Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom ...

mehr zu Borussia Mönchengladbach >
News
Borussia Moenchengladbach v 1. FC Koeln - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Irre Klausel: Bobadilla darf nicht gegen Augsburg ran
Gladbach kann Rückkehrer Raul Bobadilla im kommenden Spiel nicht einsetzen. Der Grund ist eine Klausel im Vertrag, die FCA-Sportchef Reuter zur Bedingung machte. mehr »
Nico Elvedi entschied das Rheinderby durch sein erstes Bundesliga-Tor
Fußball / Bundesliga
Gladbach feiert Derbyheld Elvedi und sich selbst
Update Borussia Mönchengladbach entscheidet zum Abschluss des 1. Spieltags das Rheinderby gegen den 1. FC Köln für sich. Um das Tor des Tages gibt es Wirbel. mehr »
Raul Bobadilla kam vom FC Augsburg nach Gladbach
Fußball / Bundesliga
Gladbach ohne Bobadilla ins Derby
Borussia Mönchengladbach beginnt die Saison mit dem Derby gegen den 1. FC Köln: Raul Bobadilla sitzt auf der Bank, bei den Gästen gibt es eine Überraschung. mehr »
Borussia Moenchengladbach v Bayer Leverkusen - Bundesliga
Fussball / Bundesliga
Eberl erklärt Plan mit Bobadilla
Exklusiv Gladbachs Manager Max Eberl kann einige Ansichten der Ultras nachvollziehen und kritisiert die Eventisierung. Zudem erklärt er die Bobadilla-Verpflichtung. mehr »
Borussia Moenchengladbach v 1. FC Koeln - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Brisantes Derby steigt in Gladbach
Update Endlich ist es soweit: Die Bundesliga startet in die neue Saison! Am Sonntag runden zwei attraktive Partien den 1. Spieltag ab. In Gladbach steigt das rheinische Derby. mehr »
Fußball / Bundesliga
Bobadilla-Abschied: FCA-Präsident tritt nach
Augsburgs Präsident Klaus Hofmann zeigt sich nach dem Abschied von Raul Bobadilla nach Gladbach verärgert über das Verhalten des Argentiniers. mehr »
Fußball / Bundesliga
Das Liga-Lazarett - wer fehlt, wer kommt wann zurück?
Die Bundesliga legt wieder los, doch zahlreiche Stars befinden sich derzeit noch im Krankenstand. Wer fehlt wie lange? Der SPORT1-Überblick über das Liga-Lazarett. mehr »
FC Augsburg v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Bobadilla kehrt nach Gladbach zurück
Update Nach Kapitän Paul Verhaegh verliert der FC Augsburg einen weiteren Stammspieler: Angreifer Raul Bobadilla kehrt zu Borussia Mönchengladbach zurück. mehr »
Fußball / Bundesliga
Veh: Bayerns Umbruch eine Chance für die Liga
Exklusiv Vor dem Saisonstart spricht SPORT1-Experte Armin Veh über die Probleme des FC Bayern, die Verfolger, mögliche Absteiger und die internationale Schlagkraft der Liga. mehr »
Fussball / Bundesliga
Johnson: "Bin anders drauf als Aubameyang"
Exklusiv Vorm Saisonstart gegen den 1. FC Köln spricht Borussia Mönchengladbachs Fabian Johnson bei SPORT1 über Tattoos, Mode, Musik - aber auch über Fußball. mehr »

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom Niederrhein an die Spitze der Bundesliga, und wer heute das schwarz-weiß-grüne Trikot der Gladbacher trägt, ist ein Sympathieträger für eine ganze Region. Borussia Mönchengladbach war die Antwort des Westens auf die Ambitionen und Erfolge der Vereine aus den Fußballhochburgen München, Hamburg und Berlin.

Mit kleinem Etat an die Spitze

Mit einem relativ kleinen Saisonetat, jungen Spielern und einem erfahrenen Trainer schaffte die Borussia eine Sensation: Fünf Jahre nach dem Aufstieg in die Bundesliga war Mönchengladbach 1970 die Nummer eins des deutschen Fußballs. Wesentlichen Anteil daran hatte Trainer Hennes Weisweiler, der dieses Amt übernahm, obwohl ihm bekannt war, dass die wirtschaftliche Situation der Borussia keine teuren Spielerverpflichtungen ermöglichte. Deshalb widmete sich der frühere Dozent der Deutschen Sporthochschule Köln mit großer Hingabe der Sichtung und Ausbildung von Talenten. Trainer Weisweilers Erfolgsrezept lag auch darin begründet, dass er die „Fohlen“ laufen ließ. Es gab keine taktischen Zwänge, stattdessen wollte der Mönchengladbacher „Meistermacher“ ein erfrischendes Offensivspiel. Seine jungen Spieler fühlten sich wohl – und Deutschland schwärmte von einer Mannschaft voller Witz und Raffinesse.

Lattek zu Borussia Mönchengladbach

Im Zusammenspiel mit erfahrenen Profis blühten in dieser Zeit die späteren Nationalspieler Jupp Heynckes, Herbert Laumen, Bernd Rupp, Berti Vogts und Günter Netzer auf. Mönchengladbach gewann den Meistertitel der Bundesliga 1970 und 1971 und wurde 1973 DFB-Pokalsieger, dank eines legendären Tores von Günter Netzer gegen den 1. FC Köln in der Nachspielzeit. Weisweiler verabschiedete sich 1975 mit dem dritten Meistertitel und dem Gewinn des UEFA-Cups von Mönchengladbach. Udo Lattek, der vom FC Bayern München kam, wurde sein Nachfolger, womit sich das Spielsystem der Mannschaft änderte. 1976 und 1977 kehrte die Schale des Meisters erneut nach Mönchengladbach zurück. 2004 zog die Borussia von der Arena am Bökelberg in die neue Spielstätte im Borussia-Park.