Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom ...

mehr zu Borussia Mönchengladbach »
News
Max Eberl, Ralph Hasenhüttl und Carlo Ancelotti
Fussball / Bundesliga
Abseits und Gelb abschaffen? Das sagt die Liga
Kürzlich verblüffte die FIFA mit weiteren Reformvorschlägen wie etwa der Abschaffung der Abseitsregel. Die Meinung der Bundesliga-Verantwortlichen ist unterschiedlich. mehr »
Fussball / Bundesliga
Abseits und Gelb abschaffen? Das sagt die Liga
Kürzlich verblüffte die FIFA mit weiteren Reformvorschlägen wie etwa der Abschaffung der Abseitsregel. Die Reaktionen der Bundesliga-Verantwortlichen fallen deutlich aus. mehr »
Borussia Moenchengladbach v 1. FSV Mainz 05 - Telekom Cup 2017
Fußball / Bundesliga
Viele Verletzte bei Hecking-Premiere
Bei seinem ersten Bundesliga-Spiel als Trainer von Borussia Mönchengladbach muss Dieter Hecking auf viele Spieler verzichten. Trotzdem hat der 52-Jährige ein gutes Gefühl. mehr »
Fußball / Transfermarkt
Als Rakitic-Ersatz? Dahoud im Visier von Barca
Update Borussia Mönchengladbach arbeitet weiter an einer Vertragsverlängerung von Mahmoud Dahoud. Derweil scheint auch der FC Barcelona an dem U21-Nationalspieler dran zu sein. mehr »
Dominguez tritt gegen Eberl nach
Dominguez tritt gegen Eberl nach
Nach einem Besuch des Sportinvaliden bei seinem ehemaligen Verein Borussia Mönchengladbach, ist Alvaro Dominguez weiterhin alles andere als gut auf Sportdirektor Max Eberl zu sprechen. mehr »
Gladbach im Check
Fussball / Bundesliga
Hecking hat ein Systemproblem
Nach dem Trainerwechsel soll bei Borussia Mönchengladbach alles besser werden. Die Vorbereitung aber offenbarte: Probleme bleiben. Der SPORT1-Check. mehr »
Hecking
Fussball / Bundesliga
Hecking sauer: "Es stockt in allen Bereichen"
Nach zwei Niederlagen beim Telekom Cup in Düsseldorf findet Borussia Mönchengladbachs neuer Trainer Dieter Hecking deutliche Worte zur Leistung seiner Mannschaft. mehr »
Dieter Hecking
Fußball / Testspiele
Gladbach erschreckend harmlos
Auch im zweiten Spiel des Telekom Cups enttäuscht Borussia Mönchengladbach. Gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf gibt es erneut eine verdiente Niederlage. mehr »
Final - Telekom Cup 2017
Fussball / Bundesliga
Bayern holt Titel - Gladbach blamiert sich
Der FC Bayern schlägt Düsseldorf und Mainz und siegt beim Telekom Cup an. Schalke, Bremen und Gladbach verlieren Tests. Alle Spiele zum Nachlesen im Ticker. mehr »
Vestergaard
Fussball / Bundesliga
Eigentor lässt Hecking leiden
Das hatte sich Gladbachs neuer Trainer Dieter Hecking sicher anders vorgestellt. Beim Telekom Cup in Düsseldorf verliert seine Borussia wegen eines Eigentores gegen Mainz 05. mehr »

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom Niederrhein an die Spitze der Bundesliga, und wer heute das schwarz-weiß-grüne Trikot der Gladbacher trägt, ist ein Sympathieträger für eine ganze Region. Borussia Mönchengladbach war die Antwort des Westens auf die Ambitionen und Erfolge der Vereine aus den Fußballhochburgen München, Hamburg und Berlin.

Mit kleinem Etat an die Spitze

Mit einem relativ kleinen Saisonetat, jungen Spielern und einem erfahrenen Trainer schaffte die Borussia eine Sensation: Fünf Jahre nach dem Aufstieg in die Bundesliga war Mönchengladbach 1970 die Nummer eins des deutschen Fußballs. Wesentlichen Anteil daran hatte Trainer Hennes Weisweiler, der dieses Amt übernahm, obwohl ihm bekannt war, dass die wirtschaftliche Situation der Borussia keine teuren Spielerverpflichtungen ermöglichte. Deshalb widmete sich der frühere Dozent der Deutschen Sporthochschule Köln mit großer Hingabe der Sichtung und Ausbildung von Talenten. Trainer Weisweilers Erfolgsrezept lag auch darin begründet, dass er die „Fohlen“ laufen ließ. Es gab keine taktischen Zwänge, stattdessen wollte der Mönchengladbacher „Meistermacher“ ein erfrischendes Offensivspiel. Seine jungen Spieler fühlten sich wohl – und Deutschland schwärmte von einer Mannschaft voller Witz und Raffinesse.

Lattek zu Borussia Mönchengladbach

Im Zusammenspiel mit erfahrenen Profis blühten in dieser Zeit die späteren Nationalspieler Jupp Heynckes, Herbert Laumen, Bernd Rupp, Berti Vogts und Günter Netzer auf. Mönchengladbach gewann den Meistertitel der Bundesliga 1970 und 1971 und wurde 1973 DFB-Pokalsieger, dank eines legendären Tores von Günter Netzer gegen den 1. FC Köln in der Nachspielzeit. Weisweiler verabschiedete sich 1975 mit dem dritten Meistertitel und dem Gewinn des UEFA-Cups von Mönchengladbach. Udo Lattek, der vom FC Bayern München kam, wurde sein Nachfolger, womit sich das Spielsystem der Mannschaft änderte. 1976 und 1977 kehrte die Schale des Meisters erneut nach Mönchengladbach zurück. 2004 zog die Borussia von der Arena am Bökelberg in die neue Spielstätte im Borussia-Park.