaufstieg in die höchste spanische Liga. Atlético Madrid gewann 2009/10 und 2011/12 die Europa League. In der Spielzeit 2012/13 konnte der Verein den Pokal und 2013/14 den Meisterschaftstitel erringen. Heimspiele des Vereins finden im Jahre 1966 erbauten Estadio Vicente Calderón statt, das bis zu seiner Umbenennung 1971 den Namen Estadio del Manzanares trug. Die Arena verfügt über mehr als 54.000 Sitzplätze, von denen 18.850 überdacht sind. Die Spieler des zweiten herausragenden Madrider Clubs werden von ihren Fans auch „Los Colchoneros“ genannt. Dieser Spitzname bedeutet „Matratzenmacher“ und geht auf die Zeit der Vereinsgründung zurück, in der die meistverkaufte Matratze in Spanien genau wie die Trikots der Mannschaft rot-weiß gestreift war.

Atlético Madrid - Im Schatten der Königlichen?

Schon in den Jahren 1913 und 1914 konnte Atlético Madrid auf eine gute Mannschaft zurückblicken. Beispielsweise wurden 19 Treffer in zwei Spielen gegen Sevilla erzielt. Sporting Lissabon unterlag dem Verein mit einem 3:1. Ebenso verlor der Stadtrivale Real Madrid die meisten direkten Duelle, was die Stärke von Atlético einmal mehr manifestierte. Die Stadtderbys zwischen beiden Vereinen besitzen immer eine besondere Brisanz und sind sehr prestigeträchtig. Diese Duelle sind durch Leidenschaft, Wille und Engagement, aber auch durch hochklassigen Fußball geprägt. Real Madrid genießt zwar weltweit eine große mediale Präsenz, doch die Mannschaft von Atlético Madrid kann ebenso Erfolge verzeichnen. Dies ist unter anderem berühmten Persönlichkeiten wie Sergio Agüero, Diego Forlan (bester Spieler der WM 2010 in Südafrika) und Fernando Torres zu verdanken, die im Laufe ihrer Karriere für den spanischen Verein spielten. Auch Luis Aragonés, Spaniens Europameisterschafts-Trainer von 2008, gewann als Spieler fünf Pokale und als Trainer sechs Pokale mit den Madrilenen.