Tradition im Ruhrpott Borussia Dortmund

Der Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund, kurz BVB, gehört zu den erfolgreichsten Fußballvereinen in Deutschland. Gegründet wurde der Verein im Dezember des Jahres 1909. Die Vereinsfarben sind Schwarz und Gelb. Die Fußballmannschaft ...

mehr zu Borussia Dortmund >
News
Thomas Tuchel gibt ganz private Einblicke
Thomas Tuchel gibt ganz private Einblicke
Der BVB-Trainer erklärt, warum er während seiner Auszeit keine Weltreise gemacht hat, wie sich die Farbe Gelb auf seinen Kleidungsstil auswirkt und warum er seine Trainingseinheiten so gründlich vorbereitet. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-LEVERKUSEN
Früherer BVB-Stürmer teilt mal wieder aus
Zorc watscht Immobile ab: "Zum Kotzen"
Update Ciro Immobile teilt nach seinem Wechsel weg von Borussia Dortmund kräftig aus, nimmt Teamkollegen und Trainer Klopp ins Visier. Sportdirektor Zorc reagiert mit drastischen Worten. mehr »
Michael Zorc-Borussia Dortmund-Bayer 04 Leverkusen-Bundesliga
Reaktion auf Kritik an Dortmund und Klopp
Zorc kontert Immobile: "Zum Kotzen"
Mit drastischen Worten reagiert Michael Zorc auf die Kritik von Ciro Immobile am BVB und Jürgen Klopp. Eine Spitze kann sich der Sportdirektor nicht verkneifen. mehr »
Tuchel: "Ich war ungerecht zu meinen Spielern"
Tuchel: "Ich war ungerecht zu meinen Spielern"
Thomas Tuchel erklärt warum er nach seiner Zeit in Mainz dringend eine Auszeit gebraucht hat. Der Europa League-Einzug und die Verhandlung mit einen anderen Verein hätten den jetzigen BVB-Coach fast davon abgehalten. mehr »
Dortmunds Trainer gibt spannende Einblicke
So macht Tuchel Mkhitaryan stark
BVB-Trainer Thomas Tuchel erklärt das Aufblühen von Henrikh Mkhitaryan. Zugleich spricht der 41-Jährige darüber, warum er sich als Dienstleister für die Spieler sieht. mehr »
Chemnitzer FC v Borussia Dortmund  - DFB Cup
BVB-Trainer über sein Sabbatjahr
"Konnte mit Pleitenserie nicht umgehen"
Update Borussia Dortmunds neuer Trainer Thomas Tuchel erklärt die Gründe für sein Sabbatjahr. Der 41-Jährige gesteht, dass ihm Misserfolge schwer zu schaffen gemacht haben. mehr »
Der SPORT1 Newsflash
Der SPORT1 Newsflash
Allofs versteht De Bruynes Poker / Straftraining beim HSV / Kahn versteht Schweinsteiger-Wechsel mehr »
Roman Bürki
Weidenfeller darf im Pokal ran
Bürki wird Nummer eins beim BVB
Exklusiv Dortmunds Trainer Thomas Tuchel hat in der T-Frage eine Entscheidung getroffen. Roman Bürki geht nach SPORT1-Informationen als Nummer eins in die Bundesligasaison. mehr »
Bundesliga - der Countdown: Borussia Dortmund
Tuchels Matchplan: Zurück Richtung Spitze
Nach sieben Jahren unter Jürgen Klopp setzt jetzt Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund neue Reizpunkte. Bis zur Rückkehr in die Champions League ist es aber noch weit. mehr »
Tuchel kündigt Torwart-Entscheidung an
Tuchel kündigt Torwart-Entscheidung an
Der BVB-Trainer will sich bald festlegen, ob er mit Roman Bürki oder Roman Weidenfeller als neue Nummer 1 in die Saison gehen will. mehr »

Tradition im Ruhrpott Borussia Dortmund

Der Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund, kurz BVB, gehört zu den erfolgreichsten Fußballvereinen in Deutschland. Gegründet wurde der Verein im Dezember des Jahres 1909. Die Vereinsfarben sind Schwarz und Gelb. Die Fußballmannschaft des Vereins spielte 1974 erstmals im Westfalenstadion, das mit über 80.000 Zuschauerplätzen eines der größten Stadien in Europa ist. 2005 wurde das Stadion in Signal Iduna Park umbenannt.

Rivalitäten und Erfolge Borussia Dortmunds

Seit dem Bestehen des Dortmunder Vereins und des benachbarten Vereins Schalke 04 besteht zwischen den Fans dieser Clubs eine Rivalität, die ihresgleichen sucht. Zum einen spielt die geographische Nähe eine Rolle, zum anderen sind beide Vereine in Arbeitervierteln gegründet worden und avancierten nach dem Zweiten Weltkrieg zu Vorzeigeorganisationen in ihren Heimstädten. In den 2000er Jahren hat außerdem die Rivalität zu Bayern München zugenommen, da die beiden Clubs in mehreren Finals aufeinandertrafen, woran sich auch der große Erfolg des Clubs zeigt seit der Einführung der Bundesliga 1963 konnte mehrfach die Deutsche Meisterschaft gefeiert werden und 1965,1989 sowie 2012 wurde zudem der DFB-Pokal gewonnen. Als erster deutscher Verein gelang es Borussia Dortmund außerdem 1966 den Europapokal der Pokalsieger zu gewinnen. Des Weiteren setzten sich die Dortmunder 1997 im Finale der Champions League durch.

Jugendarbeit und besondere Spieler des BVB

Dortmund ist darüber hinaus für seine gute Jugendarbeit bekannt, die sich vor allem in den Erfolgen bei den deutschen Jugendmeisterschaften zeigt. Immer wieder schaffen es junge Spieler aus der Jugendabteilung, sich in der ersten Mannschaft zu etablieren und sich auch international durchzusetzen. Außerdem gibt es eine lange Liste an herausragenden und besonderen Spielern, die der Verein hervorgebracht hat. Einer dieser Spieler ist August Lenz, der der erste deutsche Nationalspieler war, der bei Dortmund unter Vertrag stand. Außerdem war er während seiner Karriere ausschließlich für den Ruhrpott-Verein tätig. Ebenso bekannt ist Lars Ricken. Er ist gebürtiger Dortmunder und hat in seiner Profikarriere ausschließlich für Dortmund gespielt. Zur Legende wurde er durch seinen entscheidenden Treffer im Finale der Champions League 1997. Zu diesem Zeitpunkt war der Stürmer erst 21 Jahre jung. Im gleichen Jahr wurde er auch in die A-Nationalmannschaft aufgenommen. Weitere bekannte Spieler, die mit Borussia Dortmund verbunden werden, sind Roman Weidenfeller, Marco Reus und Mario Götze.