Eintracht Frankfurt Traditionsverein vom Main

Der 8. März 1899 ist das offizielle Gründungsdatum von Eintracht Frankfurt. An diesem Tag entstand der Frankfurter Fußball-Club Victoria von 1899, der im Mai 1911 mit dem Frankfurter Fußball-Club Kickers von 1899 fusionierte. Im...
mehr zu Eintracht Frankfurt »

News
Marco Russ
Bundesliga: Marco Russ fordert nachträgliche Sperren für Schwalben
Russ fordert Sperren für Schwalben
mehr »
Transfercheck der Bundesligisten
Wer kommt, wer geht?
Nach der Saison ist vor der Saison für die 18 Bundesligisten - aber mit welchem Personal gehen sie die Saison 2015/16 an? Der Überblick über alle Wechsel der 18 Klubs. mehr »
Takashi Inui
Japaner verlässt die Eintracht
Inui wechselt nach Spanien
Nach drei Jahren bei der Eintracht verlässt der Japaner die Bundesliga und schließt sich SD Eibar an. Zum Abschied zeigt sich der 27-Jährige dankbar und wehmütig. mehr »
Bruno Hübner
Frankenbach rückt in Eintracht-Vorstand auf
Frankfurt verlängert vorzeitig mit Hübner
Eintracht Frankfurt stattet Sportdirektor mit einem neuen langfristigen Vertrag aus. Zudem rückt der bisherige Bereichsleiter Finanzen in den Vorstand auf. mehr »
Thon: "Zambrano ist ein Killer"
Thon: "Zambrano ist ein Killer"
Olaf Thon bezieht in der Telekom Spieltaganalyse klar Stellung zu Carlos Zambrano. mehr »
Eintracht-Präsident attackiert "Kommerzclubs"
Eintracht-Präsident attackiert "Kommerzclubs"
Nach dem Abgang von vier Jugendspielern wettert Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer gegen die Abwerbetaktik Leipzigs und erhebt schwere Vorwürfe gegen die "Kommerzklubs". mehr »
Peter Fischer ist seit 2000 Eintracht Frankfurts Präsident
Frankfurt-Präsident schießt gegen Kommerzklubs
Attacke gegen RB Leipzig
Nach dem Abgang dreier Jugendspieler poltert Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer gegen Leipzigs Abwerbetaktik und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Kommerzklubs. mehr »
Eintracht Frankfurt v FC Augsburg - Bundesliga
Nach Remis in Frankfurt
Augsburg fühlt sich erneut betrogen
Update Der FC Augsburg fühlt sich nach dem Remis bei Eintracht Frankfurt vom Schiedsrichter verschaukelt. Dabei müssen sich die Schwaben auch an ihre eigene Nase fassen. mehr »
Russ trifft beim Jubiläum
Russ trifft beim Jubiläum
So geht Jubiläum im Trikot von Eintracht Frankfurt: Marco Russ markiert in seinem 250. Bundesligaspiel den wichtigen Ausgleichstreffer im Heimspiel gegen den FC Augsburg. SPORT1.fm-Reporter: Flo Pertsch. mehr »
Kevin Trapp hütet künftig das Tor von PSG
Eintracht Frankfurt verabschiedet Kevin Trapp
Frankfurt verabschiedet Trapp
Eintracht Frankfurt verabschiedet vor dem Punktspiel gegen den FC Augsburg offiziell Kevin Trapp. Der Torhüter erhält einen Blumenstrauß und warme Worte. mehr »

Eintracht Frankfurt Traditionsverein vom Main

Der 8. März 1899 ist das offizielle Gründungsdatum von Eintracht Frankfurt. An diesem Tag entstand der Frankfurter Fußball-Club Victoria von 1899, der im Mai 1911 mit dem Frankfurter Fußball-Club Kickers von 1899 fusionierte. Im April 1920 tauchte nach einem Zusammenschluss mit der Frankfurter Turngemeinde erstmals in der Geschichte des Vereins der Name Eintracht auf. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch das erste Riederwaldstadion im Stadtteil Bornheim als Austragungsstätte für die Fußballspiele der Eintracht gebaut. 30.000 Zuschauer fanden hier Platz, als der Verein 1928 zum ersten Mal Süddeutscher Vizemeister wurde und sich für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifizierte. 1932 standen die Frankfurter dann im Endspiel um den deutschen Meisterschaftstitel, verloren aber mit 0:2 gegen Bayern München.

Erfolge in der Nachkriegszeit

Nach dem Zweiten Weltkrieg musste der Verein zunächst sein Stadion neu aufbauen, das durch die Bomben der Alliierten zerstört worden war. 1959 wurde die Eintracht dann für diese entbehrungsreiche Zeit belohnt: Die Mannschaft siegte mit einem 5:3-Erfolg gegen den Nachbarn Kickers Offenbach und wurde somit Deutscher Meister. Es folgte eine erfolgreiche Serie im Europacup der Landesmeister 1960, dem Vorläufer der UEFA Champions League. Mit einer 3:7-Niederlage wurden die Frankfurter im Finale gegen Real Madrid Vizemeister. In den folgenden Jahren war der Verein in Deutschland erfolgreich und 1963 auch ein Gründungsmitglied der Bundesliga. In den 70er und 80er Jahren konnte die Eintracht insgesamt viermal den DFB-Pokal gewinnen und feierte als einen besonderen Meilenstein 1980 den Gewinn des UEFA-Pokals gegen Borussia Mönchengladbach.

Eintracht Frankfurt in der Bundesliga

In den 90ern stieg die Eintracht erstmals in die Zweite Bundesliga ab und in den folgenden Jahren wurde die Vereinsgeschichte von mehreren Auf- und Abstiegen gekennzeichnet. Um die Fußballabteilung des Sportvereins, zu dem unter anderem auch Tennis-, Handball- und Rugbyabteilungen gehören, finanziell abzusichern, wurde sie in die neugegründete Aktiengesellschaft Eintracht Frankfurt Fußball AG ausgegliedert. Dennoch prägten weiterhin finanzielle Schwierigkeiten die Vereinsgeschichte. Ab 2005 konnte Frankfurt die Klasse halten, was unter anderem auf den ein Jahr zuvor verpflichteten Trainer Friedhelm Funkel zurückzuführen ist. Im Jahr 2006 stand der Verein seit langer Zeit wieder im Finale des DFB-Pokals, unterlag aber gegen das Team von Bayern München mit 0:1.