TSV 1860 München –- die bayerischen Löwen

Das Wappentier des TSV 1860 München ist der Löwe – seit 1880 ist er in einem Achteck das prägende Symbol des Traditionsvereins aus dem Münchner Stadtteil Giesing und brachte dem Verein seinen Spitznamen ein. Auch die Rivalität zum ...

mehr zu TSV 1860 München >
News
Karim Matmour ist bei den Löwen außen vor
Fußball / 2. Bundesliga
Wirbel um Matmour: 1860 kommt nicht zur Ruhe
Exklusiv Karim Matmour wird von einer Löwen-Feier kurzfristig ausgeladen - nicht die einzige Maßnahme gegen ihn. Sein Anwalt übt bei SPORT1 Kritik. mehr »
1860 München liegt derzeit auf dem 14. Tabellenplatz der Zweiten Liga
Fußball / Zweite Liga
1860 kritisiert eigenen Vermarkter
Nachdem der TSV 1860 München seinen Hauptsponsor verärgerte, übt der Verein nun öffentlich Kritik an seinem eigenen Vermarktungspartner Infront. mehr »
Der Hauptsponsor der Münchner Löwen wird vom Klub vor den Kopf gestoßen
Fussball / 2. Liga
Nächste 1860-Posse erzürnt Hauptsponsor
Der Hauptsponsor der Münchner Löwen denkt sich zum Derby gegen den Club eine besondere PR-Aktion aus. Die Aktion endet im Desaster für den Sponsor. mehr »
Fussball / Zweite Liga
1860 will sich im Derby weiter absetzen
Der TSV 1860 München möchte sich im Bayern-Duell gegen den 1. FC Nürnberg am Montag weitere Luft im Abstiegskampf verschaffen. SPORT1 zeigt das Spiel live. mehr »
Daniel Bierofka rückt bei den Münchner Löwen in den Trainerstab
Fussball / Zweite Liga
Bierofka wird Assistent von Pereira
1860 München verstärkt das Trainerteam der Profis mit "Kult-Löwe" Daniel Bierofka. Der ehemalige Spieler der 60er wird in einer Doppelfunktion tätig sein. mehr »
1860 München setzte sich gegen den Karlsruher SC durch
Fussball / 2. Bundesliga
1860 feiert irren Last-Minute-Sieg
Lange steht es unentschieden im Kellerduell zwischen 1860 München und dem Karlsruher SC. Dann treffen die Löwen in der Nachspielzeit. mehr »
Das Team von 1860-Coach Vitor Pereira muss gegen den KSC dringen punkten um aus der Krise zu kommen
Fußball / 2. Bundesliga
Sechzig im Kellerduell gegen den KSC
1860 will sich aus der Krise schießen und Heidenheim peilt die Spitze an. Die Samstagsspiele am 20. Spieltag der 2. Liga im Liveticker und bei SPORT1.fm mehr »
Ribamar (links) spielt seit Rückrundenbeginn für die Münchner Löwen
Fußball / Zweite Liga
Löwe Ribamar vom DFB gesperrt
Der Brasilianer wird nach seiner Roten Karte gegen die Sportfreunde Lotte vom DFB für drei Spiele gesperrt. Dabei hat Ribamar noch Glück. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-LEIPZIG
Fussball / DFB-Pokal
Stimmen: Tuchel vermisst den "Punch"
Trotz des Sieges im Elfmeterschießen gegen die Hertha hadert BVB-Trainer Thomas Tuchel mit der Chancenverwertung. Eintracht-Held Hradecky erklärt sein Husarenstück. mehr »
Fußball / DFB-Pokal
Sechzig raus! Pokalschreck Lotte träumt und kassiert
Update Das Pokalmärchen der Sportfreunde Lotte geht auch gegen 1860 weiter. Der Drittligist steht erstmals im Viertelfinale. Sechzig enttäuscht auf ganzer Linie. mehr »

TSV 1860 München –- die bayerischen Löwen

Das Wappentier des TSV 1860 München ist der Löwe – seit 1880 ist er in einem Achteck das prägende Symbol des Traditionsvereins aus dem Münchner Stadtteil Giesing und brachte dem Verein seinen Spitznamen ein. Auch die Rivalität zum Nachbarverein FC Bayern München gehört fest zur Geschichte des Clubs. Der TSV, der aus der Turnbewegung hervorging, wird von einer großen Fangemeinde in Deutschland unterstützt, die vor allem aus dem Arbeitermilieu stammt. Dagegen war der FC Bayern vor allem in Akademikerkreisen beliebt. Allerdings spielten der TSV 1860 München und der FC Bayern München über lange Zeit im gleichen Stadion: zunächst an der Grünwalder Straße, dann im Olympiastadion und schließlich in der Allianz-Arena, die zur Weltmeisterschaft 2006 entstand.

Gründungsmitglied der Bundesliga -– der Beginn erfolgreicher Zeiten

Am 14. Juni 1931 erreichte der TSV 1860 erstmals das Finale um die Deutsche Meisterschaft, unterlag in Köln gegen Hertha BSC jedoch mit 2:3. Im Jahr 1963 zählte der TSV 1860 München – im Gegensatz zum FC Bayern München – zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga. Zu dieser Zeit trainierte der Österreicher Max Merkel die Mannschaft. Dank weitreichender Befugnisse für Merkel stellten sich auch in der neuen Liga schnell Erfolge ein. 1964 wurde die Mannschaft des TSV nach einem 2:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt DFB-Pokalsieger und zwei Jahre später Deutscher Meister. Die Münchner hatten sich inzwischen auch in den europäischen Wettbewerben einen Namen gemacht – unter anderem durch die Teilnahme am 1965 mit 0:2 verlorenen Endspiel im Europapokal der Pokalsieger gegen West Ham United.

Erfolge und Rückschläge beim TSV 1860 München

In seiner erfolgreichsten Zeit, zwischen 1963 und 1970, stellte der TSV zahlreiche Spieler der Nationalmannschaft. Zu Länderspiel-Ehren brachten es unter anderem Klaus Fischer, Ludwig Kögl, Rudi Brunnenmeier, Ludwig Bründl, Timo Konietzka, Alfred Heiß, Hennes Küppers und Peter Grosser. Im Tor stand mit Petar Radenkovic ein echter Charakterspieler: Er war für seine Ausflüge aus dem Strafraum bekannt. Der Trainer Max Merkel galt an der Isar jedoch als ein eher ungeliebter Meistermacher und wurde nach einer „Spielerrevolte“ im Dezember 1966 entlassen. Im Sommer 1982 erlebte der Verein einen Rückschlag – den Lizenzentzug durch den Deutschen Fußball-Bund, verbunden mit dem Abstieg in die damalige drittklassige Amateuroberliga. Doch davon erholten sich die Münchner wieder und schafften von 1994 bis 2004 noch einmal den Sprung in die Bundesliga. Nach der Saison 2003/2004 erfolgte jedoch wieder der Abstieg in die zweite Liga.