Udinese Calcio – der friulische FußballclubUdinese Calcio ist ein italienischer Fußballverein, der weit über die Grenzen Italiens bekannt ist. Der Fußballclub ist in Friaul im Nordosten Italiens angesiedelt und wurde im Jahr 1896 gegründet. Er trägt den vollständigen Namen „Udinese Calcio S.p.A.“ und ist als Aktiengesellschaft eingetragen. Die Entwicklung des Clubs Udinese Calcio erfolgte ursprünglich aus der Società Udinese di Ginnastica e Scherma. Im Jahr 1898 siegte die Società Udinese di Ginnastica e Scherma bei den ersten inoffiziellen Meisterschaften in Italien. Der Titel wurde jedoch noch nicht offiziell anerkannt. Im Jahr 1980 gelang dem Verein ein großer Erfolg, da er den Mitropa Cup gewann. Udinese erreichte zahlreiche Siege im Jugendbereich und in der Serie B und Serie C.

Der italienische Fußballclub mit KampfgeistWichtige Männer im Vereinsleben waren der Italiener Franco Causio und der brasilianische Star Zico, die in den 1980er Jahren vom italienischen Verein verpflichtet wurden. Der berühmte italienische Fußballspieler Franco Causio spielte mehrere Jahre bei diesem Club und wurde im Jahr 1982 zum Fußballer des Jahres in Italien gewählt. In der Saison 2004/05 erreichte der Verein den vierten Platz in der heimischen Tabelle. Dank der erkämpften Siege in der Qualifikation zog der Verein in die UEFA Champions League ein. Ein weiteres Erfolgsjahr für den italienischen Fußballclub war die UEFA-Pokal-Saison 2008/09. Hier konnte der Verein die Gruppenphase auf dem ersten Platz abschließen und nach überstandenem Achtelfinale ins Viertelfinale einziehen. In den Saisons 2010/11 und 2011/12 erreichte der Verein aus Udine den vierten beziehungsweise dritten Platz in der italienischen Liga und war abermals für die Play-off-Runde der Champions League zugelassen.

Zur Heimat des Fußballclubs Udinese CalcioDer Fußballclub trägt seine Heimspiele im Stadio Friuli aus. Dieses Stadion liegt in der italienischen Stadt Udine inmitten der Region Friaul und verfügt auch über eine Leichtathletikanlage. Der Bau des Stadions begann im Jahr 1971, im Jahr 1976 wurde das Stadion mit einem Spiel zwischen Udinese und Seregno eröffnet. Bei der Weltmeisterschaft 1990 war das Stadio Friuli der Austragungsort für mehrere Gruppenspiele. Die Kapazität des Stadions beträgt 41.652 Plätze. Bei Heimspielen sind aus Sicherheitsgründen jedoch nur 30.667 Zuschauer zugelassen.