SV Werder Bremen –- Vereinsgeschichte in Grün-Weiß

Der Verein wurde am 4. Februar 1899 unter dem Namen „Fußballverein Werder von 1899“ von 16-jährigen Schülern gegründet. Im Jahr 1913 konnte sich die Mannschaft für die Norddeutsche Verbandsliga qualifizieren, stieg aber noch ...

mehr zu Werder Bremen >
News
Regionalliga Nord
Zoff um Gruß-Eklat geht weiter
Nach dem vermeintlichen Hitlergruß von Werder Bremens Maik Lukowicz kontert Gegner VfB Lübeck die Vorwürfe von SVW-Geschäftsführer Thomas Eichin. mehr »
Assani Lukimya und Werder Bremen kassierten in Wolfsburg die dritte Pleite in Folge. ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des 6. Spieltags
"Scheiß Spieltag, scheiß Spiel"
Krise bei Werder spitzt sich zu
Update Nach der Pleite beim VfL Wolfsburg herrscht bei Werder Bremen Tristesse. Eine Baustelle macht Trainer Robin Dutt besonders Sorgen. Bremen steht aktuell auf einem Abstiegsplatz. mehr »
VfL Wolfsburg gewinnt Nord-Duell
Fehlstart perfekt: Bremen droht Platz 18
Update Die Niederlage beim VfL Wolfsburg besiegelt Werder Bremens historischen Fehlstart. Trainer Robin Dutt setzt auf Kontinuität. Ein Youngster wird zum tragischen Helden. mehr »
Aaron Hunt wechselte von Werder Bremen nach Wolfsburg
Wolfsburg - Bremen ab 18:15 live
Wiedersehen für Hunt im Krisenduell
Wolfsburg und Bremen stehen nach schwachen Stars vor dem direkten Duell unter Druck. Der langjähriger Werderaner Aaron Hunt trifft auf seinen Ex-Klub. mehr »
schalke_feiern_nach_bremen
S04 stark verbessert in Bremen
Schalke kommt ohne Boateng in Form
Update Bei Werder Bremen zeigt sich Schalke 04 ohne seinen gesperrten Chef Kevin-Prince Boateng stark verbessert. Jetzt sind die Spieler heiß aufs Derby gegen Borussia Dortmund.. mehr »
Sieg bei Werder Bremen
Schalke mit Rückenwind ins Revierderby
Update Schalke 04 fährt trotz Personalnot bei Werder Bremen endlich den ersten Saisonsieg ein und tankt Selbstvertrauen für das Duell am Samstag mit Borussia Dortmund. mehr »
Robin Dutt wartet mit Werder Bremen noch immer auf den ersten Saisonsieg. ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des Spieltags
"Der Elfmeter war ein Witz"
Dutt lässt Pleiten-Frust am Schiedsrichter aus
Update Wieder bietet Werder Bremen Spektakel, diesmal aber in der Abwehr. Nach der Pleite in Augsburg beim FC findet Trainer Robin Dutt einen Schuldigen - gesteht aber auch Fehler ein. mehr »
FC Augsburg schlägt Werder
Augsburg nutzt Bremer Abwehr-Schwächen
Bremen kann in Augsburg einfach nicht gewinnen. Der FCA setzt sich dank einer starken zweiten Hälfte durch. Werder kassiert schon wieder Gegentor um Gegentor. mehr »
Davie Selke wurde mit der deutschen U 19 Europameister
Werder bindet U-19-Europameister
Jungstar Selke verlängert in Bremen
U-19-Europameister Davie Selke unterschreibt nach wochenlangen Verhandlungen einen neuen langfristigen Vertrag bei Werder Bremen. Trainer Robin Dutt ist erfreut. mehr »
Nach Torfestival gegen Bremen
Bayer glaubt weiter an sein Spaß-Spektakel
Update Leverkusen will seinen offensiven Weg trotz des torreichen Remis gegen Bremen fortsetzen. Yildiray Bastürk sieht das Team bei SPORT1.fm noch nicht als Spitzenteam. mehr »

SV Werder Bremen –- Vereinsgeschichte in Grün-Weiß

Der Verein wurde am 4. Februar 1899 unter dem Namen „Fußballverein Werder von 1899“ von 16-jährigen Schülern gegründet. Im Jahr 1913 konnte sich die Mannschaft für die Norddeutsche Verbandsliga qualifizieren, stieg aber noch in der gleichen Saison wieder ab. Ab 1921 spielte der Verein in der Kreisliga West, der obersten Liga, während der Zeit des Nationalsozialismus war Werder Bremen in der neugegründeten Gauliga Niedersachsen zu finden. Nach Ende des Kriegs wurde der SVW als Verein wieder zugelassen und trat ab 1947 in der Oberliga Nord an. Der Gewinn des DFB-Pokals 1961 war der größte Erfolg dieser Zeit.

Der Aufstieg des SV Werder Bremen in die Bundesliga

Da Werder von 1959-1963 jeweils den zweiten Platz in der Liga erreicht hatte, durfte der Verein ab 1963 in der neugegründeten Bundesliga spielen. Obwohl die Mannschaft in den ersten Jahren erfolgreich war und 1965 sogar deutscher Meister wurde, rutschte sie in den 70er-Jahren auf die hinteren Tabellenränge ab. Im Jahr 1980 folgte der Abstieg in die 2. Bundesliga. Doch es gelang nicht nur der direkte Wiederaufstieg, sondern auch die Entwicklung zu einer Spitzenmannschaft in den 80er-Jahren, die in zwei deutschen Meisterschaften (1988 und 1993), zwei DFB-Pokalen (1991 und 1994) sowie einem Sieg beim Europapokal der Pokalsieger (1992) mündete. Mit dem Weggang des Trainers Otto Rehhagel 1995 endete die große Erfolgsphase der Bremer. Mit Thomas Schaaf als Trainer konnte die Mannschaft ab 1999 aber wieder an alte Erfolge anknüpfen und 2004 sowohl die deutsche Meisterschaft als auch den DFB-Pokalwettbewerb für sich entscheiden.

Wichtige Spieler des SVW und das heimischen Stadion

Die Bremer tragen ihre Heimspiele seit 1930 im Weserstadion aus. Von 2008 bis 2011 wurde das Weserstadion in ein reines Fußballstadion umgewandelt, seitdem bietet es mehr als 40.000 Zuschauern Platz. Zu den bekanntesten Spielern des Vereins gehören sicher die beiden Torwarte Dieter Burdenski und Oliver Reck, der 173 seiner Bundesligaspiele ohne Gegentor beenden konnte. Auch Marco Bode sowie die ehemaligen Torschützenkönige Miroslav Klose, Rudi Völler und der Brasilianer Aílton spielten für den Bremer Verein. Zudem gehörten die Nationalspieler Torsten Frings und Mesut Özil zum Kader des Klubs.