FC Fulham – die traditionsreichen „Cottagers“ aus dem Londoner Westen

Der FC Fulham, offiziell auch Fulham Football Club genannt, zählt nicht nur zu den bekanntesten Fußballklubs aus der britischen Hauptstadt, der im Jahr 1879 im Stadtteil Fulham gegründete „FFC“ ist ...

mehr zu Fulham F.C. »

FC Fulham – die traditionsreichen „Cottagers“ aus dem Londoner Westen

Der FC Fulham, offiziell auch Fulham Football Club genannt, zählt nicht nur zu den bekanntesten Fußballklubs aus der britischen Hauptstadt, der im Jahr 1879 im Stadtteil Fulham gegründete „FFC“ ist sogar der älteste aller 13 aktiven Londoner Profifußballvereine. Seine Heimspiele trägt der FC Fulham schon seit 1896 im 25.700 Zuschauer fassenden, altehrwürdigen „Craven Cottage“ aus, dessen Name dem Verein den Spitznamen „The Cottagers“ einbrachte. Zu den absoluten Größen der Vereinsgeschichte Fulhams zählen die ehemaligen Spieler Alan Mullery, Sir Robert „Bobby“ Robson wie auch John Norman „Johnny“ Haynes. Der ärgste Rivale der „Whites“, wie der Fulham Football Club aufgrund seiner überwiegend weißen Spielkleidung auch gerne genannt wird, sind die „Blues“, offiziell der FC Chelsea. Die Duelle zwischen den beiden Teams werden als „West London Derby“ bezeichnet und sind vor allem in den Augen der Fans der beiden Klubs brisant, unter anderem auch, weil die Stadien beider Vereine nur zwei Kilometer Luftlinie auseinander liegen.

Aus dem St. Andrew’s Cricket and Football Club wird der FC Fulham

1879 gründete der erst 15-jährige Tom Norman den St. Andrew‘s Cricket and Football Club. Mit der Zeit feierten die „Saints“ erste Erfolge in den Londoner Amateurligen und Pokalwettbewerben und stiegen zur echten Größe im Stadtteil Fulham auf. 1889 änderte der Verein schließlich seinen Namen in Fulham Football Club um. Unter diesem Namen verbrachte der Verein weitere sieben Jahre im Amateurbereich des englischen Fußballs, denn erst 1898 erlangte der „FFC“ offiziell den Status eines Profiklubs. Nach einer längeren Zeit im niederklassigen Profifußball stiegen die „Cottagers“ 1949 zum allerersten Mal in die Football League First Division auf. Nach einem zweiten Aufstieg in die First Division hatte der FC Fulham sportlich wie wirtschaftlich schwere Zeiten zu überstehen und nach über 30 Jahren in den unteren Profiligen gelang 2001 schließlich wieder der Aufstieg in die Premier League. Zu den sportlichen Höhepunkten der Geschichte des Vereins zählen neben dem Gewinn des UI-Cups im Jahr 2002, der den West-Londonern die erste Teilnahme am UEFA-Cup überhaupt sicherte, auch das Erreichen des Finales im englischen FA-Cup im Jahr 1975 und die Teilnahme am Endspiel der UEFA Europa League 2010.