Cagliari Calcio

Cagliari Calcio – ein erfolgreicher Verein des sardischen Fußballs

Cagliari Calcio, im Jahr 1934 als Unione Sportiva (US) Cagliari aus einem ursprünglich bereits 1920 entstandenen Studentenclub hervorgegangen, ist ein italienischer Fußballverein. Dem sardischen Club gelang im Jahr 1964 erstmals der Aufstieg in die Serie A, wodurch er sich nachhaltig in den führenden Ligen des italienischen Fußballs etablierte. Eines der größten Idole dieser Zeit war Luigi Riva, langjähriger Rekordtorschütze sowohl im Verein als auch in der italienischen Nationalmannschaft. Später spielte mit Franco Selvaggi einer der Weltmeister von 1982 für Cagliari Calcio. Eine weitere berühmte Persönlichkeit des Clubs ist Luis Diego López, der in 12 Jahren für den Verein insgesamt 314 Spiele absolvierte. Cagliari Calcio: Werdegang in den italienischen Ligen und auf internationaler Ebene

Die späten 1960er-Jahre stellten eine erfolgreiche Phase in der Vereinsgeschichte dar. Nach einem zweiten Platz in der Vorsaison gelang es Cagliari Calcio im Jahr 1970 als erstem Club aus dem Süden des Landes, den Meistertitel zu erringen. Jedoch konnte der Verein in den folgenden Jahren nicht an diese Leistung anschließen. Stattdessen erreichte er meistens Resultate im Mittelfeld der Serie A und musste immer wieder in der Serie B antreten, Ende der 1980er-Jahre sogar in der Serie C. Mit der Saison 2004/2005 gelang dem Club allerdings die Rückkehr in die erste Liga des italienischen Fußballs. Des Weiteren sind beispielsweise die Halbfinalteilnahmen im UEFA-Pokal sowie in der Coppa Italia wichtige Erfolge des Vereins.

Stadio Sant’Elia als Austragungsort

Seit den 1960er-Jahren hat sich der Club aus der sardischen Hauptstadt Cagliari als erfolgreicher Verein der Insel etabliert. Die Spieler und Anhänger des Vereins werden nach den Vereinsfarben als „Rossoblu“ bezeichnet. Die Vereinsfarben beruhen auf den traditionellen Farben der Stadt und auf dem Wappen des ehemaligen Königreichs Sardinien. Der Verein trägt seine Heimspiele im Stadio Sant’Elia in Cagliari aus, das 1970 errichtet und im Jahr 2013 teilrenoviert wurde, um die Sicherheit zu erhöhen und mehr Zuschauern Platz bieten zu können. Anlässlich der Fußball-WM 1990 fanden dort drei Vorrundenspiele statt. Ein vonseiten des Vereins ab dem Jahr 2007 geplanter Neubau des Stadions, das wiederholt wegen Sicherheitsmängeln gesperrt worden war, wurde in den folgenden Jahren nicht realisiert.