Der FC Granada – mit Hartnäckigkeit zum Erfolg im spanischen Fußball

Der Granada Club de Fútbol, auch kurz als FC Granada bezeichnet, wurde am 14. April 1931 in der autonomen Gemeinschaft Andalusien gegründet. Die Farben des Vereins sind Rot und Weiß, was der Mannschaft auch ...

mehr zu FC Granada »
News
Int. Fußball / Primera Division
Video: Sevilla blamiert sich
Der amtierende Sieger der UEFA Europa League kassiert eine überraschende Pleite bei Abstiegskandidat Granada. Der hatte bis dahin noch kein Spiel gewonnen. mehr »
Int. Fußball / Primera Division
Desolate Abwehr bringt Vigo drei Punkte
Auch am 13. Spieltag der Primera Division bleibt Granada sieglos – kein Wunder mit dieser schlechten Abwehrleistung. mehr »
Int. Fussball / Primera Division
Wie flutscht der denn rein?
Granadas Torwart Guillermoa Ochoa macht gegen Deportivo La Coruna eigentlich ein Riesen-Spiel. Wenn da nicht dieser eine Ball wäre, der sehr unglücklich in den Kasten kullert. mehr »
FBL-LIBERTADORES-BOCA JUNIORS-INDEPENDIENTE DEL VALLE
Primera Division: Jose Angulo vom FC Granada positiv auf Kokain getestet
Kokain: Granada-Profi positiv getestet
mehr »
Luka Modric
Int. Fußball / Primera Division
Modric rettet Real mit Traumtor
Real Madrid tut sich mit Toni Kroos beim FC Granada lange Zeit schwer. Erst ein Knaller von Luka Modric erlöst die Königlichen und hält die Hoffnung auf den Titel am Leben. mehr »
Antoine Griezmann schnürt einen Doppelpack
Fußball / Copa del Rey
Griezmann schießt Atletico ins Viertelfinale
Update Während die Madrilenen das Stadtduell mit Rayo Vallecano in der Copa del Rey für sich entscheiden, lassen Shkodran Mustafi und Co. beim FC Granada nichts mehr anbrennen. mehr »
Lionel Messi
Int. Fußball / Primera Division
Barcelona siegt dank Messi-Gala
Angeführt vom glänzend aufgelegten Lionel Messi feiert der FC Barcelona in der spanischen Primera Division einen Pflichtsieg und übernimmt die Tabellenführung. mehr »
Shkodran Mustafi (r.) beschert dem FC Valencia den zweiten Saisonsieg
Heimerfolg über FC Granada
Mustafi köpft Valencia zum Sieg
Der Weltmeister wuchtet den Ball im Heimspiel gegen den FC Granada spektakulär in die Maschen und sichert dem Champions-League-Teilnehmer damit den zweiten Saisonerfolg. mehr »
FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-GRANADA
Real Madrid besiegt FC Granada knapp
Ende der Torflut - Real trotzdem Erster
Real Madrid begnügt sich gegen Granada mit einem knappen Sieg und schiebt sich an die Tabellenspitze. Der FC Valencia spielt gegen Betis remis, Van der Vaart schaut nur zu. mehr »
Jhon Cordoba
Granadas Cordoba auf Leihbasis zu Mainz
Mainz findet neuen Mittelstürmer
Der 1. FSV Mainz 05 hat kurz vor Schließung des Transferfensters noch mal zugeschlagen. Granadas Jhon Cordoba ist die gesuchte Verstärkung für die Mainzer Offensive. mehr »

Der FC Granada – mit Hartnäckigkeit zum Erfolg im spanischen Fußball

Der Granada Club de Fútbol, auch kurz als FC Granada bezeichnet, wurde am 14. April 1931 in der autonomen Gemeinschaft Andalusien gegründet. Die Farben des Vereins sind Rot und Weiß, was der Mannschaft auch den Spitznamen „Rojiblancos“ eingebracht hat. Den Höhepunkt der Vereinsgeschichte konnte der Club im Jahre 1959 feiern, als er sich bis in das Finale des Copa del Generalísimo, der später in Copa del Rey umbenannt wurde, spielen konnte. Dort unterlag die Mannschaft aber letztendlich dem FC Barcelona mit 1:4 im Estadio Santiago Bernabéu zu Madrid. Seine Heimspiele trägt der Verein seit dem Jahr 1995 im Estadio Nuevo Los Cármenes vor bis zu 22.500 Zuschauern aus.

Schwere Zeiten des Vereins

Die „Nasriden“, wie das Team des FC Granada in Anlehnung an die Geschichte der Stadt in Spanien auch genannt wird, stieg im Jahr 1941 erstmalig in die Primera División auf, doch der große Erfolg blieb in den Folgejahren aus. Bis zum Jahr 1976 konnte sich das Team als Fahrstuhlmannschaft in der ersten und zweiten Spielklasse halten, bevor der Verein für die nächsten Jahre dauerhaft in die zweite Liga absteigen musste. Anschließend stieg man in der Saison 1987/88 in die dritte Liga ab und musste um die Jahrtausendwende sogar den Abstieg in die vierte Liga hinnehmen. Erst im Jahr 2006 konnte die Mannschaft nach langer Durststrecke in die dritte spanische Liga zurückkehren.

Übernahme des FC Granada durch Giampaolo Pozzo

Der Verein geriet in den folgenden Jahren in große finanzielle Schwierigkeiten, bis er 2009 fast vor seinem Ende stand. Zu diesem Zeitpunkt übernahm die italienische Unternehmerfamilie von Giampaolo Pozzo, die im Metallgeschäft erfolgreich war und sich schon seit einigen Jahren in die Fußballbranche einkaufte, die Mehrheitsanteile beim andalusischen Club. Auf diese Weise wurde der Verein nicht nur finanziell wieder aufgebaut. Eine direkte Partnerschaft mit dem italienischen Verein Udinese Calcio, der Pozzo bereits seit den 80er-jahren gehörte, war die Folge der Übernahme. So brachte diese dem angeschlagenen spanischen Club qualitativ hochwertige Leihspieler. Diese Talente ermöglichten dem FC Granada den Aufstieg von der dritten bis in die erste spanische Liga in der Saison 2010/2011.