Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein...
mehr zu Borussia Mönchengladbach »

News
Borussia Moenchengladbach v 1899 Hoffenheim - Bundesliga
Fußball / Transfermarkt
Gladbach plant Rekordtransfer für Chelsea-Mann
Normalerweise ist es nicht seine Art, so viel Geld für einen Spieler auszugeben. Aber für Andreas Christensen würde Gladbachs Max Eberl eine Ausnahme machen. mehr »
Paris Saint Germain v AS Roma - UEFA Youth League
Fußball / Bundesliga
Gladbach holt Abwehrtalent von PSG
Jetzt ist es offiziell: Borussia Mönchengladbach angelt sich den hoch veranlagten Innenverteidiger Mamadou Doucoure. Sportdirektor Eberl ist von dem Transfer begeistert. mehr »
FC Schalke 04 v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga
Fußball / Transfermarkt
Gladbach-Youngster soll Rüdiger ersetzen
Neben einem Gladbacher Innenverteidiger hat der AS Rom auch einen Bayern-Star im Visier. Ein Transfer in die Serie A dürfte jedoch schwierig werden. mehr »
FBL-GER-CUP-BAYERN-MUNICH-WERDER-BREMEN
Fussball / Bundesliga
Fix! Gladbach holt Vestergaard
Borussia Mönchengladbach macht den nächsten Millionentransfer perfekt und tütet den Deal mit Jannik Vestergaard ein. Werder kassiert eine ordentliche Summe. mehr »
Werder Bremen v VfB Stuttgart - Bundesliga
Fußball / Transfermarkt
Baumann spricht Klartext zu Vestergaard
Der Wechsel von Werder Bremens Jannik Vestergaard zu Borussia Mönchengladbach steht kurz bevor. Auch Ex-Klub Hoffenheim darf sich offenbar freuen. mehr »
Christoph Kramer
Fussball / Transfermarkt
Fix! Kramer zurück nach Gladbach
Borussia Mönchengladbach macht die Rückkehr von Christoph Kramer aus Leverkusen perfekt. Sportdirektor Max Eberl freut sich über den Transfer. mehr »
FC Bayern Muenchen - Doha Training Camp Day 6
Fussball / Bundesliga
Sommerfahrpläne: Hier legt die Liga los
Die Bundesligisten planen den Auftakt für die Saison 2016/17. Welche Mannschaft trainiert wo, wer testet gegen wen? SPORT1 präsentiert die Sommerfahrpläne. mehr »
Sebastian Rode
Fußball / Transfermarkt
Umworbener Rode sagt Gladbach ab
Im heißen Poker um Sebastian Rode fällt eine erste Entscheidung. Borussia Mönchengladbach geht nach SPORT1-Informationen leer aus. Der Noch-Münchner hat andere Pläne. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-MOENCHENGLADBACH-MUNICH
Fussball / Transfermarkt
Auch Dortmund heiß auf Rode
Borussia Mönchengladbach bekommt im Rennen um Sebastian Rode wohl Konkurrenz. Auch der BVB soll einen Transfer von Bayerns Bankdrücker planen. mehr »
FC Bayern Muenchen v Werder Bremen - Bundesliga
Fußball / Transfermarkt
Rode vertagt Wechsel-Entscheidung
Update Der FC Bayern ist sich mit der Borussia über einen Wechsel von Sebastian Rode einig. Der Berater des Edelreservisten nennt bei SPORT1 den weiteren Zeitplan. mehr »

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom Niederrhein an die Spitze der Bundesliga, und wer heute das schwarz-weiß-grüne Trikot der Gladbacher trägt, ist ein Sympathieträger für eine ganze Region. Borussia Mönchengladbach war die Antwort des Westens auf die Ambitionen und Erfolge der Vereine aus den Fußballhochburgen München, Hamburg und Berlin.

Mit kleinem Etat an die Spitze

Mit einem relativ kleinen Saisonetat, jungen Spielern und einem erfahrenen Trainer schaffte die Borussia eine Sensation: Fünf Jahre nach dem Aufstieg in die Bundesliga war Mönchengladbach 1970 die Nummer eins des deutschen Fußballs. Wesentlichen Anteil daran hatte Trainer Hennes Weisweiler, der dieses Amt übernahm, obwohl ihm bekannt war, dass die wirtschaftliche Situation der Borussia keine teuren Spielerverpflichtungen ermöglichte. Deshalb widmete sich der frühere Dozent der Deutschen Sporthochschule Köln mit großer Hingabe der Sichtung und Ausbildung von Talenten. Trainer Weisweilers Erfolgsrezept lag auch darin begründet, dass er die „Fohlen“ laufen ließ. Es gab keine taktischen Zwänge, stattdessen wollte der Mönchengladbacher „Meistermacher“ ein erfrischendes Offensivspiel. Seine jungen Spieler fühlten sich wohl – und Deutschland schwärmte von einer Mannschaft voller Witz und Raffinesse.

Lattek zu Borussia Mönchengladbach

Im Zusammenspiel mit erfahrenen Profis blühten in dieser Zeit die späteren Nationalspieler Jupp Heynckes, Herbert Laumen, Bernd Rupp, Berti Vogts und Günter Netzer auf. Mönchengladbach gewann den Meistertitel der Bundesliga 1970 und 1971 und wurde 1973 DFB-Pokalsieger, dank eines legendären Tores von Günter Netzer gegen den 1. FC Köln in der Nachspielzeit. Weisweiler verabschiedete sich 1975 mit dem dritten Meistertitel und dem Gewinn des UEFA-Cups von Mönchengladbach. Udo Lattek, der vom FC Bayern München kam, wurde sein Nachfolger, womit sich das Spielsystem der Mannschaft änderte. 1976 und 1977 kehrte die Schale des Meisters erneut nach Mönchengladbach zurück. 2004 zog die Borussia von der Arena am Bökelberg in die neue Spielstätte im Borussia-Park.