TSV 1860 München –- die bayerischen Löwen

Das Wappentier des TSV 1860 München ist der Löwe – seit 1880 ist er in einem Achteck das prägende Symbol des Traditionsvereins aus dem Münchner Stadtteil Giesing und brachte dem Verein seinen Spitznamen ein. Auch die Rivalität...
mehr zu TSV 1860 München »

News
Fußball / Testspiele
Löwen bezwingen Bremen - 1899 patzt
Der TSV 1860 München besiegt nach Borussia Dortmund auch den nächsten Bundesligisten. Hoffenheim muss sich einem belgischen Erstligisten geschlagen geben, Leipzig siegt. mehr »
Die Münchner Löwen haben einen neuen Hauptsponsor
Fußball / 2. Bundesliga
Neuer Sponsor für 1860 München
mehr »
Ivica Olic machte das wichtige 2:0 gegen Schalke 04
Fußball / 2. Bundesliga
Olic: "1860 reizt mich schon"
Der ehemalige Bayern-Star Ivica Olic sagt, dass ihn ein Wechsel zum Stadtrivalen 1860 München durchaus reizen würde. Er brauche indes noch Bedenkzeit. mehr »
Hamburger SV v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Fußball / 2. Bundesliga
1860 umwirbt wohl Olic
1860 München arbeitet weiter an seinem Kader für die kommende Saison. Nun taucht auch der Name Ivica Olic auf. Der einstige Bayern-Star fühlt sich sehr wohl in München. mehr »
1860 Muenchen v Borussia Dortmund  - Friendly Match
Fußball / Bundesliga
Was Tuchel nach der BVB-Pleite ärgert
Update Beim 0:1 von Borussia Dortmund bei 1860 München stößt Thomas Tuchel das Gegentor bitter auf. Matthias Ginter macht dabei nicht gerade Werbung in eigener Sache. mehr »
1. FC Nuernberg v TSV 1860 Muenchen  - 2. Bundesliga
Fußball / 2. Bundesliga
Bayerisches Derby LIVE auf SPORT1
Die Montage in der Zweiten Bundesliga (LIVE auf SPORT1) werden richtige Feiertage. Die Abschlüsse der ersten sieben Spieltage warten ausnahmslos mit Spitzenspielen auf. mehr »
Fußball / Transfermarkt
1860 vor spektakulärem Transfer
1860 München rüstet sich, um in der anstehenden Saison nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Dafür soll angeblich ein einstiges Weltklasse-Talent geholt werden. mehr »
Romuald Lacazette
Romuald Lacazette vom TSV 1860 München erleidet Fußbruch
Löwe Lacazette erleidet Fußbruch
mehr »
Wuerzburger Kickers v TSV 1860 Muenchen II - Regionalliga Bayern
3. Liga: Hallescher FC holt Torhüter Netolitzky von TSV 1860 II
Halle verpflichtet Löwen-Torwart
mehr »
Karim Matmour
Fußball / 2. Bundesliga
Matmour zurück nach Deutschland
Update Der TSV 1860 München verstärkt seine Offensive. Der neue Coach Kosta Runjaic holt seinen ehemaligen Schützling Matmour aus England zurück. Ein Ur-Löwe verlässt 1860. mehr »

TSV 1860 München –- die bayerischen Löwen

Das Wappentier des TSV 1860 München ist der Löwe – seit 1880 ist er in einem Achteck das prägende Symbol des Traditionsvereins aus dem Münchner Stadtteil Giesing und brachte dem Verein seinen Spitznamen ein. Auch die Rivalität zum Nachbarverein FC Bayern München gehört fest zur Geschichte des Clubs. Der TSV, der aus der Turnbewegung hervorging, wird von einer großen Fangemeinde in Deutschland unterstützt, die vor allem aus dem Arbeitermilieu stammt. Dagegen war der FC Bayern vor allem in Akademikerkreisen beliebt. Allerdings spielten der TSV 1860 München und der FC Bayern München über lange Zeit im gleichen Stadion: zunächst an der Grünwalder Straße, dann im Olympiastadion und schließlich in der Allianz-Arena, die zur Weltmeisterschaft 2006 entstand.

Gründungsmitglied der Bundesliga -– der Beginn erfolgreicher Zeiten

Am 14. Juni 1931 erreichte der TSV 1860 erstmals das Finale um die Deutsche Meisterschaft, unterlag in Köln gegen Hertha BSC jedoch mit 2:3. Im Jahr 1963 zählte der TSV 1860 München – im Gegensatz zum FC Bayern München – zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga. Zu dieser Zeit trainierte der Österreicher Max Merkel die Mannschaft. Dank weitreichender Befugnisse für Merkel stellten sich auch in der neuen Liga schnell Erfolge ein. 1964 wurde die Mannschaft des TSV nach einem 2:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt DFB-Pokalsieger und zwei Jahre später Deutscher Meister. Die Münchner hatten sich inzwischen auch in den europäischen Wettbewerben einen Namen gemacht – unter anderem durch die Teilnahme am 1965 mit 0:2 verlorenen Endspiel im Europapokal der Pokalsieger gegen West Ham United.

Erfolge und Rückschläge beim TSV 1860 München

In seiner erfolgreichsten Zeit, zwischen 1963 und 1970, stellte der TSV zahlreiche Spieler der Nationalmannschaft. Zu Länderspiel-Ehren brachten es unter anderem Klaus Fischer, Ludwig Kögl, Rudi Brunnenmeier, Ludwig Bründl, Timo Konietzka, Alfred Heiß, Hennes Küppers und Peter Grosser. Im Tor stand mit Petar Radenkovic ein echter Charakterspieler: Er war für seine Ausflüge aus dem Strafraum bekannt. Der Trainer Max Merkel galt an der Isar jedoch als ein eher ungeliebter Meistermacher und wurde nach einer „Spielerrevolte“ im Dezember 1966 entlassen. Im Sommer 1982 erlebte der Verein einen Rückschlag – den Lizenzentzug durch den Deutschen Fußball-Bund, verbunden mit dem Abstieg in die damalige drittklassige Amateuroberliga. Doch davon erholten sich die Münchner wieder und schafften von 1994 bis 2004 noch einmal den Sprung in die Bundesliga. Nach der Saison 2003/2004 erfolgte jedoch wieder der Abstieg in die zweite Liga.