Inter Mailand: einer der erfolgreichsten italienischen Vereine

Der norditalienische Fußballklub Inter Mailand, mit vollem Namen Football Club Internazionale Milano, gehört zu den erfolgreichsten Vereinen der italienischen und der internationalen Fußballgeschichte....
mehr zu Inter Mailand »

News
Fussball / Transfermarkt
Gustavo würde Verbleib akzeptieren
Luiz Gustavo würde am liebsten noch vor dem Ablauf der Transferperiode wechseln. Der Mittelfeldmann hätte aber auch kein Problem damit, beim VfL Wolfsburg zu bleiben. mehr »
Int. Fussball / Serie A
Inter bläst zur Transfer-Offensive
Um Inter Mailand zurück zu alter Stärke zu verhelfen, will Investor Erick Thohir gleich drei neue Stars zu den Italienern lotsen. Darunter befindet sich ein Wolfsburger. mehr »
Fußball / International Champions Cup
Frecher Schlenzer versetzt Celtic den K.o.
Beim International Champions Cup setzt sich Inter Mailand gegen Celtic Glasgow durch. Nationalspieler Eder bringt die Italiener auf Kurs, Candreva trifft sehenswert. mehr »
FC Internazionale Milano v Celtic FC - UEFA Europa League Round of 32
Fußball / International
Inter gegen Celtic LIVE auf SPORT1
Das letze Mal International Champions Cup 2016. Inter Mailand mit dem Ex-Wolf Perisic gegen den schottischen Dauer-Meister Celtic Glasgow. LIVE auf SPORT1. mehr »
FBL-EURO-2016-MATCH51-POR-FRA
Fußball / Transfermarkt
45 Millionen Euro für Europameister
Inter Mailand sticht im Werben um einen Europameister offenbar namhafte Konkurrenten aus. Die Nerrazzuri lassen sich ein Mittelfeld-Talent 45 Millionen Euro kosten. mehr »
FC Internazionale Milano v Empoli FC - Serie A
Fußball / Transfermarkt
70 Millionen für Higuains Nachfolge
Der SSC Neapel will angeblich 70 Millionen Euro für einen Stürmer von Inter Mailand ausgeben. Der Umworbene soll Gonzalo Higuain ersetzen, ziert sich aber. mehr »
Fußball
HSV kommt nicht über Remis hinaus
Die Norddeutschen kommen in Italien lediglich zu einem Unentschieden. Gladbachs Test gegen Inter fällt ins Wasser. Ingolstadt ist in Torlaune, Bremen gewinnt souverän. mehr »
Int. Fußball / Serie A
Mancini schmeißt bei Inter hin - Nachfolger gefunden
Update Nach Meinungsverschiedenheiten trennt sich Inter Mailand von Trainer Roberto Mancini. Wenig später geben die Nerazzurri bereits den Nachfolger des Italieners bekannt. mehr »
Fußball / Transfermarkt
18-Millionen-Offerte für Gustavo
Nach Julian Draxler und Ricardo Rodriguez könnte der dritte Schützling von Berater Roger Wittmann die Wölfe verlassen wollen. Ein Serie-A-Klub bietet offenbar viel Geld. mehr »
Carpi FC v SS Lazio - Serie A
Serie A: Inter Mailand verpflichtet Antonio Candreva von Lazio Rom
Inter Mailand schnappt sich Candreva
mehr »

Inter Mailand: einer der erfolgreichsten italienischen Vereine

Der norditalienische Fußballklub Inter Mailand, mit vollem Namen Football Club Internazionale Milano, gehört zu den erfolgreichsten Vereinen der italienischen und der internationalen Fußballgeschichte. Vom Gründungsjahr 1908 bis 2010 wurde der Verein 18 Mal italienischer Meister, sieben Mal Pokalsieger und gewann fünf Mal den nationalen Supercup. Dazu kommen die Erfolge beim 2001 begründeten Trofeo TIM, der in den ersten zehn Jahren acht Mal an Inter Mailand ging. Dieser Wettbewerb vor dem Saisonstart der Serie A wird vom italienischen Mobilfunkbetreiber TIM gesponsert und als ständige Teilnehmer treten hier Juventus Turin, Inter und der AC Mailand an. Inter konnte zudem bis 2014 je drei Mal den Titel in der UEFA Champions League beziehungsweise im Europapokal der Landesmeister und beim UEFA-Pokal holen. Hinzu kommen die Weltpokale von 1964 und 1965 sowie die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft von 2010. In der Saison 2009/10 gelang Inter auch das begehrte Triple: Nationale Meisterschaft, Pokalsieg und der Gewinn der Champions League.

Inter Mailand und seine Legenden

Eine solche Konzentration von Fußballruhm wie in Mailand ist etwas Besonderes. Entsprechend groß ist auch die Konkurrenz zwischen den beiden großen Vereinen der Stadt. Das Verhältnis ist noch brisanter als anderswo, denn Inter spaltete sich 1908 vom bereits bestehenden AC Mailand ab. Der Grund war die Doktrin des Clubs, nur italienische Spieler für den Sportbetrieb zuzulassen. Inter Mailand dokumentierte seine Weltoffenheit gleich mit der Namensgebung und der erste Kapitän der neuen Fußballmannschaft war ein Schweizer. Internationale Trainerlegenden wie Árpád Weisz, Helenio Herrera, Luis Suarez, Roy Hodgson, José Mourinho oder Rafael Benítez arbeiteten hier. Lang ist auch die Liste der Welt- oder Landesfußballer des Jahres, die für Inter aufliefen. Darunter finden sich zum Beispiel Namen wie Andreas Brehme, Italiens Fußballer des Jahres 1989, Lothar Matthäus, der von 1988 bis 1992 für Inter spielte und in dieser Zeit zwei Mal Weltfußballer des Jahres wurde, Ronaldo, mehrmals Welt- und Europafußballer des Jahres und von 1997 bis 2002 bei Inter, Zlatan Ibrahimović, Torschützenkönig mit 25 Toren im Jahr 2009, und Diego Milito, bis 2014 beim Verein und bester Spieler der Serie A im Jahr 2010. Die größte Inter-Legende ist auch zugleich der Namensgeber für das 1980 umgebaute Stadion: Guiseppe Meazza. Der dreifache Torschützenkönig spielte in den 30er-Jahren für den Verein und fungierte in den 50er-Jahren auch als Trainer.