Hamburger SV -– Stammverein der Bundesliga

Der Hamburger Sport-Verein e. V. wurde im Jahr 1919 gegründet, entstand aber aus drei Vorläufervereinen, von denen der älteste bereits 1887 gegründet wurde. Der Club etablierte sich vor allem durch seine Fußballabteilung im deutschen ...

mehr zu Hamburger SV >
News
Julian Pollersbeck hat in dieser Spielzeit lediglich zwei Regionalliga-Einsätze aufzuweisen
Fußball / Bundesliga
Neue Chance für Pollersbeck? "Sensibles Thema"
Exklusiv In Hamburg wird in der Winterpause einiges auf den Prüfstand gestellt. Auch der Kampf um den Platz im Tor beginnt aufs Neue. Bei SPORT1 spricht der Klub-Boss. mehr »
Dennis Diekmeier steht seit 2010 beim Hamburger SV unter Vertrag
Boulevard
HSV-Profi Diekmeier zum vierten Mal Vater
Große Freude bei Dennis Diekmeier: Der HSV-Profi ist eine Woche vor Weihnachten zum vierten Mal Vater geworden. Auch seine Tochter trägt einen Namen, der mit D beginnt. mehr »
Markus Gisdol schloss die Hinrunde mit dem Hamburger SV mit nur 15 Punkten ab
Fussball / Bundesliga
Gisdol redet sich nach nächster HSV-Pleite in Rage
Nach der nächsten Pleite für den Hamburger SV platzt Markus Gisdol der Kragen. Wie sich der HSV selbst um den Erfolg bringt, nervt den Coach besonders. mehr »
Der Hamburger SV wartet seit dem 2. Spieltag auf einen Auswärtssieg
Fußball / Bundesliga
"Gravierendste Fehler": HSV rutscht tiefer in die Krise
Update Der Hamburger SV droht nach der Niederlage bei Borussia Mönchengladbach das Überwintern auf einem Abstiegsplatz. Heribert Bruchhagen spricht Klartext. mehr »
Jann-Fiete Arp stand in den vergangenen stand in den vergangenen sechs Ligaspielen in der Startelf
Fussball / Bundesliga
Abitur vs. Bundesliga: HSV im Arp-Dilemma
Jann-Fiete Arp erhält beim Hamburger SV eine Verschnaufpause - auch wegen schulischer Verpflichtungen. Matthias Sammer sieht darin ein Problem. mehr »
Jann-Fiete Arp erzielte zwei Tore in acht Ligaspielen in der laufenden Saison
Fussball / Bundesliga
Arp beim HSV nur auf der Bank - Herrmann zurück
Alle Jahre wieder: Der HSV kriselt und ist zurück auf Rang 16. Der Jahresabschluss in Mönchengladbach hat für die Hanseaten richtungweisenden Charakter. mehr »
Spieltags-Check: Helm-Peter vernichtet Hamburger SV
Fußball / Bundesliga
"Vogelwild!" Helm-Peter vernichtet seinen HSV
Vor dem Gastspiel in Gladbach fällt der Kultfan des Hamburger SV ein hartes Urteil über seinen Herzensklub. Eine Tatsache macht Helm-Peter aber Hoffnung. mehr »
Tatsuya Ito wechselte 2015 in die Nachwuchsabteilung des HSV
Transfermarkt
Ito erhält Profivertrag beim HSV
Der Hamburger SV bindet das nächste Talent langfristig an sich. Der Japaner Tatsuya Ito erhält einen Profivertrag bis 2021. mehr »
1899 Hoffenheim v Hamburger SV - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
HSV verlängert mit Nachwuchschef Peters
Der Hamburger SV hat den Vertrag mit Nachwuchschef Bernhard Peters verlängert. Der frühere Hockey-Bundestrainer unterzeichnet einen langfristigen Kontrakt. mehr »
Borussia Moenchengladbach v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Weltmeister Kramer fällt gegen HSV aus
Borussia Mönchengladbach muss gegen den HSV auf Christoph Kramer verzichten. Zwei Verletzte kommen bei den Fohlen zurück. mehr »

Hamburger SV -– Stammverein der Bundesliga

Der Hamburger Sport-Verein e. V. wurde im Jahr 1919 gegründet, entstand aber aus drei Vorläufervereinen, von denen der älteste bereits 1887 gegründet wurde. Der Club etablierte sich vor allem durch seine Fußballabteilung im deutschen Sport und konnte sich seit der ersten Bundesligasaison 1963/64 durchgehend in der höchsten deutschen Spielklasse halten. Die Spieler des HSV tragen ihre Heimspiele im Volksparkstadion im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld aus. Die Spielkleidung ist in Weiß und Rot gehalten, daher ist die Mannschaft auch als „die Rothosen“ bekannt. Als besonderes Markenzeichen der Heimspielstätte ist die sogenannte „Bundesliga-Uhr“ zu nennen. Diese zeigt die genaue Zeit an, die der Hamburger Verein bereits in der Ersten Bundesliga spielt.

Die größten Erfolge des HSV

In der Vergangenheit konnte der Hamburger SV bereits mehrmals die deutsche Meisterschaft gewinnen (1923, 1928, 1960, 1979, 1982 und 1983), außerdem gewannen die Hamburger in den Jahren 1963, 1976 und 1987 den DFB-Pokal. Auch international kann der Verein Erfolge vorweisen. Zu diesen gehören der Sieg im Europapokal der Pokalsieger 1977 sowie der Sieg im Europapokal der Landesmeister 1983.

Bedeutende Persönlichkeiten des Hamburger SV

Zu den wohl bekanntesten Fußballern, die der Hamburger Fußballverein hervorbrachte, zählt Uwe Seeler. Er wurde zu seiner Zeit als einer der weltbesten Mittelstürmer gefeiert und erreichte mit der deutschen Nationalmannschaft 1966 das Weltmeisterschaftsfinale. Beim Hamburger SV spielte er von 1953 bis 1972 und wurde in der Saison 1963/64 mit 30 Treffern erster Torschützenkönig der Bundesligageschichte. Der Mittelstürmer Horst Hrubesch stand von 1978 bis 1983 bei den Hamburgern unter Vertrag und erzielte in dieser Zeit 96 Tore. Der ehemalige deutsche Nationalspieler wurde mit dem Verein dreimal deutscher Meister. In die Liste der bedeutendsten Hamburger Spieler reiht sich auch Felix Magath ein, der von 1976 bis zu seinem Karriereende 1986 aktiv für den norddeutschen Verein spielte. Zu den treffsichersten Spielern des Vereins zählen außerdem Sergej Barbarez und Manfred Kaltz. Als erfolgreichster Manager der Vereinsgeschichte gilt Günter Netzer, der von 1978 bis 1986 in dieser Position tätig war.